Transfergerüchte: Borussia Mönchengladbach im Poker um Rhian Brewster

Rhian Brewster demnächst bei Borussia Mönchengladbach?

Bildquelle: D-click [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Im Sommer scheiterte ein Wechsel von Rhian Brewster vom FC Liverpool zu Borussia Mönchengladbach auf der Ziellinie. Nun könnten beide Seiten im Winter zueinanderfinden. Denn gemäß aktueller Gladbach Transfergerüchte will sich die Borussia im Januar die Dienste des Stürmers sicher.

Trotz des andauernden Höhenflugs hält man am Niederrhein weiter Ausschau nach Verstärkung. Die hat Manager Max Eberl offenbar in England ausfindig gemacht. Angeblich steht Rhian Brewster bei Borussia Mönchengladbach weiterhin auf der Wunschliste. Von diesem Bundesliga Transfergerücht weiß zumindest das Portal „Football Insider“ zu berichten. Schon im Juni waren die Fohlen drauf und dran, den 19-Jährigen zu verpflichten, doch der Deal platzte aufgrund des kurzfristigen Vetos von Liverpool-Coach Jürgen Klopp.

Brewster unter Klopp außen vor

Nun scheint es ein Umdenken an der Anfield Road zu geben. Denn Brewster kommt beim Champions-League-Sieger weiter nicht zum Zug. Für die Profis durfte der Mittelstürmer lediglich zwei Partien im unbedeutenden EFL-Cup bestreiten. Dafür kommt der englische Junioren-Nationalspieler vornehmlich in der U23 der Reds zum Einsatz, wo er in sieben Spielen der Premier League 2 vier Tore und eine Vorlage markierte.

Für die Ansprüche von Rhian Brewster natürlich viel zu wenig. Die Sturm-Hoffnung will sich auf höherer Ebene präsentieren und beweisen und beim FC Liverpool ist der Entschluss gereift, den pfeilschnellen Rechtsfuß im Winter zu verleihen. Vielleicht Richtung Gladbach?

Braucht Gladbach Brewster überhaupt?

Großer Bedarf besteht am Niederrhein eigentlich nicht. Mit den beiden Sommer-Neuzugängen Marcus Thuram (6 Ligatore) und Breel Embolo (5) sowie Alassane Plea (4) verfügt Trainer Marco Rose über drei namhafte Mittelstürmer, die zu überzeugen wissen. Auch Brewster fühlt sich in der Rolle des Neuners am wohlsten und hätte bei der Fohlenelf nicht unbedingt die besten Aussichten auf regelmäßig Spielpraxis. Geschweige denn auf einen Stammplatz.

 

 

Klubs aus der Premier League & BVB ebenfalls interessiert

Doch da man sich beim Überraschungsersten aus der Bundesliga nach dem geplatzten Sommer-Deal offenbar weiter intensiv mit der Personalie Rhian Brewster beschäftigt, scheint dieses Borussia Mönchengladbach Transfergerücht nicht gänzlich aus der Luft gegriffen zu sein. Doch die Fohlen sind längst nicht der einzige Brewster-Interessent. Wie es weiter heißt, sollen zahlreiche Klubs aus Europa um Brewster buhlen. Im Gespräch sind u.a. Aston Villa, Crystal Palace und Leeds United, bei denen die Chancen auf einen Stammplatz ungleich höher sind. Darüber hinaus gibt es BVB Transfergerüchte in Sachen Brewster.

Wer am Ende das Rennen macht, ist derzeit nicht abzusehen. Außer Frage steht, dass für Rhian Brewster und auch den FC Liverpool ein Leihwechsel die sinnvollste Lösung wäre.


Werbung