Transfergerüchte: 1. FC Union Berlin nimmt Stanislav Kritsyuk ins Visier

Stanislav Kritsyuk im Visier vom 1. FC Union Berlin?

Bildquelle: Дмитрий Пукалик [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Während die meisten europäischen Top-Ligen ihren Spielbetrieb noch nicht wieder aufgenommen haben, rollt ab heute in der Bundesliga der Ball! Die Augen sind weltweit auf das deutsche Fußball-Oberhaus gerichtet und fiebern dem Re-Start entgegen. Hinter den Kulissen geht die Kaderplanung für die kommende Saison weiter.

Auch in Corona-Zeiten haben die Manager alle Hände voll zu tun. So auch Oliver Ruhnert (Geschäftsführer Sport) vom 1. FC Union Berlin! Hier und da gibt es Baustellen, die zur neuen Spielzeit geschlossen werden müssen. Sebastian Polter wird den Klub bekanntlich verlassen, ebenso wie Rafal Gikiewicz, der sich mit seinen Aussagen ein wenig ins Abseits geschossen haben könnte.

Ohne Urs Fischer gegen den FC Bayern München

Dennoch wird der 32-jährige wohl gegen Bayern München am morgigen Sonntag im Kasten der Eisernen stehen. Das Team muss übrigens ohne Trainer Urs Fischer auskommen, der zwar heute aus der Schweiz zurückkehrt, aber aufgrund des Todes seines Schwiegervaters das Trainingslager vorzeitig verließ. In Absprache mit der DFL Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb wird sich Fischer zwei negativen Corona-Tests unterziehen, ehe er dann wohl bei der nächsten Partie an der Seitenlinie stehen wird.

Zurück zum Geschehen auf dem Transfermarkt, denn der 1. FC Union Berlin muss sich wohl um eine neue Nummer 1 für die Torwartposition umschauen. Oliver Ruhnert gab auf der vereinseigenen Homepage Folgendes an die Öffentlichkeit weiter: „Nachdem wir uns in mehreren Verhandlungsrunden jedoch wirtschaftlich nicht einigen konnten, haben wir entschieden, uns auf der Torwartposition neu zu orientieren.

Baustelle Torwart bei den Eisernen – Ersatz wird gesucht

Fakt ist, dass man zwar mit Jakob Busk um ein weiteres Jahr verlängert hat, aber nicht klar ist, ob man den 26-jährigen Dänen in der kommenden Saison zwischen die Pfosten stellen möchte. Moritz Nicolas ist von Borussia Mönchengladbach ausgeliehen und dürfte in diesem Sommer vorzeitig zu den Fohlen zurückkehren. Leo Oppermann ist die aktuelle Nummer 3 im Kasten der Köpenicker und mit seinen 18 Jahren verfügt das Eigengewächs über keinerlei Spielerfahrung in der Bundesliga.

Der verliehene Lennart Moser steht aktuell bei Cercle Brügge unter Vertrag. Auch wenn der belgische Verband die Saison vorzeitig abgebrochen hat, ist noch nicht klar, ob auch Lennart Moser in der kommenden Saison beim 1. FC Union Berlin unter Vertrag steht, da Brügge über eine Kaufoption verfügen soll. Man kann es drehen und wenden, wie man möchte, die Eisernen brauchen einen neuen Keeper.

 

 

Russische Medien: Stanislav Kritsyuk im Visier von Union Berlin?

Hierbei könnte der Blick in Richtung russische Premier Liga gehen, wo Stanislav Kritsyuk ins Visier geraten könnte. Die 1. FC Union Berlin Transfergerüchte rücken den 29-jährigen Goalie in den Fokus, denn sein Vertrag bei FK Krasnodar läuft in diesem Sommer aus. Kritsyuk könnte also Rafal Gikiewicz zwischen den Pfosten der Eisernen beerben und das ablösefrei.

Der ehemalige russische Nationalspieler kam in dieser Saison nicht an Stammtorhüter Matvey Safonov vorbei. Allerdings durfte Stanislav Kritsyuk in der Europa League dreimal für FK Krasnodar auflaufen. Und auch in der Quali zur Champions League stand er in einer Partie im Tor des russischen Klubs. Wettbewerbsübergreifend absolvierte er 7 Einsätze (630 Spielminuten).

Besiktas Istanbul ebenfalls mit Interesse an Kritsyuk

Laut russischen und türkischen Medienberichten (u.a. „Yeni Asir“) sollen sich die Eisernen mit Stanislav Kritsyuk beschäftigen, der im Sommer ablösefrei zu haben wäre. Aktuell beträgt sein Marktwert rund 3,2 Millionen Euro. Ein Schnäppchen also für die Berliner, die lediglich das Gehalt und möglicherweise ein Handgeld auf den Tisch legen müssten.

Mit Kritsyuk würden die Berliner einen echten Coup landen, denn der 1,92m große Torwart verfügt über internationale Erfahrung, die der FCU ebenfalls in der Bundesliga benötigt. In seiner bisherigen Karriere spielte der russische Keeper u.a. bereits für die portugiesischen Klubs SC Braga und für Rio Ave FC, ehe er 2016 in seine Heimat zurückkehrte. Damals zahlte FK Krasnodar rund 4 Millionen Euro Ablöse an Braga! Aber nicht nur Union Berlin soll am Torwart dran sein, wenn man den aktuellen Transfergerüchten Glauben schenken kann, sondern auch Besiktas Istanbul (Süper Lig) hat angeblich Interesse an Stanislav Kritsyuk signalisiert!


Transfergerüchte 1. FC Union Berlin aktuell

Transfergerüchte: Union Berlin sucht neuen Stürmer – Das könnten Optionen sein

Transfergerüchte 1. FC Union Berlin: Aufsteiger Union Berlin befindet sich auf ...

Transfergerüchte: Celtic Glasgow & FC Villareal jagen Unions Sebastian Andersson

Transfergerüchte Union Berlin: Es gibt wohl zwei neue Interessenten für Sebastian ...

Transfergerüchte: 1. FC Union Berlin nimmt Knipser Bryan Linssen ins Visier

1. FC Union Berlin Transfergerüchte: Die Kaderplanung beim 1. FC Union Berlin geht ...

Transfergerüchte: Transfer zu Union Berlin? – Wellenreuther ebnet den Weg

Transfergerüchte 1. FC Union Berlin: Die Torwartsuche beim 1. FC Union Berlin geht in die ...

Transfergerüchte: 1. FC Union Berlin nimmt Stanislav Kritsyuk ins Visier

Transfergerüchte 1. FC Union Berlin: Der Abgang von Keeper Rafal Gikiewicz ist ...

Transfergerüchte: Union, Hertha, Stuttgart & Augsburg an Drommel dran

Transfergerüchte 1. FC Union Berlin: Der 1. FC Union Berlin sucht weiter nach einem neuen ...


Werbung