1. FC Köln Transfergerüchte: Kommen Chabot & Greiml? Katterbach vor Abflug

1. FC Köln schaut sich auf dem Transfermarkt um

Bildquelle: Werner100359 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Aufgrund der ausgedünnte Personaldecke in der Innenverteidigung durchforstet der 1. FC Köln den Transfermarkt nach neuen Defensivspezialisten. Mit Julian Chabot von Sampdoria Genua und Ösi-Juwel Leo Greiml von Rapid Wien haben die Domstädter wohl zwei Abwehrspieler im Visier. Derweil ist der Abgang von Noah Katterbach fast sicher. Den Linksverteidiger zieht es in die Schweiz.

Der Kader des 1. FC Köln verfügt mit Luca Kilian und Timo Hübers gerade einmal über zwei gelernte Innenverteidiger. Denn nachdem Abwehrchef Rafael Czichos zu Jahresbeginn zu Chicago Fire wechselte, befindet sich der Transfer des zum Bankdrücker degradierten Jorge Meré zum Mexiko-Klub CF auf der Zielgeraden. Entsprechend ist man im RheinEnergieStadion zum Handeln gezwungen.

Bericht: 1. FC Köln will sich mit Julian Chabot verstärken

Und die Köln-Verantwortlichen sind wohl aktiv geworden. Denn gemäß aktueller 1. FC Köln Transfergerüchte baggern die Geißböcke an Julian Chabot. Der 23-Jährige kickt derzeit bei Sampdoria Genua in der Serie A, könnte sich aber noch im Januar auf Leihbasis den Kölnern anschließen. Das will zumindest der italienische Journalist Nicolo Schira erfahren haben, dessen Informationen über einen möglichen 1. FC Köln Transfer auch die „Bild“ und „Sport1“ aufgenommen haben.

Chabot, der in Hanau geboren wurde, hat seine fußballerische Ausbildung bei Eintracht Frankfurt und RB Leipzig genossen, doch den Durchbruch zum Profi glückte ihm in den Niederlanden (48 Einsätze in der Eredivisie). Dort spielte der Linksfuß je eine Saison bei Sparta Rotterdam und dem FC Groningen. Im Sommer 2019 folgte der Wechsel zu Sampdoria Genua, die Julian Chabot für 3,7 Millionen Euro verpflichteten.

Transferpoker um Chabot: Ist das Angebot vom 1. FC Köln ausreichend?

Nach zwischenzeitlicher Leihe zu Spezia Calcio läuft es für den Deutsch-Franzosen bei Genua zuletzt ganz ordentlich. Vor allem seit Oktober kam der 1,95 Meter große Abwehrhüne regelmäßig zum Einsatz und bestritt bislang elf Spiele im italienischen Oberhaus. Viermal stand er Chabot dabei in der ersten Elf. Noch mehr Spielzeit winkt dem ehemaligen Junioren-Nationalspieler beim 1. FC Köln. Chabot besitzt in Genua allerdings noch einen Vertrag bis 2024, sein Marktwert wird auf 2,8 Millionen Euro taxiert.

Für Köln kommt daher nur ein Leihtransfer infrage. Doch den 1. FC Köln Wechselgerüchte zufolge, könnte Julian Chabot bei den Rheinländern maximal 720.000 Euro pro Jahr verdienen. Zwar mehr, als er derzeit beim abstiegsbedrohten Serie-A-Klub einstreicht. Doch in der Gerüchteküche wird der Innenverteidiger auch noch mit dem RC Straßburg, AS Saint-Étienne und US Salernitana in Verbindung gebracht, die gegebenenfalls mehr bieten können. Wenngleich sich der Fußballlegionär mit einem Wechsel nach Köln den Traum von der Bundesliga erfüllen könnte.

 

 

1. FC Köln Transfer im Sommer: Effzeh heiß auf ablösefreien Leo Greiml

Chabot ist aber nicht der einzige Abwehrkandidat, der in der 1. FC Köln Gerüchteküche im Gespräch ist. Denn mit Blick auf den Sommer soll der Effzeh seine Fühler nach Leo Greiml ausstrecken. Das berichtet das Fanblog „Geissblog“. Das 20-jährige Defensivtalent aus Österreich hat sich bei Rapid Wien zu Saisonbeginn zu einem absoluten Stammspieler gemausert und befand sich bereits im Dunstkreis der ÖFB-Elf.

Allerdings wurde Greiml Ende Oktober von einem Kreuzbandriss jäh ausgebremst, der ihn bis zum Saisonende außer Gefecht setzt. Dennoch soll sich der 1. FC Köln mit dem Rechtsfuß befassen, zumal Leo Greiml nach dieser Saison angesichts seines auslaufenden Vertrags ablösefrei zu haben ist. Doch der Youngster hat das Interesse zahlreicher Klubs aus Europa geweckt.

Noah Katterbach: Köln-Talent unmittelbar vor Leih zum FC Basel

Den 1. FC Köln zeitnah verlassen, dürfte indes Noah Katterbach. Der 21-Jährige, der letzte Saison in der Bundesliga noch zum erweiterten Stammpersonal gehörte, kommt unter FC-Trainer Steffen Baumgart überhaupt nicht zum Zuge (nur 1 Einsatz) und spielte in der Hinrunde vornehmlich für die Regionalligamannschaft der Geißböcke.

Laut dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ wird das einst so hochgehandelte Kölner Eigengewächs den FC temporär verlassen. Katterbach, der auf der linken Seite sowohl defensiv als auch offensiv agieren kann, steht vor einem Leihwechsel zum FC Basel. Mit dem Schweizer Top-Klub soll sich der 1. FC Köln über einen Transfer bereits einig sein. Vollzug dürfte bald vermeldet werden.


Transfergerüchte 1. FC Köln aktuell

Transfergerüchte: Köln, Frankfurt & Bayer Leverkusen wollen Lazar Samardzic leihen

1. FC Köln Transfergerüchte: Kehrt DFB-Juwel Lazar Samardzic nach Deutschland ...

Transfergerüchte: 1. FC Köln flirtet mit RB-Stürmer Sörloth als Modeste-Ersatz

1. FC Köln Transfergerüchte: Die Suche nach dem Modeste-Erben läuft beim 1. FC ...

Transfergerüchte 1. FC Köln: Kommt Jhon Córdoba als Modeste-Nachfolger zurück?

1. FC Köln Transfergerüchte: Bastelt der 1. FC Köln bei der Suche nach einem ...

Transfergerüchte: 1. FC Köln hat Pohjanpalo und Hrgota als Modeste-Erbe im Auge

1. FC Köln Transfergerüchte: Die Geißböcke müssen aufgrund des ...

Schalke Transfergerüchte: Kehrt Kaan Ayhan zurück? S04-Flirt mit Benson & Spertsyan

Transfergerüchte FC Schalke: Die Knappen flirten offenbar mit Ex-Spieler Kaan Ayhan. Der ...

Dynamo Dresden Transfergerüchte: Schröter nach Magdeburg? Auch Broll auf dem Sprung

Transfergerüchte Dynamo Dresden: Beim Zweitliga-Absteiger steht ein XXL-Kaderumbruch an. ...


Werbung