Alle Trainerentlassungen der Bundesliga zum Nachlesen

Seit dem Start der Bundesliga in der Saison 1963/1964 standen zahlreiche Trainer in der höchsten deutschen Spielklasse an der Seitenlinie ihrer Klubs. Man kennt das Geschäft – verliert man zu häufig, dann fliegt man. Der Trainer ist im Grunde oftmals das schwächste Glied in der Kette. Einige Vereine haben in den letzten Jahrzehnten ihre Trainer mehrmals in einer Saison gewechselt.

Wir haben uns überlegt, dass wir alle Trainerentlassungen in der Bundesliga dokumentieren und einen Einblick darüber ermöglichen wollen, um welche Trainer es sich dabei handelte. Die Dokumentation wird kontinuierlich fortgeführt und ergänzt!


  • Max Merkel ein Porträt
  • Werner Liebrich Weltmeister von 1954

Werbung


Trainerwechsel Bundesliga

Gyula Lorant verlässt MSV Duisburg nach Saison 1967/68

Saison 1967/68: Trainerentlassung von Gyula Lorant beim MSV Duisburg

Als der MSV Duisburg zum Start der Saison 1967/68 Gyula Lorant als neuen Trainer präsentieren konnte, hing der Himmel voller Geigen. Gerne hätten die Duisburger auch nach dieser Spielzeit mit dem Ungarn weitergearbeitet. Dieser entschied sich jedoch zu seiner freiwilligen Trainerentlassung beim damaligen Bundesligisten.


Elek Schwartz und seine Trainerentlassung 1968 bei Eintracht Frankfurt

Saison 1967/68: Trainerentlassung von Elek Schwartz bei Eintracht Frankfurt

Als Alexandru „Elek“ Schwartz den Bundesligisten Eintracht Frankfurt in der Saison 1964/65 übernahm, sollte er drei Jahre dort verweilen. Gekommen von Benfica Lissabon, wo er einst Eusébio trainierte, machte man sich in Frankfurt Hoffnungen auf erfolgreiche Zeiten. Es kam anders, aber eben nicht zur klassischen Trainerentlassung!


Die Trainerentlassung von Zlatko Čajkovski bei Bayern München

Saison 1967/68: Trainerentlassung von Zlatko Čajkovski bei Bayern München

Zlatko Čajkovski gehörte zu den schillerndsten Trainern des FC Bayern München. Seine Sprüche waren legendär und sein sportlicher Erfolg ebenso. Dennoch musste Čajkovski seine Trainerentlassung in der Saison 1967/68 über sich ergehen lassen. Es folgten im Anschluss noch weitere Stationen in seiner Karriere.


Trainerentlassung von Karl-Heinz Mühlhausen 1968 bei Hannover 96

Saison 1967/68: Trainerentlassung von Karl-Heinz Mülhausen bei Hannover 96

Karl-Heinz Mühlhausen übernahm in der Saison 1967/68 das Traineramt bei Hannover 96, nachdem Horst Buhtz gefeuert wurde. Aber auch Mühlhausen sollte nicht lange Trainer der Roten bleiben und so musste Karl-Heinz Mühlhausen seine Trainerentlassung zum Saisonende ertragen. Wir blicken auf die damaligen Ereignisse zurück!


Trainerentlassung von Bernhard Termath 1968 beim KSC

Saison 1967/68: Trainerentlassung von Bernhard Termath beim Karlsruher SC

Blick zurück in die Saison 1967/68, als der Karlsruher SC Trainer Bernhard Termath ihm seine Trainerentlassung mitteilte. Der gebürtige Essener übernahm als vierter Trainer in jener Spielzeit den Posten an der Seitenlinie. Von Erfolg war sein Engagement allerdings nicht.


Heinz Murach beim BVB 1968 entlassen

Saison 1967/68: Trainerentlassung von Heinz Murach bei Borussia Dortmund

Die Saison 1967/68 sollte für Borussia Dortmund und Heinz Murach nicht gut enden. Der Klub beschloss nach einer Serie von Pleiten, die Trainerentlassung auszusprechen und Heinz Murach vor die Tür zu setzen. Es waren wilde Zeiten, auf die wir heute ein wenig eingehen möchten!


