Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg will Lukas Görtler als Mittelfeld-Boss verpflichten

Lukas Görtler zum 1. FC Nürnberg?

Bildquelle: Brian Kohn CC BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Zweitligist 1. FC Nürnberg bastelt am Kader der nächsten Saison. Es steht ein größerer Umbruch bevor und wie die Boulevardzeitung „BILD“ berichtet, könnten bis zu zehn neue Spieler kommen. Vor allem im zentralen Mittelfeld sehen die FCN-Bosse Bedarf und so streut das besagte Medium ein interessantes 1. FC Nürnberg Transfergerücht.

Glaubt man den Ausführungen, so schweift der Blick der Nürnberger Scouts in Richtung Schweiz, wo ein gewisser Lukas Görtler seine Brötchen verdient. Und er ist in Deutschland kein Unbekannter, denn der gebürtige Bamberger darf sich gar Deutscher Meister von 2015 nennen, denn in der besagten Saison absolvierte der Mittelfeldspieler eine Partie für den FC Bayern München.

Lukas Görtler vor Rückkehr nach Deutschland?

Interessant dürfte auch sein, dass er den 1. FC Nürnberg bereits kennt, da er von 2010 bis 2015 in der Jugend des „Glubbs“ unter Vertrag stand, ehe es ihn zum deutschen Rekordmeister zog. Weiter ging es zum 1. FC Kaiserslautern zum FC Utrecht, wo er zwei Jahre blieb, ehe er sein Glück in der Schweiz beim FC St. Gallen fand.

Seit dem Sommer 2019 steht der Rechtsfuß nun schon bei den Eidgenossen unter Vertrag und hat sich dabei prächtig entwickelt. Seinen Marktwert konnte er in der Zeit verfünffachen (2 Millionen Euro) und wird nun mit einer Rückkehr nach Deutschland in Verbindung gebracht.

Görtler bereits in der Jugend beim 1. FC Nürnberg

Vor allem die Zeit beim 1. FC Nürnberg in der Jugend ist Lukas Görtler in bester Erinnerung geblieben. Nun könnten sich die Wege erneut kreuzen. Doch so einfach wird ein Transfer des Mittelfeldspielers nicht zu stemmen sein, denn mit einem Marktwert von rund 2 Millionen Euro und einem Vertrag bis zum Sommer 2026, müsste der Verein recht tief in die Tasche greifen, um den Mittelfeldspieler ins Max-Morlock-Stadion locken zu können.

 

 

Der Kapitän des FC St. Gallen fiel zwar in der laufenden Saison verletzungsbedingt immer wieder mal aus und ist dennoch ein Leistungsträger. In wettbewerbsübergreifend 18 Partien traf er zudem zweimal und bereitete einen weiteren Treffer vor. Als Leader könnte er den 1. FC Nürnberg in die neue Spielzeit führen. Von seiner Erfahrung würden die Teamkollegen sicherlich profitieren und genau das erhofft man sich bei einer Verpflichtung.

St. Gallens Kapitän vor Absprung?

Spannend: Bereits seit einem Jahr sollen Lukas Görtler und die Verantwortlichen des 1. FC Nürnberg in Kontakt stehen. Ist nun nach 159 Pflichtspielen, 28 Toren und 34 Vorlagen nun Schluss beim FC St. Gallen? Gut möglich, denn der bekennende FCN-Fan würde sich damit einen kleinen Traum erfüllen.

Fakt ist jedoch, dass sich die Nürnberger mit den Bossen des FC St. Gallen auf eine Ablöse einigen müssen. Helfen könnten die Millionen-Einnahmen aus dem Verkauf von Can Uzun, der für rund 10 Millionen Euro den Verein in Richtung Eintracht Frankfurt wohl verlassen wird.



Aktuelle 1. FC Nürnberg Transfergerüchte

Transfergerüchte: Arminia Bielefeld bekundet Interesse an FCN-Juwel Kania

Transfergerüchte Arminia Bielefeld: Dem Anschein nach, soll sich nun auch Arminia ...

Transfergerüchte: Dynamo Dresden beobachtet Nürnbergs Julian Kania

Transfergerüchte Dynamo Dresden: Verstärkt sich Dynamo Dresden zur neuen Saison mit ...

Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg will Lukas Görtler als Mittelfeld-Boss verpflichten

Transfergerüchte 1. FC Nürnberg: Kommt es zu einem spektakulären Transfer beim ...

Transfergerüchte: 1. FC Heidenheim mischt im Scienza-Poker mit

1. FC Heidenheim Transfergerüchte: Schnappt der 1. FC Heidenheim der Konkurrenz etwa ...

Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg etwa an Niklas Kolbe von den Stuttgarter Kickers dran?

1. FC Nürnberg Transfergerüchte: Wird sich der 1. FC Nürnberg etwa mit Niklas ...

Transfergerüchte: Kaiserslautern, S04, Nürnberg und Co heiß auf Scienza

Transfergerüchte 1. FC Nürnberg: Der 1. FC Nürnberg ist nur einer von vielen ...


Werbung