Schalke-Youngster Ozan Kabak bei Crystal Palace auf dem Zettel?

Crystal Palace nun auch mit Interesse an Ozan Kabak

Bildquelle: wolf4max [CC BY-NC-ND 2.0], via Flickr.com (Bild bearbeitet)

Nur noch ein siegloses Bundesligaspiel und der FC Schalke 04 hat den Uralt-Rekord von Tasmania Berlin eingestellt. Der Effekt des Trainerwechsels ist verpufft – Christian Gross und seine Knappen verloren gestern auswärts bei Hertha BSC! Es wird ein harter Winter für Königsblau! Abgeschlagen am Tabellenende und kein Geld in der Kasse, um den Umbruch zu vollziehen.

Die einzige Möglichkeit scheint zu sein, Ozan Kabak jetzt im Januar gewinnbringend zu verkaufen, um selbst auf dem Transfermarkt tätig werden zu können. Die Liste derer, die augenscheinlich Interesse am 20-jährigen zeigen, wird indes immer länger.

Crystal Palace nun auch an Kabak interessiert

Nun tauchen neue FC Schalke Transfergerüchte in der Transfer Gerüchteküche auf, wonach ein weiterer Klub aus der Premier League am Innenverteidiger dran sein soll. Dabei nennen „Eurosport“ und der britische „Daily Mail“ Crystal Palace als möglichen Abnehmer. Unklarheit besteht darin, wie hoch die mögliche Ablösesumme wäre, die der Bundesligist im Falle eines Verkaufs aufrufen würde.

Im Sommer riefen die Knappen rund 20 Millionen Euro für den türkischen Nationalspieler auf. Im kommenden Sommer soll sich die festgeschriebene Ablösesumme auf rund 45 Millionen Euro belaufen. Die „Bild“ hingegen berichtet, dass die Gelsenkirchener wohl bereit wären, den Youngster in diesem Winter für ca. 15 Millionen Euro gehen zu lassen.

Unklarheit über mögliche Ablösesumme

In England heißt es seitens des „Daily Mail“, dass Königsblau rund 30 Millionen Euro verlange. Die Wahrheit dürfte also irgendwo in der Mitte liegen. Interessant ist auch, dass Vertreter von Crystal Palace bereits wegen Kabak angefragt haben sollen.

Beim FC Schalke 04 ist man auf einen Kabak-Verkauf angewiesen. Trainer Christian Gross wünscht sich die eine oder andere Verstärkung, welche jedoch nur in Sichtweite geraten, wenn der Klub Einnahmen generiert, die in neue Beine investiert werden können.

 

 

Manchester United, Liverpool & Tottenham pokern mit

Der Poker um Ozan Kabak geht also in die nächste Runde. Zuvor soll bereits Jürgen Klopp und sein FC Liverpool Interesse gezeigt haben. Die Spur scheint jedoch erkaltet zu sein, da sich die Reds nun um Mohamed Simakan bemühen sollen. Das möchte jedenfalls die „Gazzetta dello Sport“ herausgefunden haben.

Zudem wird auch Manchester United Interesse am Abwehrspieler nachgesagt. Auch hier ist noch nicht das letzte Wort gesprochen. Interessenten gibt es einige, wozu man auch Tottenham Hotspur zählen kann.

AC Mailand & RB Leipzig ebenfalls mit von der Partie

Der AC Mailand aus der italienischen Serie A reiht sich ebenfalls ein und auch aus der Bundesliga gibt es mit RB Leipzig wohl einen Klub, der Kabak zumindest intensiv beobachten soll. Es dürfte also spannend werden in der Personalie um Ozan Kabak.

Bis Ende Januar ist der Transfermarkt geöffnet und der FC Schalke 04 ist eigentlich auf die Kabak-Millionen angewiesen. Neuverpflichtungen sollen das Ruder herumreißen und den Klub vor dem Abstieg in die 2. Liga bewahren.


Transfergerüchte FC Schalke 04 aktuell

Transfergerüchte: FC Schalke, HSV & Darmstadt an Milan van Ewijk dran

Transfergerüchte SV Darmstadt 98: Beim Zweitligisten SV Darmstadt 98 geht die Kaderplanung ...

Transfergerüchte: FC Schalke & Werder Bremen an Torwart Altay Bayindir dran?

Transfergerüchte Werder Bremen: Interessantes Transfergerücht, welches aus der ...

Transfergerüchte: FC Schalke klopft bei Mustafi an - Kabak zum FC Liverpool?

Transfergerüchte FC Schalke 04: Hat der FC Schalke 04 einen Abnehmer für Nabil ...

FC Schalke Transfergerüchte: Amine Harit vor Wechsel zu Olympique Marseille?

Transfergerüchte FC Schalke 04: Verlässt der nächste Spieler den FC Schalke 04 ...

FC Schalke Transfergerüchte: Kevin Rüegg, Ercan Kara und Ignatjev im Gespräch

Transfergerüchte FC Schalke 04: Beim FC Schalke 04 geht es in Sachen ...

Dreikampf um Cenk Tosun – Hertha BSC, Eintracht Frankfurt & Schalke interessiert

Transfergerüchte Eintracht Frankfurt: Kehrt der „verlorene Sohn“ zu Eintracht ...


Werbung