Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg mit starkem Interesse an Lauterns Touré

1. FC Nrnberg buhlt um Toure

Bildquelle: Werner100359 CC BY-SA 4.0 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Satte 64 Gegentore musste der 1. FC Nürnberg in der vergangenen Saison schlucken. Nur Absteiger VfL Osnabrück kassierte mehr Treffer. Damit sich dieses Szenario in der neuen Spielzeit nicht wiederholt, sucht der „Glubb“ Verstärkung für die wackelige Verteidigung. Mit Almamy Touré könnte genau diese Verstärkung gefunden worden sein, wie die „BILD“ berichtet.

Der Malier ist kein Unbekannter, denn mit Eintracht Frankfurt gewann der Innenverteidiger 2022 die Europa League und schrieb zugleich mit den Adlerträgern Geschichte. Mittlerweile ist seine Karriere etwas ins Stocken geraten, denn nachdem der 28-jährige nicht mehr an seinen Leistungen bei der Frankfurter Eintracht anknüpfen konnte, ließen die Hessen seinen damaligen Vertrag auslaufen.

Touré & Kaiserslautern – Zeichen stehen auf Trennung

Fast ein halbes Jahr stand der 1,81 Meter große Verteidiger ohne Verein da, ehe er sich überraschen im vergangenen Winter dem 1. FC Kaiserslautern anschloss. Wurde Touré zunächst regelmäßig eingesetzt, fand er sich immer wieder auf der Ersatzbank der Roten Teufel wieder. Seinen Stammplatz verlor er recht schnell, kommt so auch nur auf 11 Einsätze in der 2. Liga und auf weitere vier Partien im DFB-Pokal.

Bei seinen 15 Einsätzen für den 1. FC Kaiserslautern erzielte Almamy Touré 2 Tore und bereitete 3 weitere Treffer vor. Alles in allem hatten sich alle auf dem Betzenberg eine andere Entwicklung vorgestellt. Die Zeichen stehen nun durchaus auf Trennung und die 1. FC Nürnberg Transfergerüchte gehen soweit, dass hierbei von einem gesteigerten Interesse die Rede ist.

Almamy Touré mit interessanter Vita

Die Stagnation seiner Entwicklung spiegelt sich auch auf seinen Marktwert wider. Lag dieser einst bei 8 Millionen Euro, so ist er heute „nur“ noch circa 900.000 Euro wert. Touré selbst hat die Klasse für die Bundesliga, allerdings ist er auch immer wieder für einen Bock gut. Dennoch könnte er dem 1. FC Nürnberg mit seiner Erfahrung weiterhelfen.

 

 

Der Abwehrspieler kann auf 10 Spiele in der Champions League zurückblicken. Dabei sammelte er unter anderem Erfahrungen bei der AS Monaco, wo er zum Großteil auch ausgebildet wurde. Wie bereits erwähnt, hatte der Defensivspieler vor allem mit Eintracht Frankfurt in der Europa League bei den Halbfinalspielen gegen West Ham United und im Finale gegen die Glasgow Rangers seine Sternstunden.

1. FC Nürnberg könnte Touré gebrauchen

Beim 1. FC Kaiserslautern steht Touré jedoch noch bis zum Sommer 2025 unter Vertrag. Dieser beinhaltet allerdings eine Ausstiegsklausel. Mit Touré sollen die FCN-Verantwortlichen bereits Gespräche geführt haben. Bedeutet auch: Sollte man den Malier holen, wäre die Zeit von Iván Marquez vorbei.

Eine Verpflichtung von Touré würde dem FCN gut zu Gesicht stehen, denn mit seiner Schnelligkeit, Spielübersicht sowie mit seinen Fähigkeiten am Ball gepaart mit einer guten Zweikampfstärke, würde er der Defensive des 1. FC Nürnberg mehr Sicherheit verleihen.



Aktuelle 1. FC Nürnberg Transfergerüchte

Transfergerüchte: Verstärkt Knipser Mahir Emreli den 1. FC Nürnberg?

Transfergerüchte 1. FC Nürnberg: Kommt die erhoffte Verstärkung für den ...

Transfergerüchte: Jannes Horn im Anflug auf Eintracht Braunschweig?

Transfergerüchte Eintracht Braunschweig: Kommt der verlorene Sohn zurück zu Eintracht ...

Transfergerüchte: VfL Bochum & 1. FC Nürnberg schielen auf Knoche

Transfergerüchte VfL Bochum: Buhlt der VfL Bochum um die Dienste von Robin Knoche? Der ...

Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg vor Leihe von Michal Sevcik?

Transfergerüchte 1. FC Nürnberg: Kommt die Verstärkung aus Tschechien? Der 1. FC ...

Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg mit starkem Interesse an Lauterns Touré

Transfergerüchte 1. FC Nürnberg: Verstärkt sich der 1. FC Nürnberg mit ...

Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg und Darmstadt 98 heiß auf Carlén

Transfergerüchte 1. FC Nürnberg: Geht es jetzt ganz schnell? Angeblich soll der 1. FC ...


Werbung