Alle Trainerentlassungen der Bundesliga zum Nachlesen

Seit dem Start der Bundesliga in der Saison 1963/1964 standen zahlreiche Trainer in der höchsten deutschen Spielklasse an der Seitenlinie ihrer Klubs. Man kennt das Geschäft – verliert man zu häufig, dann fliegt man. Der Trainer ist im Grunde oftmals das schwächste Glied in der Kette. Einige Vereine haben in den letzten Jahrzehnten ihre Trainer mehrmals in einer Saison gewechselt.

Wir haben uns überlegt, dass wir alle Trainerentlassungen in der Bundesliga dokumentieren und einen Einblick darüber ermöglichen wollen, um welche Trainer es sich dabei handelte. Die Dokumentation wird kontinuierlich fortgeführt und ergänzt!


  • Max Merkel ein Porträt
  • Werner Liebrich Weltmeister von 1954

Werbung


Trainerwechsel Bundesliga

Trainerentlassung von Hans-Wolfgang Weber 1860 München

Trainerentlassung von Hans-Wolfgang Weber beim TSV 1860 München (1966/67)

Nachdem Max Merkel den TSV 1860 München verlassen musste, wurde mit Hans-Wolfgang Weber sein Nachfolger für sechs Spiele gefunden. Aber auch er musste danach mit seiner Trainerentlassung beim damaligen Bundesligisten leben. Über sein Privatleben während und nach der Trainerkarriere ist nicht viel bekannt.


Jenö Vincze beim 1. FC Nürnberg entlassen

Jenö Vincze wurde in der Saison 1966/67 beim 1. FC Nürnberg entlassen

Nachdem Jenö Vincze das Traineramt beim 1. FC Nürnberg von Jenö Csaknady in der Saison 1966/67 übernahm, hatte man die Hoffnung, dass der Ungar den Klub nach vorne bringen könnte. Weit gefehlt, denn aufgrund der Erfolglosigkeit kam es zur Trainerentlassung des Ungarn.


Max Merkel erfolgreicher Trainer und Sprücheklopfer

Max Merkel zwischen Entlassung bei 1860 München und flotten Sprüchen

Wer Max Merkel noch kennt, der weiß, wie sehr der ehemalige Trainer die Massen polarisierte. Sprücheklopfer, Meistertrainer und Exzentriker, der beim TSV 1860 München gleich zweimal seine Trainerentlassung miterleben musste. Wir blicken zurück in die Vergangenheit und stellen Max Merkel vor.


Trainerentlassung von Rudi Gutendorf beim VfB Stuttgart 1966/67

Die Trainerentlassung von Rudi Gutendorf 1966/67 beim VfB Stuttgart

Rudi Gutendorf hatte seine Trainerentlassung in der Saison 1966/67 beim VfB Stuttgart selbst zu verantworten. Der Wandervogel wollte ein besseres Angebot aus dem Ausland wahrnehmen, womit die Schwaben nicht glücklich waren. In seiner Trainerkarriere kam er viel herum. Ein Blick zurück!


Jenö Csaknady zum zweiten Mal beim 1. FC Nürnberg entlassen

Jenö Csaknadys zweite Trainerentlassung beim 1. FC Nürnberg (1966/67)

Jenö Csaknady wurde ein zweites Mal Trainer beim 1. FC Nürnberg und musste auch seine zweite Trainerentlassung beim Club miterleben. In der Saison 1966/67 zogen die Klub-Bosse die Reißleine, nachdem das Team unter dem Ungarn nicht zu den Leistungen kam, die man sich versprochen hatte.


Werner Roth und seine Trainerentlassung beim Karlsruher SC

Die Trainerentlassung von Werner Roth beim Karlsruher SC im Jahre 1966

Der Karlsruher SC entschied sich nach dem 11. Spieltag der Spielzeit 1966/67 vom Trainer zu trennen. Die Trainerentlassung von Werner Roth war die erste Entlassung in der laufenden Saison. Wir blicken noch einmal auf die Geschehnisse zurück.


