Werbung
Werbung


Sportwetten Bonus


ANZEIGE

Ballon d’Or 2023 - Kandidaten und Favoriten vorgestellt

Kandidaten Ballon Dor 2023

Bildquelle: Ank kumar CC BY-SA 4.0 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Wenn das Jahr so langsam auf die Zielgerade einbiegt, und in Europas Fußball-Ligen die Situation immer heißer wird, dann ist es so weit: Der Ballon d’Or 2023 wird vergeben. Im letzten Jahr konnte sich Karim Benzema die begehrte Auszeichnung sichern. Kann der Franzose seinen Titel verteidigen? Oder wird ein anderer Spieler gekürt und gilt dann für mindestens ein Jahr als bester Fußballer der Welt?

Fragen, welche die ganze Fußballwelt beschäftigen und auch für Fans der Sportwetten eine große Bedeutung haben. Im Folgenden werden die aussichtsreichsten Kandidaten vorgestellt und der Modus erklärt.

Wann wird der Ballon d’Or 2023 vergeben?

Beim Ballon d’Or wird nicht der beste Fußballer eines Kalenderjahres gekürt. Stattdessen soll der Fußballer den Preis bekommen, der über eine Saison hinweg die besten Leistungen gebracht hat. Die Spielzeiten in den europäischen Top-Ligen ziehen sich in aller Regel von August bis Mai. Der Ballon d’Or wird dann nach dem Abschluss einer Saison vergeben – und zwar, wenn die neue Saison bereits begonnen hat.

Der Ballon d’Or 2023 wird Ende Oktober vergeben. Genauer gesagt wird die Preisverleihung am 29. Oktober 2023 stattfinden, einem Sonntag. Ausgerichtet wird sie vom französischen Magazin France Football, welches den Preis auch ins Leben gerufen hat. Die Nominierten werden am 6. September 2023 bekanntgegeben.

Modus bei der Ballon d’Or Wahl 2023

Im Vorlauf der Wahl des Spielers, der den Ballon d’Or gewinnt, gibt France Football eine Liste von Spielern heraus, die in Frage kommen. Aus dieser können sich Sportjournalisten aus den 100 besten Ländern der FIFA-Weltrangliste dann ihre Favoriten aussuchen. Der Spieler, der die meisten Stimmen erhält, bekommt den Ballon d’Or überreicht.

Wichtig ist, dass die gesamte Karriere der Spieler nicht berücksichtigt werden soll. Stattdessen geht es einzig und allein um die zurückliegende Saison. Mittlerweile können Spieler aller Nationalitäten gewählt werden, was nicht immer so war. Diese Regelung wurde erst 1995 eingeführt. Zuvor konnten nur Europäer den Preis erhalten. Seit 2007 können auch Spieler aus Ligen außerhalb Europas gewählt werden.

Die Kandidaten für den Ballon d’Or 2023

Der Bewertungszeitraum für den Ballon d’Or 2023 ist mit dem Finale der Champions League abgelaufen. Fußball-Fans können sich also den Kopf darüber zerbrechen, welche Spieler die besten Chancen auf den Triumph haben. Folgende Spieler muss man wegen den Leistungen in der Saison 2022/23 auf dem Zettel haben:

  • Lionel Messi (Paris Saint-Germain, mittlerweile Inter Miami)
  • Erling Haaland (Manchester City)
  • Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain)
  • Kevin de Bruyne (Manchester City)
  • Vinicius Júnior (Real Madrid)
  • Rodri (Manchester City)
  • Ilkay Gündogan (Manchester City)
  • Victor Osimhen (SSC Neapel)
  • Robert Lewandowski (FC Barcelona)
  • Julian Álvarez (Manchester City)

Favoriten für den Gewinn des Ballon d’Or 2023

Lionel Messi hat den Ballon d’Or bereits 7-mal gewinnen können und ist damit der Rekordhalter. Auch im Jahr 2023 gilt er als absoluter Topfavorit. Das hat damit zu tun, dass er in der Saison 2022/23 insgesamt 17 Tore für Argentinien erzielte und sein Land zum Sieg bei der Weltmeisterschaft in Katar geführt hat. Bei PSG brachte Messi allerdings unterdurchschnittliche Leistungen (für seine Verhältnisse), weswegen ihm der Sieg nicht sicher ist.

