Transfergerüchte: VfB Stuttgart vor Verpflichtung von Enzo Millot?

Enzo Millot beim VfB Stuttgart Thema?

Bildquelle: Zakarie Faibis [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Verantwortlichen des VfB Stuttgart sind eigentlich mit dem aktuellen Kader mehr oder weniger zufrieden. Dennoch dürfte die Kaderplanung noch nicht gänzlich abgeschlossen sein. Noch ist eben nicht klar, ob beispielsweise Sasa Kalajdzic die Schwaben verlässt oder eben doch bleibt. Interessenten gibt es allem Anschein nach genügend.

Unabhängig von dieser Personalie könnte sich noch etwas auf der Zugangsseite tun, wie das Fußballfachmagazin „Kicker“ zu berichten weiß. Der Blick des Bundesligisten richtet sich dabei wohl ins Fürstentum Monaco, wo ein gewisser Enzo Millot bei der AS Monaco unter Vertrag steht.

Sehnt sich Millot nach mehr Einsatzzeiten?

Der 19-jährige zentrale Mittelfeldspieler schloss sich dem Verein 2017 an, wo er diverse Jugendmannschaften durchlief. Seit dem Sommer 2020 spielt er für die Profis und soll zukünftig verstärkt zum Einsatz kommen. Passend dazu: Die Verantwortlichen des AS Monaco fahren einen Sparkurs, den auch Trainer Niko Kovac personell umsetzt.

Regelmäßig kommen Talente und junge Spieler zum Einsatz – unter anderem auch Enzo Millot! In der vergangenen Saison durfte der 1,75m große zentrale Mittelfeldspieler, der auch im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen kann, in der Ligue 1 jedoch nur zwei Kurzeinsätze feiern. Insgesamt stand er 39 Minuten auf dem Platz. Und auch im französischen Pokal waren es lediglich 74 Minuten bei einem Einsatz. Millot dürfte nach mehr Spielminuten lechzen.

Ablöse für Enzo Millot bei 1,5 Mio.€?

Gemäß den VfB Stuttgart Transfergerüchten soll der französische U19-Nationalspieler jedoch für relativ kleines Geld zu haben sein. Der „Kicker“ berichtet über eine mögliche Ablösesumme in Höhe von 1,5 Millionen Euro, die die Verantwortlichen des VfB Stuttgarts für einen Transfer des Linksfußes auf den Tisch legen müssten.

 

 

 

Dies entsprächen 500.000 Euro über seinem aktuellen Marktwert (Quelle: Transfermarkt.de). Bei der AS Monaco steht Enzo Millot derweil noch bis zum Sommer 2022 unter Vertrag, sodass es für den Klub aus dem Fürstentum die vorletzte Möglichkeit wäre, einen Transfererlös zu erzielen, falls das auslaufende Arbeitspapier nicht doch noch verlängert werden sollte.

Technisch versiert – Offensivdrang vorhanden

Während Millot, der zwar in Frankreich geboren wurde, aber auch Wurzeln aus Martinique besitzt, bei der AS Monaco nicht wirklich zum Zug kommt, hat er für die französische U17-Nationalmannschaft bereits 21 Partien absolviert. Für den U16-Jahrgang waren es weitere 10 Partien. Insgesamt traf er dabei 5 Mal.

Enzo Millot, der als technisch sehr versierter Spieler gilt und zudem auch mit einer gesunden Portion Offensivdrang ausgestattet ist, würde in der Bundesliga wohl zunächst als Backup beim VfB Stuttgart starten. Sollten die Verantwortlichen diesen Transfer tatsächlich ins Auge fassen, so dürfte Sportdirektor Sven Mislintat sicherlich einen Plan mit Enzo Millot verfolgen.


Interessante VfB Stuttgart Transfergerüchte

Transfergerüchte: HSV - VfB-Trio um Klimowicz als Tauschware für Vagnoman?

HSV Transfergerüchte: Der VfB Stuttgart bemüht sich weiter um Josha Vagnoman und will ...

Transfergerüchte: VfB Stuttgart bemüht sich um Pavlidis & Cipriano - Förster nach Nürnberg?

VfB Stuttgart Transfergerüchte: Die Schwaben sondieren den Transfermarkt nach Ersatz ...

VfB Stuttgart Transfergerüchte: Angebot für Kyereh - Freiburg & Mainz hoffen auch

Transfergerüchte VfB Stuttgart: Die Schwaben mischen noch aussichtsreich im Poker um St. ...

1. FC Kaiserslautern Transfergerüchte: Erik Thommy im Anflug auf den Betze?

Transfergerüchte 1. FC Kaiserslautern: Nach dem Aufstieg in die 2. Liga holen die Roten ...

Transfergerüchte: Hertha BSC & VfB Stuttgart buhlen um Kai Wagner

Transfergerüchte Hertha BSC: Der VfB Stuttgart und Hertha BSC haben offenbar das gleiche ...

Transfergerüchte: Frankreich-Juwel William Mikelbrencis Thema beim 1. FC Köln

Transfergerüchte 1. FC Köln: Angeln sich die Domstädter ein Talent aus ...


Werbung