Transfergerüchte: Neue Offensivkräfte - Pavlidis, Itten, Amdouni & Hagi Thema in Gladbach

BMG will sich verstärken

Bildquelle: Tadeáš Bednarz CC BY-SA 4.0 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Borussia Mönchengladbach steht im Sommer ein Kaderumbruch bevor. Vor allem in der Offensive dürfte sich einiges tun. In der Gladbach Gerüchteküche werden aktuell nicht weniger als sieben neue Offensivkräfte gehandelt. Darunter die Stürmer Vangelis Pavlidis, Cedric Itten und Brandon Vazquez. Derweil sind Zeki Amdouni und Ianis Hagi als potenzielle Stindl-Nachfolger im Gespräch.

Noch-Gladbach-Stürmer Marcus Thuram, dessen Vertrag Ende Juni ausläuft, wird sich im Sommer aller Vorrausicht nach vom VfL verabschieden. In die Fußstapfen des Franzosen könnte offenbar Vangelis Pavlidis treten. Der Grieche ist gemäß übereinstimmender Gladbach Transfergerüchte via „Bild“ und dem Portal „Sportime“ der Wunschkandidat für das Thuram-Erbe und wurde demnach von den Fohlen bereits beobachtet.

Zu teuer? Gladbach tendiert zu Vangelis Pavlidis als Thuram-Nachfolger

Der 24-jährige Vangelis Pavlidis, der in der Jugend für den VfL Bochum und auch den BVB II spielte, trumpft diese Saison beim niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar auf. 19 Tore und zehn Vorlagen markierte der Mittelstürmer in 29 Pflichtspielen. Das weckt nicht nur bei der Borussia Begehrlichkeiten. So kursieren etwa auch La Liga Transfergerüchte über ein Interesse des FC Villarreal.

Gladbach flirtete bereits vor einem Jahr mit Vangelis Pavlidis, nun könnte ein erneuter Vorstoß gewagt werden. Allerdings könnte der griechische Nationalstürmer, der noch Vertrag bis 2025 hat, zu teuer sein. Zumal Vangelis Pavlidis einen Marktwert von 12 Millionen Euro hat.

Anastasios Douvikas und Hugo Cuypers im Visier von Gladbach

Für den Fall, dass sich ein Gladbach Transfer von Pavlidis nicht realisieren lässt, spucken noch einige Alternativen durch den Borussia-Park. Einer davon ist Anastasios Douvikas. Ebenfalls Grieche und ebenfalls in der Eredivisie aktiv. Der 23-Jährige geht für den FC Utrecht auf Torejagd - und das durchaus erfolgreich. In der laufenden Saison erzielte Douvikas 15 Treffer in 28 Pflichtspielen.

Darüber hinaus soll Borussia Mönchengladbach Hugo Cuypers von KAA Gent auf dem Zettel haben. Der 26-jährige Belgier weiß ebenfalls mit einer guten Torquote (16 Tore in 29 Ligaspielen) in dieser Spielzeit zu gefallen und dürfte wie Douvikas für eine Ablöse im mittleren einstelligen Millionen-Bereich zu haben sein.

 

 

Stürmersuche: Cedric Itten & Brandon Vazquez ebenfalls im Gespräch

Doch damit nicht genug der Gladbach Transfernews zur Stürmersuche. Der Schweizer Nationalspieler Cedric Itten ist offenbar auch in der Verlosung für die Thuram-Nachfolge. Der 26-Jährige, der die Hinrunde der vergangenen Saison bei Greuther Fürth verbrachte (2 Tore in 12 Spielen), war erst im Sommer von den Glasgow Rangers zum BSC Young Boys gewechselt. In seiner Heimat läuft es für Mittelstürmer Itten rund - 16 Tore und elf Vorlagen in 30 Pflichtspielen. Dennoch ist sein Marktwert mit 3 Millionen Euro überschaubar.

Laut „Sky“ ist es aber nicht abwegig, dass der Thuram-Erbe aus den USA stammt und den Namen Brandon Vazquez trägt. Gladbach-Manager Roland Virkus weilte der Bundesliga Transfernews zufolge während der Länderspielpause höchstpersönlich in den Staaten, um sich ein Bild vom Stürmer von Cincinnati FC zu machen. Vor den Virkus-Augen glückte dem 24-Jährige im MLS-Duell gegen Nashville der 1:0-Siegtreffer. Für Brandon Vazquez, der noch bis 2025 vertraglich gebunden ist, war es der erster Saisontreffer im fünften Spiel.

Als Stindl-Erbe: Gladbach befasst sich mit Amdouni & Ianis Hagi

Auch was die Nachfolgesuche für den 34-jährigen Kapitän Lars Stindl angeht, machen neue Gladbach Transfergerüchte die Runde. Wie die „Bild“ berichtet, befindet sich Zeki Amdouni auf dem Radar der Fohlen. Der 22-Jährige ist noch bis zum Saisonende von Lausanne-Sport an den FC Basel ausgeliehen, wobei der Schweizer Topklub wahrscheinlich von Kaufoption über kolportierte 2 Millionen Euro Gebrauch machen wird. Anschließend könnte es für Amdouni, der in der „Nati“ als Rohdiamant gilt, aber direkt weiter Richtung Gladbach gehen.

„ProSport“ hält allerdings dagegen. Nach Informationen der auflagenstärksten Sportzeitung Rumäniens spielt Ianis Hagi in den Gedankenspielen der VfL-Verantwortlichen eine zentrale Rolle. Der 24-jährige Sohn von Fußballlegende Gheorghe Hagi zieht derzeit bei den Glasgow Rangers im Mittelfeld die Fäden, wo er nach überstandener Knie-Operation aber erst auf drei Saisoneinsätze kam. In der Vorsaison sammelte der technisch versierte Spielmacher jedoch 15 Liga-Torbeteiligungen. Neben Gladbach befassen sich außerdem Klubs aus der Premier League mit Gladbach-Flirt Ianis Hagi, allen voran Aston Villa.


Borussia Mönchengladbach Transfergerüchte aktuell

Transfergerüchte: Gladbach will mit Neuhaus-Leihe nach England Tanaka-Deal stemmen

Gladbach Transfergerüchte: Die Verantwortlichen von Borussia Mönchengladbach haben ...

Transfergerüchte: Vertrag läuft aus - BVB-Star Marco Reus vor Gladbach-Rückkehr?

Gladbach Transfergerüchte: Bastelt die Borussia an einer spektakulären ...

Transfergerüchte: Gladbach will VfL-Stürmer Takuma Asano - FCA, Union & Mainz auch dran

Gladbach Transfergerüchte: Die Fohlen sind stark an Takuma Asano interessiert. Der ...

Transfergerüchte: Werder Bremen, VfB Stuttgart & Gladbach buhlen um Damián Pizarro

Werder Bremen Transfergerüchte: Die Grün-Weißen sind in Südamerika auf ein ...

Transfergerüchte: Union Berlin steigt in Poker um Stürmer Fábio Silva ein

Union Berlin Transfergerüchte: Holen die Eisernen im Winter einen neuen Stürmer in ...

Transfergerüchte: Gladbach will Hannes Wolf verscherbeln & Ibrahim Osman als Ersatz

Borussia M´Gladbach Transfergerüchte: Die Borussia vom Niederrhein hat einen ...


Werbung