TSG Hoffenheim News - Transfergerüchte TSG Hoffenheim

Die Zeit der TSG 1899 Transfergerüchte spielt sich vor allem in Phasen des Sommers und des Winters ab. Welcher Spieler wird die Kraichgauer verlassen und welchen Spieler wird der Klub verpflichten? Diesen Fragen gehen wir aber nicht nur in der Sommer- und Winterpause nach, sondern ganzjährig.

In der Transfermarkt Gerüchteküche ist jedoch in diesen Zeiten am meisten los, denn dann berichten die Medien aus dem In- und Ausland vermehrt über das vermeintliche Interesse an Spielern, die nach Sinsheim wechseln könnten. Auch wir nehmen dies zum Anlass, um über etwaige TSG Hoffenheim Transfergerüchte zu berichten. Schaut also regelmäßig in unserer Kategorie „Transfergerüchte TSG Hoffenheim“ vorbei, um stets auf dem Laufenden zu bleiben!


  • Eintracht Frankfurt an Mingueza dran
  • TSG Hoffenheim an drei Spielern dran
  • Union Berlin und SC Freiburg heiß auf Wilfried Gnonto
  • Jamie Leweling in der Bundesliga sehr begehrt
  • Frankfurt nimmt Yilmaz ins Visier - Ndicka zu Newcastle?
  • Leo Greiml zu Schalke 04?

TSG Hoffenheim Transfergerüchte - TSG 1899 News & Berichte

Die TSG 1899 Hoffenheim spaltet die Fans der Bundesliga oft in drei Lager. Die einen können die Entscheidungen, wodurch der Klub in die Bundesliga kam, nicht verstehen, den anderen ist es egal und alle anderen akzeptieren und tolerieren diesen Verein. Dennoch muss man sagen, dass sich die TSG Hoffenheim in den letzten Jahren etabliert hat und die Liga bereichert.

Zahlreiche interessante Transfers konnte der Klub in den letzten Jahren auf die Beine stellen. Und zu jeder Sommer- und Winterpause, wenn der Transfermarkt öffnet, sind die TSG Hoffenheim Transfergerüchte auch nicht weit entfernt. Wir nehmen natürlich auch die Transfergerüchte des besagten Klubs in unserer Berichterstattung auf und teilen diese mit Euch. Wer also erfahren möchte, welcher Spieler aktuell mit der TSG 1899 Hoffenheim in Verbindung gebracht wird, ist bei uns bestens aufgehoben. Die Transfermarkt Gerüchteküche brodelt und wir sind ganz nah dran am Geschehen!


Werbung


Aktuelle TSG 1899 Hoffenheim Transfergerüchte

Chelsea heiß auf Firmino - ManU begehrt Mats Hummels

Chelsea heiß auf Firmino - ManU begehrt Mats Hummels

In den meisten europäischen Ligen ist ein Ende der Saison in Sicht und nun geht es um die Kaderplanung für die neue Saison. So soll Chelsea London verstärktes Interesse an Firmino haben, der erst vor Kurzem seinen Vertrag bei der TSG Hoffenheim verlängert hatte. Mats Hummels hingegen steht bei Manchester United auf dem Zettel.



Werbung


TSG 1899 Hoffenheim News und aktuelle Hoffenheim Transfergerüchte

Aktuelle TSG 1899 Hoffenheim Transfergerüchte liefern wir Euch in aller Regel aktuell in dieser Kategorie. Dabei schauen wir natürlich auch, welche Transfergerüchte sich im Ausland abspielen, die wir Euch zur Verfügung stellen. Mit unseren Transfer News direkt aus der Transfermarkt Gerüchteküche, bleibt Ihr stets up to date!

Wer kommt und wer könnte die TSG 1899 Hoffenheim im Sommer oder gar im Winter verlassen, sobald der Transfermarkt geöffnet ist? Diesen Fragen gehen wir gerne auf den Grund! Informiert Euch bei uns über die Vorkommnisse Eures Klubs auf dem Transfermarkt. Die Zeit der Spekulation ist für viele Fans des Vereins oft eine tolle und spannende Zeit.

Im Schnitt 40 TSG Hoffenheim Transfers pro Saison

Dass ständig mit Nachschub an TSG Hoffenheim Wechselgerüchten zu rechnen ist, beweist letztlich auch der Blick auf die Transferaktivitäten des Klubs. So begrüßte der Verein aus Baden-Württemberg zwischen den zehn Spielzeiten von 2011/12 bis 2020/21 allein 205 neue Spieler! Dem stehen 216 Abgänge gegenüber. Macht im Schnitt um die 20 Spieler, die Hoffenheim pro Saison verpflichtet und auch abgibt.

