Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung


Finde hier ein neues Casino

Werbung
Werbung


Liste mit Casinos ohne deutsche Lizenz


Unbekannte Legionäre: Timon Wellenreuther - Porträt über Schalkes Ex-Torwartjuwel

Porträt über Timon Wellenreuther

Bildquelle: Der Auslöser [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Unbekannt ist Timon Wellenreuther zwar nicht. Schließlich war der Torwart 2015 mit gerade einmal 19 Jahren kurzzeitig die Nummer eins beim FC Schalke 04. Dennoch ist Wellenreuther etwas in Vergessenheit geraten. Dabei hat er mittlerweile den Durchbruch geschafft und konnte durch gute Leistungen bei Willem II in Holland sowie beim RSC Anderlecht in Belgien von sich reden machen. Sport-90 zeichnet die Karriere von Timon Wellenreuther nach, der schon bald wieder in Deutschland zwischen den Pfosten stehen könnte.

Timon Wellenreuther wurde am 3. Dezember 1995 in Karlsruhe geboren und landete 2010 als vielversprechendes Torwart-Talent in der Jugendabteilung des Karlsruher SC. Die Drähte zum KSC waren besonders kurz. Schließlich war sein Vater, Ingo Wellenreuther, zu jener Zeit Präsident der Badener.

2013: Wellenreuther als „neuer Neuer“ in die Knappenschmiede

Nachdem der FC Schalke 04 auf den talentierten Schlussmann aufmerksam wurde, verließ Wellenreuther den KSC und wechselte 2013 von der A-Jugend in die legendäre „Knappenschmiede“ der Königsblauen, die im Nachwuchsbereich einen exzellenten Ruf genießt.

In der Saison 2013/14 feierte Timon Wellenreuther mit den A-Junioren der Knappen gute Erfolge. Er stand in der Junioren-Bundesliga zwischen den Pfosten, erreichte 2014 das Finale im DFB-Junioren-Pokal und zog im selben Jahr mit dem Schalke-Nachwuchs in der UEFA Youth League bis ins Halbfinale ein. Beim FC Schalke hielt man große Stücke auf Wellenreuther und viele sahen in dem Youngster einen neuen Manuel Neuer.

Bundesliga-Debüt mit 19: Wellenreuther gegen FC Bayern im Kasten

Und mit Wellenreuther sollte es auf Schalke auch weiter steil bergauf gehen. Der FC Schalke fackelte nicht lange und stattete den damals 18-jährigen Torhüter im Juni 2014 mit einem Profivertrag aus. Der erste Profivertrag für Wellenreuther, dessen Laufzeit auf drei Jahre begrenzt war. In der Saison 2014/15 war der 1,88 Meter große Rechtsfuß bei den S04-Profis als dritter Torwart hinter Ralf Fährmann und Fabian Giefer eingeplant. Er selbst verbrachte diese Spielzeit aber bei der U23 in der Regionalliga - bis zur Rückrunde.

Denn schon am 3. Februar 2015 gab Timon Wellenreuther sein Profi-Debüt im Kasten des FC Schalke. Im Alter von 19, auswärts beim FC Bayern. Wellenreuther wurde für den damaligen Stammkeeper Giefer, der sich eine Verletzung zuzog, zur Halbzeit eingewechselt. Zwar kassierte der junge Torwart er in der 67. Minute durch Arjen Robben seinen ersten Gegentreffer in der Bundesliga. Doch der FC Schalke glückte durch Weltmeister Benedikt Höwedes noch der Ausgleich und Königsblau entführte einen Punkt aus der Allianz Arena.

Wellenreuther steiler Aufstieg & Fall beim FC Schalke

Kurzzeitig avancierte Timon Wellenreuther zur Nummer eins des FC Schalke. In den folgenden sieben Ligaspielen (2 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen) stand er zwischen den Pfosten und lief sogar in der Champions League auf. Die Königsblauen mussten sich zwar Real Madrid im Achtelfinale geschlagen geben (0:2, 4:3). Aber Wellenreuther avancierte somit auch zum jüngsten deutschen Torwart in der Königsklasse und löste den bisherigen Rekordträger Bernd Leno ab.

Doch nach seinem kometenhaften Aufstieg ging es mit Wellenreuther auch mindestens genauso schnell wieder bergab. Denn der Youngster leistete sich gleich mehrere Patzer. Unter anderem ausgerechnet im Revierderby gegen Borussia Dortmund (0:3) oder im Gastspiel bei Hertha BSC (2:2). Der Traum, dauerhaft beim FC Schalke die Nummer eins zu sein, war bereits nach ein paar Wochen ausgeträumt und Wellenreuther rückte wieder ins zweite, dritte Glied.

2015: Leih-Wechsel nach Spanien

Nach der Saison wurde Timon Wellenreuther an den spanischen Zweitligisten RCD Mallorca ausgeliehen. Beim Inselklub sollte sich der 19-Jährige in Ruhe weiterentwickeln und Spielpraxis sammeln. Die Rechnung ging auf. Für Mallorca, die gegen den Abstieg spielten, bestritt er 33 Spiele in LaLiga 2 und hielt dabei elfmal seinen Kasten sauber.