 

 

Erling Haaland dürfte sich Chancen ausrechnen, der Norweger gewann mit Manchester City immerhin alles, was es zu gewinnen gab. Allerdings schwächelte er in der heißen Phase der Saison. Außenseiterchancen dürften weitere City-Spieler und Kylian Mbappé haben. Letzterer führte Frankreich ins WM-Finale und spielte auch in diesem groß auf. Insgesamt schoss der Franzose in der Saison 2022/23 nicht weniger als 55 Tore.

Kann ein Geheimfavorit den Ballon d’Or gewinnen?

Grundsätzlich ist es beim Ballon d’Or immer möglich, dass ein Geheimfavorit die Trophäe abräumt. Das kam in der Vergangenheit immer wieder vor. Die Konstellation könnte in diesem Jahr dafür sorgen, dass die Chance einer Überraschung besteht. Das hat ganz einfach den Grund, dass kein Spieler während der kompletten Saison überzeugen konnte.

Ganz klar, Messi ist der eindeutige Favorit. Doch er hat weniger Tore geschossen als Haaland oder Mbappé. Sicher ist ein Sieg des Argentiniers daher nicht, wie auch neue Wettanbieter mit ihrer Quotenverteilung aufzeigen.

Ballon d’Or Statistik - Alle Preisträger in der Übersicht

Nur wenige Spieler konnten in den letzten Jahren die Dominanz von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo durchbrechen. Das zeigt ein Blick auf die Statistik der letzten Jahre.

  • 2022: Karim Benzema
  • 2021: Lionel Messi
  • 2020: nicht vergeben
  • 2019: Lionel Messi
  • 2018: Luka Modric
  • 2017: Cristiano Ronaldo
  • 2016: Cristiano Ronaldo
  • 2015: Lionel Messi
  • 2014: Cristiano Ronaldo
  • 2013: Cristiano Ronaldo
  • 2012: Lionel Messi
  • 2011: Lionel Messi
  • 2010: Lionel Messi
  • 2009: Lionel Messi
  • 2008: Cristiano Ronaldo
  • 2007: Kaká
  • 2006: Fabio Cannavaro
  • 2005: Ronaldinho
  • 2004: Andriy Shevchenko
  • 2003: Pavel Nedved
  • 2002: Ronaldo
  • 2001: Michael Owen
  • 2000: Luis Figo

Die Ära von Messi und CR7 ist vorbei - oder doch nicht?

Lionel Messi hat den Ballon d’Or so oft gewonnen wie kein anderer Spieler. Doch Cristiano Ronaldo wurde so oft nominiert wie kein anderer. Sie prägten den Ballon d’Or über Jahre und sogar über einen Zeitraum von mehr als einem Jahrzehnt.

Nun scheint so langsam die Zeit für andere Spieler gekommen zu sein. Messi könnte sich 2023 aber doch noch mal den Titel schnappen. Danach dürften Messi und Ronaldo aber endgültig Geschichte sein. Zumindest beim Ballon d’Or.


Internat. Fußball

Aktuelle News zum Internationalen Fußball

Transfergerüchte: Verstärkt Knipser Mahir Emreli den 1. FC Nürnberg?

Transfergerüchte 1. FC Nürnberg: Kommt die erhoffte Verstärkung für den ...

Transfergerüchte: FC Augsburg streckt Fühler nach Hajdari aus

FC Augsburg Transfergerüchte: Wird sich der FC Augsburg in diesem Sommer mit Albian ...

Transfergerüchte: Bayer Leverkusen hat wohl Sutalo als Tah-Ersatz im Sinn

Transfergerüchte Bayer Leverkusen: Klappt der Transfer im zweiten Anlauf? Bereits vor ...

Transfergerüchte: Borussia Mönchengladbach mit Angebot für Puertas?

Transfergerüchte Borussia Mönchengladbach: Das wäre ein Mega-Coup für ...

Transfergerüchte: Danilho Doekhi & Puchacz vor Abschied bei Union Berlin?

Transfergerüchte Union Berlin: Wie geht es mit Danilho Doekhi bei Union Berlin weiter? Der ...

Transfergerüchte: HSV baggert an georgischen EM-Teilnehmer Gocholeishvili

Transfergerüchte Hamburger SV: Verstärkt sich der Hamburger SV in diesem Sommer mit ...


Werbung