Transfergerüchte: FC Schalke 04 mit Comeback-Plan bei Younès Belhanda?

Belhanda demnächst wieder im Schalke-Trikot zu sehen?

Bildquelle: mustapha ennaimi [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Transfermarkt Gerüchteküche brodelt und involviert ist dabei auch der FC Schalke 04! Die Knappen haben eine großartige Hinrunde gespielt und stehen aktuell auf dem fünften Platz in der Bundesliga. Auf Schalke herrscht gute Laune und das zu Recht. Dennoch möchte man sich anscheinend in der Winterpause noch einmal verstärken, wenn man den Medien Glauben schenken kann.

So berichtet das türkische Nachrichtenmagazin „Aksam Spor“ über ein recht vages FC Schalke 04 Transfergerücht, welches die Fans dennoch aufhorchen lässt. Dem Transfergerücht zufolge soll der FC Schalke 04 ein Auge auf einen alten Bekannten geworfen haben, der mittlerweile in der türkischen Süper Lig sein Geld verdient.

Belhanda vor erneutem Engagement bei Schalke 04?

Die Rede ist von Younès Belhanda. Richtig, jener Marokkaner, der bereits 2016 für ein halbes Jahr auf Schalke kickte. Er soll nun wieder in den Fokus geraten sein, wie das besagte Portal berichtet. Demnach haben die Verantwortlichen des FC Schalke 04 ein „gesteigertes“ Interesse an einer Rückholaktion des 29-jährigen Mittelfeldspielers.

Schalke 04 holte Younès Belhanda im Januar 2016 nach Gelsenkirchen, der dort wiederum auf 15 Einsätze in der Bundesliga und auf zwei Spiele in der Europa League kam. Insgesamt schoss er dabei zwei Tore und bereitete einen Treffer vor. Zum damaligen Zeitpunkt hätte Königsblau den marokkanischen Nationalspieler für rund 10 Millionen Euro verpflichten können. Der damalige Manager Christian Heidel lehnte ab und so ging er zurück zu Dynamo Kiew.

Über Kiew nach Nizza zu Galatasaray

Bei Dynamo Kiew blieb er auch nicht lange, denn Belhanda wurde nach Frankreich an OGC Nizza verliehen. Im Sommer 2017 dann schließlich der Wechsel in die Türkei zu Galatasaray Istanbul. Der türkische Spitzenklub legte rund 9,75 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler auf den Tisch und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2021 aus.

 

 

Nun könnten sich also die Wege zwischen Galatasaray Istanbul und Younès Belhanda trennen, wenn man dem Transfergerücht Glauben schenken darf. Belhanda wäre aktuell keiner, der einen Stammplatz in der Elf von Trainer David Wagner ergattern könnte, denn Amine Harit hat zu alter Stärke zurückgefunden und an ihm führt aktuell kein Weg vorbei.

Schalke ernsthaft an Belhanda interessiert?

Belhanda müsste sich also mit der Rolle des Backups zufriedengeben, wenn er denn einen Transfer nach Gelsenkirchen zustimmen würde. Die Bundesliga Transfergerüchte im Falle von Schalke 04 und Belhanda dürften jedoch zurecht angezweifelt werden, denn der 29-jährige passt so gar nicht in die Transferstrategie von Jochen Schneider passt.

Schaut man sich nämlich die Schalke Transfers vom vergangenen Sommer an, so stellt man fest, dass der älteste Neuzugang Jonjoe Kenny war. Dieser ist gerade einmal 22 Jahr alt, also sieben Jahre jünger als Belhanda. Das aber auch nur als Fun-Fact am Rande!


Transfergerüchte FC Schalke 04 aktuell

Union Berlin Transfergerüchte: Freiburgs Janik Haberer im ablösefreien Anflug

1. FC Union Transfergerüchte: Haben die Eisernen einen Nachfolger für den scheidenden ...

Transfergerüchte: FC Schalke & Werder Bremen mit Interesse an F95-Star Sobottka

Transfergerüchte Werder Bremen: Marcel Sobottka weckt große Begehrlichkeiten auf dem ...

Schalke Transfergerüchte: Als neue Nr. 1 - Dahmen, Früchtl & Meyer im Gespräch

FC Schalke Transfergerüchte: Die Knappen halten Ausschau nach einem neuen Stammtorwart und ...

Transfergerüchte: Wölfe-Stürmer Bialek Thema bei Schalke, Nürnberg & Hannover

VfL Wolfsburg Transfergerüchte: Anscheinend denkt man beim VfL Wolfsburg über ...

Transfergerüchte: Leo Greiml vor Schalke-Wechsel! Köln & Hoffenheim ausgestochen

Transfergerüchte Schalke 04: Macht der FC Schalke 04 bei Leo Greiml Nägel mit ...

FC Schalke Transfergerüchte: Interesse an ablösefreien Austria-Keeper Patrick Pentz

Transfergerüchte FC Schalke 04: Beim Zweitligisten FC Schalke 04 schaut man sich ...


Werbung