Transfergerüchte: 1. FC Köln an Rückkehr von Yannick Gerhardt interessiert?

Schnappt der 1. FC Köln bei Yannick Gerhardt zu?

Bildquelle: Sven Mandel [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Abstiegskampf pur beim 1. FC Köln! Nach 13 Partien steht der Aufsteiger mit mageren acht Punkten auf Platz 17 und nun geht es auch noch gegen ein starkes Union Berlin am kommenden Sonntag. Die Ausgangslage ist klar: Beide Klubs kämpfen um den Klassenerhalt, wobei die Eisernen am Sonntag leicht favorisiert ins Spiel gehen werden.

Klar ist aber auch, dass bei den Domstädtern der Hebel umgelegt werden muss und da fragt man sich natürlich, ob das vorhandene Spielermaterial noch für die Aufgabe Klassenerhalt ausreicht? Diese Frage stellt man sich natürlich auch im Verein und so ist es kein Wunder, dass erneut Transfergerüchte rund um den Klub auftauchen.

Gerhardt beim VfL Wolfsburg ohne große Chancen

Eines hat es dabei besonders in sich, denn es dreht sich um Yannick Gerhardt. Richtig gelesen, denn wie der „Express“ herausgefunden haben möchte, soll der verlorene Sohn selbst an eine Rückkehr ins Geißbockheim denken. Wie kommt es dazu? Die Frage lässt sich einfach beantworten, denn Gerhardt findet beim VfL Wolfsburg in dieser Saison nicht wirklich statt. Von 13 möglichen Einsätzen in der Bundesliga wurde er lediglich 7 Mal berücksichtigt.

Dazu kommen zwei Einsätze im DFB-Pokal und ein Einsatz in der Europa League. Zu wenig für den Mittelfeldspieler, der in der vergangenen Saison noch zu den Stammspielern der Wölfe gehörte. Unter Trainer Oliver Glasner sieht er kaum noch Land. Sein letztes Spiel in der Bundesliga absolvierte der 25-jährige beim torlosen Remis zuhause gegen den FC Augsburg.

Rückkehr zum 1. FC Köln möglich?

Die Bundesliga Transfergerüchte prophezeien ihm keine gute Zukunft bei den Wolfsburgern, weswegen Yannick Gerhardt einen Wechsel im Winter durchaus für angebracht hält. Dies jedoch nur, wenn sich seine Situation nicht grundlegend ändert. Beim 1. FC Köln hingegen ist man wohl gesprächsbereit, Gerhardt aufzunehmen. Ein Kauf wäre aktuell wohl finanziell nicht möglich, daher käme ein Leihgeschäft in den Sinn.

 

 

Gerhardt und Köln - Das passt!

Horst Heldt meinte zuletzt auf die Frage, ob Wintertransfers anstünden: „Wir haben im Winter eine kurze Vorbereitung. Wenn einer noch nie in der Bundesliga tätig war und viel Eingewöhnungszeit braucht, würde das keinen Sinn ergeben“! Keine Frage, Yannick Gerhardt würde perfekt zum 1. FC Köln passen. Er kennt das Umfeld und weiß, wie der Verein tickt. Kein Wunder, denn er ist ein Kölner Eigengewächs!

Bis zur Winterpause sind es nur noch wenige Wochen und es stehen noch vier Partien an. Vier Spiele, in denen sich die vorläufige Zukunft von Gerhard entscheidet? Man muss abwarten, wie sich die Sache entwickelt, aber es wäre kein Wunder, wenn der Linksfuß in der Rückrunde für die Geißböcke auflaufen würde.


Werbung