Allerdings ist zu betonen, dass dieses Zahlenwerk sowohl Spieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich als auch sämtliche Leihtransfers umfasst. Das betrifft die Seite der Neuzugänge als auch die der Abgänge gleichermaßen. Aber nichtsdestotrotz beweisen diese Zahlen, dass zuverlässig TSG Hoffenheim Transfergerüchten die Runde machen und die Kraichgauer in der Bundesliga Gerüchteküche für reichlich Gesprächsstoff sorgen.

Wie viel Geld gibt 1899 Hoffenheim auf dem Transfermarkt aus?

Bei ihren Aktivitäten auf dem Transfermarkt müssen sich die Hoffenheimer oftmals den Vorwurf gefallen lassen, dass diese größtenteils nur dank der finanziellen Zuwendung ihres Mäzens Dietmar Hopp zu stemmen waren. Doch die Transferstatistik beweist, dass die TSG zum einen eine sehr wirtschaftliche und gesunde Personalpolitik betreibt. Zumindest sind die Kraichgauer nicht für hohe Transfervolumen und große Ablösesummen bekannt.

Das mit Abstand kostspieligste Transferfenster war jenes vor der Saison 2019/20. Hier beliefen sich die Transferausgaben für neue Spieler insgesamt auf 55,85 Millionen Euro. Natürlich immer noch eine Stange Geld, aber im Vergleich zu vielen anderen Bundesligisten - vor allen zu den finanzstarken Top-Klubs - doch recht überschaubare Summen. Zumal die TSG meist pro Saison zwischen 20 bis 30 Millionen Euro für Neuverpflichtungen in die Hand nimmt.

Rekordzugänge: Die teuersten TSG Hoffenheim Transfers

In diesem Zusammenhang ist natürlich auch die Liste der TSG 1899 Hoffenheim Rekordzugänge interessant. Und hier ergibt sich ein durchaus überraschendes Bild. Denn bislang (Stand Juni 2021) hat der Klub aus Sinsheim, dass zwischen Mannheim und Heilbronn gelegen ist, überhaupt erst viermal zweistellige Millionenbeträge für neue Spieler hingeblättert.

Rekord-Zugang der Hoffenheimer ist Diadié Samassékou! Für den defensiven Mittelfeldspieler wurden 14 Millionen Euro Ablöse fällig. Auf Rang zwei dieses Rankings liegt Stürmer Munas Dabbur, den die TSG für 12 Millionen Euro vom FC Sevilla losgeeist hat. An dritter Stelle wird mit Andrej Kramarić ebenfalls ein Mittelstürmer geführt. Die 11 Millionen Euro schwere Investition in den kroatischen Torjäger hat sich aber zweifelsohne gelohnt. Vierter Spieler im Bunde, für den die TSG Hoffenheim einen zweistelligen Millionensumme auf den Tisch legte, ist Flügelspieler Robert Skov. Der Däne kam im Sommer 2019 für glatte zehn Millionen Euro.

2019: Das Jahr der TSG Hoffenheim Transferrekorde

Apropos Sommer 2019: Wie bereits erwähnt, waren die Kraichgauer in dieser Transferperiode besonders aktiv und verzeichneten für ihre Verhältnisse überdurchschnittlich hohe Transferausgabe (55,85 Mio.). Da überrascht es, dass gleich fünf der teuersten TSG Hoffenheim Transfers in diesem Zeitfenster getätigt wurden. Neben Samassékou, Dabbur und Skov wurden im Sommer 2019 auch noch die beiden Offensivkräfte Jacob Bruun Larsen für neun Millionen Euro von Borussia Dortmund und Ihlas Bebou für 8,5 Millionen Euro von Hannover 96 verpflichtet.

Die kostintensiven Neuzugänge, denen stets entsprechende 1899 Hoffenheim Transfergerüchte vorausgingen, konnte sich der Klub aber problemlos leisten. Denn vor der Saison 2019/20 verbuchte die TSG stolze 121 Millionen Euro Transfereinnahmen. Ein absoluter Rekord in der noch jungen Klubhistorie. Damit wurde die bisherige Bestmarke der Transfereinnahmen, der mit 57 Millionen Euro aus der Saison 2015/16 stammte, fast verdoppelt! 1899 Hoffenheim Transfers: Wohin zieht es die TSG-Stars?

So findet man auch gleich drei der Top 4-Rekordabgänge im Sommer 2019. Im Einzelnen handelt es sich um Joelinton, Kerem Demirbay und Nico Schulz. Stürmer Joelinton wurde für die Rekordsumme in Höhe von 44 Millionen Euro in die Premier League an Newcastle United verkauft. Die beiden damaligen deutschen Nationalspieler Demirbay und Schulz wechselten innerhalb der Bundesliga. Demirbay zog es für 32 Millionen Euro zu Bayer Leverkusen, während Borussia Dortmund sich die Dienste von Außenverteidiger Schulz 25,5 Millionen Euro kosten ließ.