Die Trainerentlassung von Otto Knefler 1968 beim 1. FC Kaiserslautern

Die Trainerentlassung von Otto Knefler 1968 beim 1. FC Kaiserslautern

Otto Knefler beerbte Gyula Lorant zur Saison 1967/68 beim 1. FC Kaiserslautern. Leider musste er dort seine Trainerentlassung miterleben, denn er schaffte es nicht, den Klub in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren. Ein Blick zurück auf die Karriere und auf den Menschen Otto Knefler!


Trainerentlassung von Herbert Widmayer 1968 beim Karlsruher SC

Saison 1967/68: Trainerentlassung von Herbert Widmayer beim Karlsruher SC

Die Trainerentlassung von Herbert Widmayer wiederholte sich in der Saison 1967/68 zum zweiten Male in seiner Karriere. Dieses Mal erwischte es ihn beim Karlsruher SC nach nur 10 Tagen! Wir werfen einen Blick zurück und schauen auch auf sein Privatleben, welches sicherlich für einige sehr interessant sein dürfte.


Die Trainerentlassung von Horst Buhtz bei Hannover 96

Trainerentlassung von Horst Buhtz bei Hannover 96 in der Saison 1967/68

Als Horst Buhtz in der Saison 1967/68 bei Hannover 96 seine Trainerentlassung erfuhr, konnten viele die Entscheidung des Vereins nicht verstehen. Die Hinrunde fiel stark aus für die Niedersachsen. Auswärts schwächelte das Team, was Trainer Horst Buhtz seinen Trainerjob kosten sollte. Wir blicken zurück in die Saison 1967/68!


Georg Gawliczek und seine Trainerentlassung beim KSC

Die Trainerentlassung von Georg Gawliczek 1968 beim Karlsruher SC - Blick zurück

Georg Gawliczek kam für Paul Frantz und musste dann später selbst seine Trainerentlassung beim Karlsruher SC miterleben. Die Talfahrt nahm in der Saison 1967/68 immer mehr Fahrt auf, sodass den Verantwortlichen nichts anderes übrig blieb, als den Trainer zu entlassen. Blick zurück in die Vergangenheit.


Die Trainerentlassung von Karl-Heinz Marotze Schalke 04 1967/68

1967/68: Trainerentlassung von Karl-Heinz Marotzke bei Schalke 04 - Glück in Afrika

Der Trainerjob beim FC Schalke 04 ist wahrlich kein Zuckerschlecken. Diese Erfahrung musste auch Karl-Heinz Marotzke machen, der in der Saison 1967/96 seine Trainerentlassung erleben musste. Danach ging es weiter nach Afrika, wo er seine erfolgreichste Zeit als Trainer mitnahm.


Trainerentlassungen von Paul Frantz beim Karlsruher SC

Die Trainerentlassung von Paul Frantz beim Karlsruher SC in der Saison 1967/68

Die Saison 1967/68 war für Paul Frantz kein leichtes Jahr, denn er musste seine Trainerentlassung beim Karlsruher SC über sich ergehen lassen. Insgesamt war es ein turbulentes Jahr beim KSC, denn gleich vier Trainer setze der damalige Bundesligist in nur einer Saison ein!


Günter Brocker 1967 beim SV Werder Bremen entlassen

Die Trainerentlassung von Günter Brocker 1967 beim SV Werder Bremen

Als Günter Brocker den SV Werder Bremen übernahm, sind die Hanseaten gerade erst Meister geworden. Die erste Saison unter seinem Kommando schloss man auf Platz 4 ab. Die darauffolgende Spielzeit sollte seine Trainerentlassung herbeiführen, nachdem es einen kompletten Fehlstart gab! Wir blicken zurück ins Jahr 1967!


Die Trainerentlassungen von Fritz Langner beim FC Schalke 04

Die Trainerentlassung von Fritz Langner in der Saison 1966/67 beim FC Schalke 04

Die Trainerentlassung von Fritz Langner beim FC Schalke 04 kam für viele Fans der Knappen zu spät. Spätestens nach der historischen 0:11-Pleite gegen Mönchengladbach hätten sie mit der Entlassung gerechnet. Wir blicken auf die damaligen Ereignisse auf Schalke zurück!


