VfL Wolfsburg Transfergerüchte: Admir Mehmedi im Winter zum FC Zürich?

Kehrt Admir Mehmedi in die Schweiz zurück?

Bildquelle: Steindy [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Nachdem Admir Mehmedi in Wolfsburg auf das Abstellgleis geraten ist, bahnt sich eine vorzeitige Trennung im Winter an. Der Schweizer liebäugelt mit einer Rückkehr in die Heimat und hat dabei zwei Vereine im Hinterkopf. Gemäß aktueller VfL Wolfsburg Transfergerüchte ist auch der FC Zürich für den Angreifer eine Option.

Beim VfL Wolfsburg hat Admir Mehmedi auch unter Neu-Trainer Mark van Bommel einen schweren Stand. Dass man in der Autostadt die Zukunft ohne den 30-Jährigen plant, machte dessen Nicht-Berücksichtigung für den Champions-League-Kader überdeutlich. In der noch jungen Saison brachte es der Rechtsfuß in drei Ligaspielen nur zu einem Kurzeinsatz, zuletzt schaffte er es nicht einmal mehr in den Spieltagskader.

Mehmedi: Abschied vom VfL Wolfsburg bahnt sich an! Wechsel im Winter?

In der Bundesliga Gerüchteküche wird entsprechend über einen zeitnahen Abschied des ehemaligen Nationalspielers der Alpenrepublik spekuliert. Zumal der Vertrag von Mehmedi bei den Niedersachsen im Juni 2022 ausläuft. Laut der „Bild“ steht eine Verlängerung nicht zur Debatte, vielmehr könnte der Stürmer die Wölfe schon im Winter verlassen.

So hätte der VfL Wolfsburg zumindest noch die Aussicht, eine kleine Ablöse für Mehmedi einzustreichen, dessen Marktwert aktuell mit 4 Millionen Euro angegeben wird. Dem VW-Klub schloss sich der 76-malige Nationalspieler, der nach der EM 2020 seinen Rücktritt aus der Schweizer Auswahl erklärte, im Januar 2018 an. Damals flossen 8 Millionen Euro Ablöse an Bayer Leverkusen.

Mehmedi flirtet mit FC Zürich

Ein erneuter Wechsel innerhalb der Bundesliga ist äußerst unwahrscheinlich. Schließlich hat auch Admir Mehmedi für den Herbst seiner sportlichen Laufbahn ein klares Ziel. Er möchte „irgendwann beim FC Winterthur oder FC Zürich meine Karriere beenden. Ich bin mit dem Zürich-Präsidenten und Sportdirektor im Austausch“, betonte Mehmedi. Für beide Teams war zu den Anfängen seiner Karriere aktiv.

 

 

Ein VfL Wolfsburg Transfer Richtung Zürich scheint die wahrscheinlichere Option. Denn sein Ex-Klub, für die er sechs Jahre spielte und wo er den Sprung in den Profibereich schaffte, zählt weiterhin zu den fußballerischen Top-Adressen in der Schweiz und sein Ex-Klub wäre einer Rückkehr des verlorenen Sohnes sicher nicht abgeneigt.

Landet Mehmedi kurzfristig in der Türkei oder Russland?

Ein Engagement beim FC Winterthur, die derzeit in der zweitklassigen Challenge League kicken, ist nur bei einem Aufstieg denkbar. In Winterthur spielte Mehmedi einst in der Jugendabteilung, bevor er nach Zürich wechselte.

Rein theoretisch könnte er auch noch kurzerhand den VfL Wolfsburg verlassen, da noch in einigen Ländern der Transfermarkt geöffnet ist. Als Optionen kämen etwa Klubs aus der türkischen Süper Liga oder Russland in Frage. Doch ein Last-Minute-Abschied plane Admir Mehmedi, der Frau und drei Kinder hat, auch wegen familiärer Aspekte nicht.


VfL Wolfsburg Transfergerüchte aktuell

VfL Wolfsburg Transfergerüchte: Admir Mehmedi im Winter zum FC Zürich?

VfL Wolfsburg Transfergerüchte: Die Zeichen stehen auf Trennung! Admir Mehmedi macht sich ...

Transfergerüchte: Frankfurt, H96 & Wolfsburg heiß auf Doan – Weghorst zu Inter?

Hannover 96 Transfergerüchte: Ist Hannover 96 etwa im Rennen um Ritsu Doan eingestiegen? ...

Transfergerüchte: Awoniyi erneut zu Union Berlin? Wolfsburg & Stuttgart mischen mit

Transfergerüchte Union Berlin: In der abgelaufenen Saison war man mit den Leistungen des ...

Eintracht Frankfurt Transfergerüchte: Kommt Jens Petter Hauge als Kostic-Ersatz?

Transfergerüchte Eintracht Frankfurt: Die Zeichen zwischen Eintracht Frankfurt und Filip ...

Transfergerüchte VfL Wolfsburg: Flügelstürmer Dönnum im Anflug auf VW-Arena?

Transfergerüchte VfL Wolfsburg: Schaut sich der VfL Wolfsburg etwa in Norwegen nach ...

Transfergerüchte: Werben Bayer Leverkusen & VfL Wolfsburg um Daniel Bragança?

Transfergerüchte VfL Wolfsburg: Schauen sich die Verantwortlichen des VfL Wolfsburg etwa ...


Werbung