Willi Multhaup verlässt 1966 BVB freiwillig

Willi Multhaup verließ den BVB freiwillig nach der Saison 1965/66

Bereits beim SV Werder Bremen verließ Willi Multhaup den Klub freiwillig. Dies wiederholte er nach der Saison 1965/66 abermals, als seine Trainerentlassung bei Borussia Dortmund selbst in die Wege leitete. Mit dem BVB holte er als erster Trainer einen internationalen Titel auf Vereinsebene und wurde damit zum Kult in Dortmund.


Georg Knöpfle verließ den 1. FC Köln freiwillig

Eine Trennung, die keine wahr - 1- FC Köln und Georg Knöpfle gingen 1966 auseinander

Die Trainerentlassung von Georg Knöpfle war keine Trennung im herkömmlichen Sinne, denn er verließ den 1. FC Köln auf freiwilliger Basis nach der Saison 1965/66. Gleichwohl, um ein neues Abenteuer in der Bundesliga anzugehen. Bei den Kölnern blieb er auch nach seiner Zeit in bester Erinnerung.


Horst Buhtz 1967 bei Borussia Neunkirchen entlassen

Blick in die Vergangenheit - Horst Buhtz 1967 bei Borussia Neunkirchen entlassen

Die Trainerentlassung von Horst Buhtz bei Borussia Neunkirchen kam ein wenig überraschend. Nachdem er den Klub in die Bundesliga führte und sie dort zunächst halten konnte, sollte 1966 der Abstieg erfolgen, was Buhtz zum Verhängnis werden sollte.


Heinz-Ludwig Schmidt 1967 bei Tasmania Berlin entlassen

Trainerentlassung von Heinz-Ludwig Schmidt 1967 beim SC Tasmania 1900 Berlin

Der SC Tasmania 1900 Berlin war die Schießbude der Bundesliga. Franz Linken musste seinen Hut nehmen und Heinz-Ludwig Schmidt wurde sein Nachfolger. Auch er konnte den Abstieg nicht verhindern, konnte aber noch in der Regionalliga das Team weiter betreuen, eher er mit seiner Trainerentlassung haderte.


Hannes Kirk 1966 bei Hannover 96 entlassen

Die Trainerentlassung von Hannes Kirk 1966 bei Hannover 96

Nachdem Helmut Kronsbein bei Hannover 96 in der Saison 1965/66 entlassen wurde, übernahm Hannes Kirk den Posten an der Seitenlinie. Aber auch er sollte dann seine Trainerentlassung erfahren, nachdem er sich nicht für ein weiteres Engagement empfehlen konnte.


Helmut Kronsbein 1966 bei Hannover 96 entlassen

Die Trainerentlassung von Helmut Kronsbein bei Hannover 96 im Jahre 1966

Ein angebliches Geschenk eines Spielervermittlers sorgte 1966 für die Trainerentlassung von Helmut Kronsbein bei Hannover 96. Bewiesen werden konnte es nie so richtig. Viermal war er Trainer der Niedersachsen. Privat ging es Anfang der 80er wegen des Todes seiner Frau vor Gericht.


HSV entlässt Georg Gawliczek 1966

Trainerentlassung von Georg Gawliczek 1966 beim Hamburger SV

Das Kapitel um Georg Gawliczek und dem Hamburger SV sollte kein glückliches Ende nehmen. Es folgte die Trainerentlassung beim HSV, nachdem der Coach seine Mannschaft nicht mehr erreichte und zudem auch eine Talfahrt in der Bundesliga hinlegte.


Franz Linken damaliger Trainer von Tasmania Berlin

Tasmania Berlin mit Entlassung von Franz Linken in der Saison 1965/66

Tasmania Berlin dürfte den meisten als erfolglosester Bundesligist aller Zeiten in Erinnerung geblieben sein. Die Berliner stiegen sang- und klanglos mit einem negativen Punkterekord ab und Trainer Franz Linken wurde schon vor dem Abstieg in der Saison 1965/66 entlassen. Wir werfen einen Blick zurück!