 

 

Nach Ablauf der einjährige Transferleihe kehrte Wellenreuther im Sommer 2016 zum FC Schalke zurück, musste sich aber wieder mit der Rolle des Backups zufriedengeben und verbrachte den Großteil der Saison 2016/17 bei Schalkes U23. Aufgrund der mangelnden Perspektive fasste Wellenreuther, der im März 2020 für die deutsche U20-Auswahl debütierte, den Entschluss, den FC Schalke 04 dauerhaft zu verlassen.

2017: Wellenreuther-Wechsel nach Holland - Durchbruch bei Willem II

Im Sommer 2017 war es so weit und Wellenreuther schließ sich ablösefrei Willem II Tilburg an. Der Wechsel nach Holland sollte sich als weiser Transfer erweisen, konnte der damals 21-Jährige in der Eredivisie trotz anfänglicher Rückschläge - Verlust des Stammplatzes und Streichung aus dem Kader - seine Karriere ordentlich befeuern. Ab März 2018 stand Timon Wellenreuther dauerhaft im Kasten des Klubs aus der Eredivisie.

Willem II erfuhr nicht zuletzt dank der konstant starken Leistungen seines Stammkeepers einen erstaunlichen Aufschwung. Tilburg erreichte 2018/19 sensationell das Pokalfinale (0:4 gegen Ajax Amsterdam), nachdem Wellenreuther im Halbfinale gegen AZ Alkmaar gleich drei Strafstöße im Elfmeterschießen parierte. 2020 wurde Willem II hingegen Fünfter der Eredivisie und qualifizierte sich damit für die Europa League.

Timon Wellenreuther heuert 2020 bei RSC Anderlecht an

Doch Timon Wellenreuther hatte längste andere Karrierepläne geschmiedet. Er kehrte Holland, wo er den finalen Durchbruch im Fußball-Profigeschäft meisterte, nach drei Jahren den Rücken. „Das wird die wichtigste Entscheidung in meiner Karriere sein, ich bin jetzt 24 geworden“, erklärte der Ex-Schalker, der auf dem Transfermarkt durchaus begehrt war. Unter anderem machten Union Berlin Transfergerüchte um Wellenreuther die Runde.

Ein Wechsel in die Bundesliga kam aber nicht zustande. Wellenreuther verließ Willem II und landete 2020 ablösefrei beim RSC Anderlecht in Belgien, wo mit dem deutschen U21-EM-Held Lukas Nmecha ein weiterer Legionär aus Deutschland unter Vertrag stand.

Überzeugende Saison in Belgien & Transfergerüchte über Schalke Rückkehr

In Anderlecht musste Wellenreuther aber erstmal Schlussmann Hendrik Van Crombrugge den Vortritt lassen. Doch eine Rückenverletzung der etatmäßigen Nummer eins ebnete Wellenreuther Ende November den Weg ins RSC-Gehäuse, wo er den Rest der regulären Saison verbrachte und insgesamt 23 von 40 Ligaspielen absolvierte und dabei lediglich 23 Gegentore kassierte. Doch in der Meisterrunde verlor er seinen Posten an den erst 18-jährigen Youngster Bart Verbruggen.

Beim RSC Anderlecht steht Timon Wellenreuther noch langfristig bis 2024 unter Vertrag. Aber schon im Sommer 2021 könnte bei ihm der nächste Tapetenwechsel ins Haus stehen. Es gibt Spekulationen und FC Schalke Transfergerüchte, wonach der 25-jährige Torhüter nach Gelsenkirchen zurückkehrt. Aber auch wenn es am Ende nicht Schalke 04 wird, ist wohl davon auszugehen, dass Timon Wellenreuther mittelfristig sein Können wieder in Deutschland zeigen wird.


Aktuelle News zum Internationalen Fußball

Transfergerüchte: Eintracht Frankfurt an Thuram dran – Joveljic vor Abschied?

Eintracht Frankfurt Transfergerüchte: Was läuft da mit Khéphren Thuram und ...

TSG Hoffenheim Transfergerüchte: Umworbenes PSG-Talent Dina Ebimbe im Anflug?

Transfergerüchte TSG 1899 Hoffenheim: Was läuft da zwischen der TSG 1899 Hoffenheim ...

Transfergerüchte: Hertha BSC an Ajax-Juwel Jurgen Ekkelenkamp interessiert

Hertha BSC Transfergerüchte: Buhlt Hertha BSC etwa um ein Talent von Ajax Amsterdam? ...

Unbekannte Legionäre: Timon Wellenreuther - Porträt über Schalkes Ex-Torwartjuwel

Was macht eigentlich Timon Wellenreuther? Der Torwart schrieb 2015 beim FC Schalke Geschichte, ...

HSV Transfergerüchte: Dänischer U21-Torwart Oliver Christensen als Ulreich-Erbe?

Transfergerüchte Hamburger SV: Der Abgang von Sven Ulreich ist bereits vor Wochen erfolgt. ...

Union Berlin Transfergerücht: Frankreich-Meister OSC Lille jagt Marvin Friedrich

Transfergerüchte Union Berlin: Verlässt Marvin Friedrich den 1. FC Union Berlin noch ...


Werbung