Josef Schneider verließ den Hamburger SV freiwillig

Trainerentlassung von Josef Schneider beim Hamburger SV, die keine wahr

Als der Hamburger SV in der Saison 1965/66 Josef Schneider als dritten Trainer der laufenden Spielzeit einstellte, war der Rekord für die meisten Trainer in einer Saison perfekt. Nur ein Jahr später kam es zur Trainerentlassung, wobei man sagen muss, dass Josef Schneider den HSV freiwillig verließ.


Gyula Lorant und seine Zeit beim 1. FC Kaiserslautern

Die Trainerentlassung von Gyula Lorant 1967 beim 1. FC Kaiserslautern

Von einer Trainerentlassung von Gyula Lorant beim 1. FC Kaiserslautern kann man wahrlich nicht sprechen, denn der Ungar suchte nach einer neuen Herausforderung und so verließ er die Roten Teufel nach der Saison 1966/67. Schauen wir zurück auf die damaligen Ereignisse.


Hermann Eppenhoff als Trainer beim MSV Duisburg 1967 entlassen

Die Trainerentlassung von Hermann Eppenhoff 1967 beim MSV Duisburg

Als der MSV Duisburg Trainer Hermann Eppenhoff verpflichtete, war die Euphorie riesig. Zwar konnte der Trainer den Klub vor dem Abstieg bewahren, aber seine Trainerentlassung nach der Saison 1966/67 sollte dennoch folgen. Mit Blick zurück in die Vergangenheit wollen wir die Ereignisse Revue passieren lassen.


Albert Sing 1967 beim VfB Stuttgart entlassen

Die Trainerentlassung von Albert Sing beim VfB Stuttgart in der Saison 1966/67

Albert Sing gehört zu den erfolgreicheren Trainern in Deutschland und in der Schweiz. Nach der Saison 1966/67 war beim VfB Stuttgart jedoch Schluss. Aber von einer Trainerentlassung war er weit entfernt, denn er wechselte damals zum TSV 1860 München. Wir blicken zurück!


Gunther Baumann bei TSV 1860 München entlassen

Trainerentlassung von Gunther Baumann bei 1860 München trotz Vizemeisterschaft

Gunther Baumann ist im deutschen Profifußball kein Unbekannter. So wurde er einst beim 1. FC Nürnberg entlassen, zog weiter zu Schweinfurt 05 und wechselte nach der Meisterschaft in der Regionalliga zum TSV 1860 München. Mit den Löwen holte er die Vizemeisterschaft, ehe er nach der Saison 1966/67 seine Trainerentlassung in München erlebte.


Porträt zu Kuno Klötzer

Trainerentlassung von Kuno Klötzer bei Fortuna Düsseldorf riss Wunden auf

Als Kuno Klötzer nach der Saison 1966/67 von seiner Trainerentlassung bei Fortuna Düsseldorf erfuhr, war er auch Jahre danach noch gekränkt. Die Art und Weise, wie man einen erfolgreichsten Trainer der Bundesliga abservierte, machte ihm lange zu schaffen. Wir blicken zurück in längst vergangene Tage.


Fritz Pliska

Blick in die Vergangenheit - Fritz Pliska 1967 bei Rot-Weiss Essen entlassen

Mit dem Aufstieg von Rot-Weiss Essen in die Bundesliga, gelang Fritz Pliska sein persönliches Husarenstück. Die Trainerentlassung sollte aber erst später folgen, als der Klub den Abstieg aus dem Fußballoberhaus nicht abwenden konnte. Die Tage von Fritz Pliska bei RW Essen waren in der Saison 1966/67 gezählt.


Trainerentlassung von Hans-Wolfgang Weber 1860 München

Trainerentlassung von Hans-Wolfgang Weber beim TSV 1860 München (1966/67)

Nachdem Max Merkel den TSV 1860 München verlassen musste, wurde mit Hans-Wolfgang Weber sein Nachfolger für sechs Spiele gefunden. Aber auch er musste danach mit seiner Trainerentlassung beim damaligen Bundesligisten leben. Über sein Privatleben während und nach der Trainerkarriere ist nicht viel bekannt.