Helmut Schneider 1965 beim KSC entlassen

Trainerentlassung von Helmut Schneider beim KSC in der Saison 1965/66

In der Saison 1965/66 kam es beim Karlsruher SC zur ersten Trainerentlassung der laufenden Saison. Wegen Erfolglosigkeit musste Helmut Schneider vorzeitig seinen Hut nehmen und den KSC verlassen. Wie ging es danach weiter mit dem Fußballtrainer? Wir schauen zurück auf die damaligen Ereignisse!


Willi Multhaup - erster Meistertrainer vom SV Werder Bremen

Die freiwillige Entlassung von Willi Multhaup bei Werder Bremen (1964/65)

Normalerweise spielen Trainerentlassungen in der Bundesliga eine wesentliche Rolle im Tagesgeschäft. Nicht so beim ersten Meistertrainer des SV Werder Bremen, denn Willi Multhaup hat den Verein in der Saison 1964/65 freiwillig verlassen. Wir blicken auf einen hervorragenden Trainer zurück!


Ivica Horvath ehemaliger Trainer von Eintracht Frankfurt

Die Trainerentlassung von Ivica Horvath bei Eintracht Frankfurt 1964/1965

Blick zurück in die Vergangenheit von Eintracht Frankfurt. Ivica Horvat übernahm den Posten des Cheftrainers, nachdem Paul Oßwald gesundheitlich bedingt seinen Platz räumen musste. Nach einem fulminanten Start ins neue Abenteuer, wurde Horvath bei Eintracht Frankfurt im Juni 1965 dann doch noch entlassen.


Hermann Eppenhoff beim BVB entlassen

Hermann Eppenhoff verließ Borussia Dortmund 1964/1965 freiwillig

Die Trainerentlassung von Hermann Eppenhoff bei Borussia Dortmund in der Saison 1964/65 ging mit einigen Kuriositäten einher. So feuerte man ihn zunächst, nur um die Entlassung zurückzunehmen, woraufhin der gesamte Vorstand des BVB seinen Rücktritt bekannt gab. Die Geschichte um den Trainer und Menschen Eppenhoff könnte unterhaltsamer nicht sein!


Trainerentlassung beim MSV Duisburg 1964/65 Wilhelm

Entlassung von Wilhelm "Ömmes" Schmidt beim MSV Duisburg (1964/65)

Der MSV Duisburg gehört zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga und nach der Vizemeisterschaft in der Premieren-Saison musste Trainer Wilhelm „Ömmes“ Schmidt seinen Platz nach nur 8 Partien wieder räumen. Die Trainerentlassung war trotz der zuletzt gezeigten Leistung des Teams unausweichlich.


Werner Liebrich Weltmeister 1954 und Trainer 1. FC Kaiserslautern

Werner Liebrich beim 1. FC Kaiserslautern entlassen - Gegner der Nazis

Die Trainerentlassung von Werner Liebrich beim 1. FC Kaiserslautern in der Saison 1964/1965 ist kaum mit anderen Entlassungen zu vergleichen. Der Weltmeister von 1954 stellte sich gegen die NS-Diktatur und wird bis heute dafür von der FCK-Familie verehrt. Wir werfen einen Blick zurück!


Trainerentlassung von Gunther Baumann 1964/1965 1. FC Nürnberg

Die Trainerentlassung von Gunther Baumann beim 1. FC Nürnberg 1964/1965

Trainerentlassungen gehören zum Alltag in der Bundesliga. So auch in der Saison 1964/1965 beim 1. FC Nürnberg. Bereit im ersten Bundesligajahr hatte man bis dahin zwei Trainer gefeuert. Gunther Baumann sollte sein vorzeitiges Ende auf der Nürnberger Bank in der besagten Spielzeit erleben.


Franz Seybold beim VfB Stuttgart 1964/65 entlassen

Trainerentlassung von Franz Seybold beim VfB Stuttgart in der Saison 1964/65

Der VfB Stuttgart installierte Franz Seybold kurz nach der Entlassung von Kurt Baluses als neuen Cheftrainer. Er wurde aber entlassen, nachdem man mit Rudi Gutendorf einen neuen Trainer fand. Die Trainerentlassung von Seybold fand in der Saison 1964/1965 statt!