Der Blick auf die TSG Hoffenheim Rekord-Abgänge fördert überdies zwei Besonderheiten zutage. Erstens: Meist wechseln die Top-Stars aus Hoffenheim zu deutschen Spitzenklubs. Bayer Leverkusen holte etwa neben Demirbay, Kevin Volland (2016, Ablöse: 20 Mio.) und Nadiem Amiri (2019, Ablöse: 9 Mio.). Rekordmeister FC Bayern verstärkte sich indes mit Niklas Süle (2017, Ablöse: 20 Mio.), Luiz Gustavo (2010, Ablöse: 17 Mio.) und Sandro Wagner (2017, Ablöse: 13 Mio.) oder Borussia Dortmund wie bereits erwähnt mit Nico Schulz.

TSG Hoffenheim: Hohe Transfereinnahmen durch DFB-Kicker & Brasilianer

Allerdings sind es die finanzstarken Engländer, die bislang der TSG Hoffenheim die Rekordverkäufe bescherten. Denn neben Rekord-Abgang Joelinton zog es bereits im Sommer 2015 Stürmer Roberto Firmino für satte 41 Millionen Euro zum FC Liverpool. Mit Tottenham Hotspur bediente sich 2012 ein weiterer Klub aus der englische Eliteliga. Die Spurs angelten sich den Isländer Gylfi Sigurdsson für 10 Millionen Euro, womit der Offensivakteur ebenfalls einer der teuersten Spielerverkäufe der Vereinsgeschichte ist.

Die zweite Besonderheit: Neben deutschen Nationalspielern haben allen voran auch Brasilianer die Kasse von 1899 Hoffenheim ordentlich klingeln lassen. Nicht weniger als vier der acht teuersten Hoffenheim-Abgänge sind Kicker vom Zuckerhut. Neben den beiden Rekordhaltern Joelinton und Roberto Firmino fallen auch Luiz Gustavo und Carlos Eduardo darunter. Der offensive Mittelfeldspieler wurde nach drei erfolgreichen Jahren im Kraichgau im Sommer 2010 für stolze 20 Millionen Euro an den russischen Klub Rubin Kazan verkauft. Allein dieses brasilianische Quartett bescherte der TSG Hoffenheim Transfereinnahme von insgesamt 122 Millionen Euro!

Transferströme: Bei diesen Klubs bedient sich 1899 Hoffenheim am meisten

In Sachen TSG 1899 Hoffenheim Transfergerüchte drängt sich außerdem die Frage auf: Mit welchen Klubs die Kraichgauer die meisten Transfergeschäfte fixiert haben? Bei den Neuzugängen zeigt sich insgesamt, dass die TSG je fünf Spieler vom VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach, der SpVgg Greuther Fürth und den SV Sandhausen an Land holten.

Aber auch FC Bayern Transfergerüchte sind in Hoffenheim durchaus häufig anzutreffen. Bei den Transfers handelt es sich allerdings vornehmlich um Leihen statt fester Wechsel. Nicht umsonst wurden bereits Top-Spieler wie David Alaba oder Serge Gnabry zu Beginn ihrer Profikarriere an die TSG verliehen, um dort mehr Spielpraxis zu sammeln. Leihgeschäfte als Teil der Transferpolitik sind für 1899 Hoffenheim auch in Zukunft von wichtiger Bedeutung.

VfL Bochum verpflichtet die meisten Hoffenheimer

Auf der anderen Seite ist es hingegen der VfL Bochum, der das Ranking anführt. So zog es bisher neun Spieler von der TSG zum Revierklub. Und das gerade einmal in einem Zeitraum von fünfeinhalb Jahren (Juli 2014 - Januar 2020)! Aber auch Hannover 96, Sandhausen, der SC Freiburg und Eintracht Frankfurt zählen zu den Klubs, die sich besonders häufig am Hoffenheimer Spielerpersonal „bedient“ haben.

Doch insgesamt ist bei den Transferströmen zu berücksichtigen, dass der baden-württembergische Klub noch nicht sonderlich lange im Profifußball mitmischt. Im Jahr 1990 kickte die TSG beispielsweise noch in der Kreisliga. Erst durch das Engagement von Investor Dietmar Hopp ging es sportlich bergauf und der beschauliche Dorfverein aus dem rund 40.000 Einwohner zählenden Sinsheim marschierte von der Bezirksliga in die Bundesliga durch.