Jenö Vincze beim 1. FC Nürnberg entlassen

Jenö Vincze wurde in der Saison 1966/67 beim 1. FC Nürnberg entlassen

Nachdem Jenö Vincze das Traineramt beim 1. FC Nürnberg von Jenö Csaknady in der Saison 1966/67 übernahm, hatte man die Hoffnung, dass der Ungar den Klub nach vorne bringen könnte. Weit gefehlt, denn aufgrund der Erfolglosigkeit kam es zur Trainerentlassung des Ungarn.


Max Merkel erfolgreicher Trainer und Sprücheklopfer

Max Merkel zwischen Entlassung bei 1860 München und flotten Sprüchen

Wer Max Merkel noch kennt, der weiß, wie sehr der ehemalige Trainer die Massen polarisierte. Sprücheklopfer, Meistertrainer und Exzentriker, der beim TSV 1860 München gleich zweimal seine Trainerentlassung miterleben musste. Wir blicken zurück in die Vergangenheit und stellen Max Merkel vor.


Trainerentlassung von Rudi Gutendorf beim VfB Stuttgart 1966/67

Die Trainerentlassung von Rudi Gutendorf 1966/67 beim VfB Stuttgart

Rudi Gutendorf hatte seine Trainerentlassung in der Saison 1966/67 beim VfB Stuttgart selbst zu verantworten. Der Wandervogel wollte ein besseres Angebot aus dem Ausland wahrnehmen, womit die Schwaben nicht glücklich waren. In seiner Trainerkarriere kam er viel herum. Ein Blick zurück!


Jenö Csaknady zum zweiten Mal beim 1. FC Nürnberg entlassen

Jenö Csaknadys zweite Trainerentlassung beim 1. FC Nürnberg (1966/67)

Jenö Csaknady wurde ein zweites Mal Trainer beim 1. FC Nürnberg und musste auch seine zweite Trainerentlassung beim Club miterleben. In der Saison 1966/67 zogen die Klub-Bosse die Reißleine, nachdem das Team unter dem Ungarn nicht zu den Leistungen kam, die man sich versprochen hatte.


Werner Roth und seine Trainerentlassung beim Karlsruher SC

Die Trainerentlassung von Werner Roth beim Karlsruher SC im Jahre 1966

Der Karlsruher SC entschied sich nach dem 11. Spieltag der Spielzeit 1966/67 vom Trainer zu trennen. Die Trainerentlassung von Werner Roth war die erste Entlassung in der laufenden Saison. Wir blicken noch einmal auf die Geschehnisse zurück.


Willi Multhaup verlässt 1966 BVB freiwillig

Willi Multhaup verließ den BVB freiwillig nach der Saison 1965/66

Bereits beim SV Werder Bremen verließ Willi Multhaup den Klub freiwillig. Dies wiederholte er nach der Saison 1965/66 abermals, als seine Trainerentlassung bei Borussia Dortmund selbst in die Wege leitete. Mit dem BVB holte er als erster Trainer einen internationalen Titel auf Vereinsebene und wurde damit zum Kult in Dortmund.


Georg Knöpfle verließ den 1. FC Köln freiwillig

Eine Trennung, die keine wahr - 1- FC Köln und Georg Knöpfle gingen 1966 auseinander

Die Trainerentlassung von Georg Knöpfle war keine Trennung im herkömmlichen Sinne, denn er verließ den 1. FC Köln auf freiwilliger Basis nach der Saison 1965/66. Gleichwohl, um ein neues Abenteuer in der Bundesliga anzugehen. Bei den Kölnern blieb er auch nach seiner Zeit in bester Erinnerung.


Horst Buhtz 1967 bei Borussia Neunkirchen entlassen

Blick in die Vergangenheit - Horst Buhtz 1967 bei Borussia Neunkirchen entlassen

Die Trainerentlassung von Horst Buhtz bei Borussia Neunkirchen kam ein wenig überraschend. Nachdem er den Klub in die Bundesliga führte und sie dort zunächst halten konnte, sollte 1966 der Abstieg erfolgen, was Buhtz zum Verhängnis werden sollte.



Werbung