Rückblick ins Jahr 1965 - Trainerentlassung von Kurt Baluses beim VfB Stuttgart

Blick zurück in die Saison 1964/65 - Trainerentlassung von Kurt Baluses beim VfB Stuttgart

Die Saison 1964/1965 sollte den VfB Stuttgart eigentlich in der oberen Tabellenhälfte der Bundesliga hieven. Am Ende kam es anders, denn die Trainerentlassung von Kurt Baluses zeigt auf, dass man mit den Ergebnissen im Schwabenland nicht zufrieden war. Wir blicken auf die damaligen Ereignisse zurück.


Rückblick auf Trainerentlassung von Günter Brocker beim 1. FC Kaiserslautern

Trainerentlassung von Günter Brocker beim 1. FC Kaiserslautern 1964/65

Der 1. FC Kaiserslautern sorgte am 22. Spieltag der Saison 1964/65 für die dritte Trainerentlassung und feuerte den in der Bundesliga erfolglosen Günter Brocker, der später auch noch im Manipulationsskandal eine kleinere Rolle spielen sollte. Wir blicken auf die damaligen Ereignisse zurück!


MSV Duisburg feuert Rudolf Gutendorf 1964/1965

Wandervogel Rudi Gutendorf 1964/65 beim MSV Duisburg entlassen

Die Trainerlaufbahn von Rudolf Gutendorf ist interessant und so vielfältig wie kaum eine andere seiner Kollegen. Zahlreiche Nationalteams betreute der Alt-Trainer in seiner Karriere. Auch in der Bundesliga saß er auf der Bank. Beim MSV Duisburg wurde die Trainer-Ikone allerdings in der Saison 1964/1965 entlassen!


Die Trainerentlassung von Kurt Sommerlatt beim Karlsruher SC

Trainerentlassung von Kurt Sommerlatt beim Karlsruher SC 1964/1965

Die Trainerentlassung von Kurt Sommerlatt beim Karlsruher SC hat etwas Historisches an sich. Er war nämlich der erste Bundesligatrainer des KSC und musste dann in der Saison 1964/1965 vorzeitig seinen Hut nehmen. Es war zugleich auch seine einzige Station in der Bundesliga. Danach trainierte er nur noch unterklassige Klubs.


Trainererntlassung von Jenö Csaknady beim 1. FC Nürnberg

Trainererntlassung von Jenö Csaknady beim 1. FC Nürnberg (1963/1964)

Mit der Trainerentlassung von Jenö Csaknady beim 1. FC Nürnberg konnte man zugleich die 5. Entlassung in der Geschichte der Bundesliga verfolgen. Für Csaknady sollte das aber nicht der letzte Auftritt in der höchsten deutschen Spielklasse sein. Wir werfen einen Blick zurück auf die damaligen Ereignisse.


Martin Wilke 1963/1964 beim HSV entlassen

Trainerentlassung von Martin Wilke beim HSV in der Saison 1963/1964

Trainerentlassungen in der Bundesliga gehören zum Geschäft. Dies musste auch Martin Wilke in der Saison 1963/1964 schmerzlich erfahren. Der Hamburger SV plante nicht mehr mit Wilke an der Seitenlinie und das, obwohl man in der gleichen Saison den DFB-Pokal gewinnen konnte!


Georg Gawliczek 1963/1964 beim FC Schalke 04 entlassen

Trainerentlassung von Georg Gawliczek beim FC Schalke 04 (1963/1964)

Die Trainerentlassung von Georg Gawliczek war zu Beginn der Saison 193/1964 nicht abzusehen. Mit dem FC Schalke 04 startete der Trainer hervorragend in die Spielzeit. Erst mit dem Beginn der Rückrunde nahm das Unheil seinen Lauf. Die Meisterschaft rückte in weite Ferne.


Herbert Blinkert und Paul Oßwald

Trainerentlassung von Paul Oßwald bei Eintracht Frankfurt 1963/1964

In unserem Rückblick zu den Trainerentlassungen in der Bundesliga werfen wir einen Blick auf Paul Oßwald von Eintracht Frankfurt. Der Übungsleiter musste in der Saison 1963/1964 seinen Hut nehmen, obwohl er mit seinem Team auf Platz 3 in der Bundesliga stand. Mehr dazu in unserem Rückblick!