Chemnitzer FC Transfergerüchte - Aktuelle Transfergerüchte CFC

Der Chemnitzer FC wird regelmäßig von zahlreichen Transfergerüchten begleitet. Auch wenn der Traditionsklub seit über zwei Jahrzehnten unterhalb der 2. Liga vertreten ist, dreht sich bei den Sachsen das Spieler-Karussell schnell. In der Kategorie „Transfergerüchte Chemnitzer FC“ dreht sich alles über Spieler, die beim CFC als Neuzugänge gehandelt werden oder den Klub verlassen wollen/sollen.

Vor allem in der sommerlichen Transferperiode herrscht in der Chemnitzer FC Gerüchteküche Hochbetrieb. Denn bei den Himmelblauen herrscht im Vorfeld einer neuen Saison fast schon traditionell ein eifriges Kommen und Gehen. Ganz gleich, ob der CFC in der 3. Liga oder Regionalliga vertreten ist. Ausreichend Futter für Chemnitzer FC Transfergerüchte ist somit garantiert.


Chemnitzer FC Transfergerüchte - Transfermarkt Gerüchte

Die ganz großen sportlichen Erfolge sind in der CFC Vereinshistorie rar gesät. 1967 errang der Chemnitzer FC mit dem Gewinn der DDR-Meisterschaft seinen bislang einzigen nationalen Meistertitel. In der Liste aller DDR Oberliga Meister sind die Chemnitzer dabei noch als FC Karl-Marx-Stadt geführt. So hieß der Klub bis zur Wende 1990. In jenem Jahr sorgte Chemnitz übrigens auch international für Aufsehen, als man im UEFA-Pokal (dem Vorgängerwettbewerb der Europa League) das Achtelfinale erreichte.

Doch auch wenn der Chemnitzer FC noch nie der Bundesliga angehörte und somit keine Bundesliga Transfergerüchte lieferte, stehen die Chemnitzer FC Transfergerüchte hoch im Kurs. Schließlich haben die Himmelblauen eine große und treue Anhängerschaft, die über anstehende Chemnitzer FC Transfers Bescheid wissen will.


Aktuelle Videos


Chemnitzer FC Transfergerüchte - CFC News

Schnappt sich Dynamo Dresden gleich drei Spieler vom Chemnitzer FC?

Dynamo Dresden Transfergerüchte: Hosiner & Milde im Gespräch? Sohm im Anflug

Dynamo Dresden Transfergerüchte: Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden schaut nach vorne und plant den Kader für die kommende Saison. So könnte Philipp Hosiner vom Chemnitzer FC zu den Sachsen wechseln. Ebenso könnte ihm Teamkollege Paul Milde folgen. Zudem sei man auch an Halles Pascal Sohm interessiert


Dennis Mast auf dem Weg zu Dynamo Dresden?

Transfergerüchte: Dennis Mast im Anflug auf Dynamo Dresden?

Der Aderlass bei Dynamo Dresden ist groß, denn mit Kutschke verliert man seinen Torjäger und mit Gogia sowie Stefaniak seine gefürchtete Flügelzange. Nun könnte aber mit Dennis Mast ein Spieler zur SGD kommen, der in der vergangenen Saison mit guten Leistungen beim Chemnitzer FC auftrumpfte.


Hansa Rostock vor Transfer - Chemnitzer FC denkt an Putze

Transfergerüchte: Hansa R. vor Abschluss - Chemnitzer FC nimmt Putze ins Visier

Wechselt Joshua Putze ablösefrei von Energie Cottbus zum Chemnitzer FC? Die Anzeichen für einen Transfer verdichten sich jedenfalls. Bei Hansa Rostocky scheint man ebenfalls Nägel mit Köpfen zu machen, denn man soll sich mit Meleik Chaka Ngu´Ewodo bereits einig sein.


Frankfurt buhlt um Halilovic - Mainz an Steinmann dran

Transfergerüchte: Mainz 05 vor Verpflichtung von Steinmann - Frankfurt an Halilovic dran

Die „Mopo24“ berichtet heute, dass Matti Steinmann nicht zum Chemnitzer FC wechseln wird, sondern sich allem Anschein nach dem FSV Mainz 05 anschließen würde. Bei Eintracht Frankfurt geht das Transfergerücht umher, dass man Interesse an einem Leihgeschäft von Alen Halilovic habe, der aktuell beim FC Barcelona unter Vertrag steht.



