Transfergerüchte: Bayer Leverkusen bastelt am Deal von Exequiel Palacios

Bayer Leverkusen macht bei Exequiel Palacios ernst

Bildquelle: 3dom [CC BY-SA 2.0], via Flickr.com (Bild bearbeitet)

In 34 Tagen öffnet endlich der Transfermarkt seine Pforten und bis dahin bringen sich einige Klubs aus der Bundesliga in Stellung! So auch allem Anschein nach Bayer 04 Leverkusen, deren Verantwortliche aktuell wohl in Buenos Aires verweilen, um dort Transferverhandlungen zu führen. So berichtet es jedenfalls der Journalist Gustavo Yarroch von „Radio La Red AM 910“ bzw. von „ESPN“.

Und auch der „kicker“ bestätigt bereits das Bayer Leverkusen Transfergerücht am gestrigen Abend. Aber warum sucht der Werksklub überhaupt einen Mittelfeldspieler für die kommende Saison? Zu erwarten ist, dass Bayer 04 einen Umbruch einleiten muss. Kai Havertz wird von diversen Klubs umworben und wird wahrscheinlich den Verein im Sommer verlassen.

Havertz und Aranguiz vor Abgang bei Bayer Leverkusen?

An Kai Havertz soll nicht nur der FC Bayern München Interesse gezeigt haben, sondern auch Topklubs aus der englischen Premier League. Darunter lassen sich illustre Namen wie FC Chelsea, Manchester United, Manchester City oder auch der FC Liverpool finden. Und auch der FC Barcelona aus der spanischen La Liga sowie Juventus Turin aus der italienischen Serie A gehören zu den Interessenten Havertz´.

Neben Havertz könnte auch Charles Aranguiz den Klub im nächsten Jahr verlassen. Sein Vertrag läuft aus, und ob dieser noch einmal verlängert wird, steht derzeitig in den Sternen. Kein Wunder also, dass die Transfermarkt Gerüchteküche sehr heiß am Brodeln ist! Wie bereits erwähnt, verweilen einige Bayer-Verantwortliche aktuell in Argentinien, um einen möglichen Transfer von Exequiel Palacios auf dem Weg zu bringen.

 

 

Leverkusen mit guten Chancen bei Palacios

Der 21-jährige Argentinier stand erst am Samstag im Finale der Copa Libertadores, welches er mit seinem Klub River Plate gegen Flamengo Rio de Janeiro mit 1:2 verlor. Er selbst flog nach einer Tätlichkeit in der Nachspielzeit mit glatt Rot vom Platz. Seine Qualitäten sind jedoch unbestritten und so hofft man in Leverkusen, dass aus dem Transfergerücht demnächst eine Transfer News folgt.

Die Rede ist von 15 bis 20 Millionen Euro, die Bayer 04 Leverkusen für Exequiel Palacios auf den Tisch legen müsste, um ihn aus seinem Vertrag (bis 2021) herauskaufen zu können. Bei Leverkusen könnte er also im Sommer die Baustelle im Mittelfeld schließen. Der argentinische Nationalspieler kann als Sechser, Achter und Zehner aufgeboten werden und dürfte dem Spiel der Werkself sicherlich gut tun.

Aber nicht nur Bayer Leverkusen soll am 1,77m großen Mittelfeldspieler interessiert sein, sondern auch andere europäische Topklubs haben wohl ein Auge auf ihn geworfen. Schon zu Beginn des Jahres stand ein Transfer zu Real Madrid angeblich kurz vor dem Abschluss. Lediglich sein Wadenbeinbruch verhinderte diesen. Und auch Inter Mailand wurde als potenzieller neuer Arbeitgeber genannt. Nun kam es anders und Bayer Leverkusen hat wohl sehr gute Karten, das Rennen um den Youngster zu gewinnen!


Werbung