Werbung


Chemnitzer FC Transfers: Meist ablösefrei & Fokus auf eigene Jugend

Bei seinen Spielerverpflichtungen verzichtet der Chemnitzer FC allerdings in aller Regel auf Ablösezahlungen. Diese können sich die notorisch klammen Sachsen - wie das Gros der unterklassigen Klubs - schlicht nicht leisten. Daher sind ablösefrei CFC Transfers in der klubeigenen Transferhistorie stark dominierend.

Dabei setzt man im Stadion An der Gellertstraße vor allem auf die eigene Jugend. Allein in den letzten 20 Jahren (Stand 2022) zog der Chemnitzer FC fast 50 Nachwuchskräfte aus dem vom DFB zertifizierten Nachwuchsleistungszentrum zu den Profis hoch.

Chemnitzer FC Rekordabgänge: Michael Ballack unter Top 20

Apropos Chemnitzer FC Talente: Der bekannteste Fußballer, der jemals der CFC Talenteschmiede entsprang, ist Michael Ballack. Der einstige Mittelfeldstar kickte in den 1990er Jahren in der Jugend der Himmelblauen. 1997 zog es Ballack nach einigen 1. FC Kaiserslautern Transfergerüchten zu den Roten Teufeln in die Pfalz. Der 1. FCK zahlte für den damals 22-jährigen Ballack 75.000 Euro Ablöse.

Das ist insofern erwähnenswert, weil Michael Ballack damit heute noch zu den Chemnitzer FC Rekordabgängen zu zählen ist. In der Rangliste der teuersten CFC Rekordverkäufen belegt die Fußballlegende damit den 18. Platz.

Teuerste Spielerverkäufe: Rico Steinmann brachte CFC die meiste Ablöse

Die meiste Ablöse kassierte Chemnitz für Rico Steinmann. 1991 machte der 1. FC Köln 1,4 Millionen Euro locker, um den rechten Mittelfeldspieler aus Chemnitz loszueisen. Steinmann war bis heute der einzige Spielerverkauf, der dem Chemnitzer FC eine Millionensumme bescherte.

Aber auch Spieler wie Peer Kluge, Ulf Mehlhorn, Chris Löwe, Silvio Meißner oder Heiko Gerber gehören dem Kreis der Rekordverkäufe der Sachsen an. Sie alle zog es von Chemnitz weg, um bei einem Bundesligisten anzuheuern.

Jens Melzig als Chemnitzer FC Rekordtransfer

Und wer ist der Chemnitzer FC Rekordneuzugang? Beim Blick auf den Chemnitzer FC Transfermarkt zeigt sich, dass Jens Melzig mit Abstand am meisten kostete. Zur Saison 1995/96 wechselte der damals 29-jährige Innenverteidiger für 400.000 Euro von Bayer Leverkusen nach Chemnitz. Für keinen anderen Spieler hat der CFC mehr Ablöse hingeblättert.

Wobei die Liste der Chemnitzer FC Rekordtransfers ohnehin überschaubar ausfällt. Laut Datenbank von „transfermarkt.de“ haben die Himmelblauen gerade einmal für fünf Neuzugänge eine Ablöse bezahlt. Neben Melzig trifft das demnach noch auf Nebojsa Krupnikovic (1999, Ablöse 125.000 Euro), Emmanuel Izuagha (2000, 100.000 Euro), Thorsten Boer (1991, 100.000 Euro) und Marco Dittgen (1999, 75.000 Euro) zu.

Chemnitzer FC Transfergerüchte: Dynamo Dresden & CZ Jena oft involviert

Der regionale Einfluss spielt bei den Chemnitzer FC Transfergerüchten übrigens auch eine große Rolle. So holte der CFC die meisten Neuzugänge von anderen Ost-Klubs. Die meisten stammen vom FC Erzgebirge Aue. Zumindest für den Zeitraum der letzten 20 Jahre, in denen neun Spieler der Veilchen nach Chemnitz übersiedelten. Außerdem gibt es bei den CFC Transfergerüchten auch zuverlässig Überschneidungen mit Dynamo Dresden Transfergerüchten oder Carl Zeiss Jena Transfergerüchten. So wurden die Chemnitzer bei den genannten Klubs und auch der Zweitvertretung von Hertha BSC in den vergangenen zwei Jahrzehnten bei ihrer Suche nach neuen Spielern besonders häufig fündig.

Ähnlich verhält es sich bei den Transferströmen auf der Abgabeseite. Die meisten Spieler (elf) zog es in den vergangenen 20 Jahren von Chemnitz zum FSV Zwickau. Aber auch der VfB Fortuna Chemnitz, CZ Jena, VFC Plauen, Hallescher FC oder Budissa Bautzen nahmen auffallend viele CFC-Profis unter Vertrag. Gleiches gilt aber auch für Jahn Regensburg und den SV Elversberg.