Vorschau 28. Spieltag: Gipfeltreffen FC Bayern vs. BVB - Kellerduell in Stuttgart

Vorschau auf den 28. Spieltag Bundesliga

Bildquelle: Blowjoe98 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

In der Bundesliga geht es am Wochenende mit dem 28. Spieltag weiter. Dieser steht ganz im Zeichen des Gipfeltreffens zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. In unserer Vorschau nehmen wir die Partie genauer unter die Lupe und präsentieren noch weitere Highlights der bevorstehenden Runde. Mit dabei das Kellerduell VfB Stuttgart gegen den 1. FC Nürnberg sowie Borussia Mönchengladbach gegen Werder Bremen, die sich genau wie Leverkusen und Leipzig zum direkten Duell im Kampf um Europa treffen.

Ganz Fußball-Deutschland fiebert dem „deutschen Clasico“ entgegen. Denn wenn am Samstag um 18.30 Uhr Bayern München und Borussia Dortmund in den Ring steigen, stehen sich der Zweite und Erste gegenüber.

 

Der FCB steht nach dem 1:1 in Freiburg mächtig unter Zugzwang, hat man doch 2 Punkte Rückstand auf die Schwarz-Gelben, die letzte Woche einen späten 2:0-Sieg gegen Wolfsburg bejubelten.

BVB ohne Alcacer? Bayern baut auf BVB-Schreck Lewandowski

Matchwinner des BVB war wieder einmal Doppeltorschütze Paco Alcacer, dessen Einsatz in der Allianz-Arena aufgrund einer Armverletzung aber auszufallen droht. Zudem muss der verletzte Hakimi passen, während hinter den Diallo und Piszczek ein dickes Fragezeichen steht. Beim FC Bayern, denen die denkwürdige 5:4-Pokalschlacht gegen den 1. FC Heidenheim noch in den Knochen steckt, kann Trainer Niko Kovac für den großen Showdown wohl wieder mit den zuletzt angeschlagenen Manuel Neuer und David Alaba zählen.

Großer Hoffnungsträger der Bayern, die die letzten sieben Liga-Heimspiele allesamt gewonnen haben, ist Robert Lewandowski. Schließlich trifft der 30-jährige Pole zuverlässig gegen seinen Ex-Arbeitgeber. Allein in den letzten vier Duellen mit dem BVB traf Lewandowski immer ins Schwarze und markierte dabei stolze acht Tore. Doch nach drei Siegen in Folge scheint Borussia Dortmund seine Schwächephase zu Beginn der Rückrunde in der Bundesliga endgültig abgelehnt zu haben.

Der Ausgang des Topspiels ist offen, aber im Lager der Bayern ist schon alles für eine große Feier ausgerichtet. Für den Samstagabend hat Jerome Boateng in Münchens Nobeldisko „P1“ eine große Party organisiert, was der Führungsriege ein Dorn im Auge ist. Aber ob die FCB-Akteure nach dem Kracher gegen den BVB wirklich Grund zur Freude haben werden, wird sich erst noch zeigen. Im Falle einer Pleite können sich die FCB-Stars aber ihre Laune mit einigen Spielrunden im Casino Deutschland online wieder aufhellen.

Leverkusen vs. RB Leipzig: Duell der Gegensätze

Schon am Samstagmittag hat der 28. Spieltag der Bundesliga einige packende Begegnungen im Köcher. Unter anderem mit dem Kräftemessen zwischen Bayer Leverkusen und RB Leipzig. Die Hausherren wollen sich für die jüngste 1:4-Abreibung in Hoffenheim rehabilitieren und sich wieder in die internationalen Plätze vorkämpfen. Für die Werkself, die auf Rang sieben abgerutscht sind, war es die zweite Schlappe am Stück. Zudem haben die Rheinländer in jedem der vergangenen drei Spiele mindestens zwei Gegentreffer schlucken müssen.

Aber die Roten Bullen kommen mit gespitzten Hörnern und reichlich Selbstvertrauen angetrabt. RBL ist seit neun Spieltagen ungeschlagen (6 Siege, 3 Unentschieden) und spielte dabei satte siebenmal zu null! So auch letzte Woche, als Hertha BSC mit 5:0 abgeschossen. Darüber hinaus dürfte RB Leipzig der emotionale Halbfinal-Einzug im DFB-Pokal in Augsburg (2:1 n.V.) Flügel verleihen.

 

 

Abstiegskracher zwischen Stuttgart und Nürnberg

Nicht minder interessant ist die Paarung VfB Stuttgart gegen den 1. FC Nürnberg, die sich ebenfalls am Samstag zum spannenden Kellerduell treffen. Die Schwaben, die aktuell den Relegationsplatz belegen, sind nach drei sieglosen Spielen zum Siegen verdammt, wenn man den Anschluss zum 5 Punkte entfernten FC Augsburg und dem rettenden Ufer halten will.

Und Nürnberg? Die eigentlich schon totgesagten Clubberer sendeten durch den deutlichen 3:0-Triumph über jene Augsburger am vergangenen Wochenende ein Lebenszeichen. Damit wurde nicht nur die Durststrecke von 20 Partien ohne Dreier beendet, sondern auch der Rückstand auf Stuttgart auf 4 Zähler verkürzt. Nun muss der 1. FC Nürnberg in Stuttgart nachlegen. Allerdings hagelte es in den zurückliegenden acht Auswärtspartien durch die Bank Niederlagen. Findet die Horror-Serie ein Ende?

Schwächelndes Gladbach empfängt Bremer Überflieger

Der Bundesliga-Sonntag hält auch ein Schmankerl bereit, wenn Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen den Deckel auf den 28. Spieltag draufmachen. In diesem Duell der Tabellennachbarn geht es um ganz wichtige Punkte im Kampf für die Europapokalplätze.

Gladbach grüßt mit 47 Zählern vom 5. Platz und liegt somit noch 5 Punkte vor dem grün-weißen Verfolger, allerdings lahmten die Fohlen zuletzt gewaltig. So steht nur ein magerer Sieg aus den vergangenen sieben Spielen zu Buche, zudem setzte es zuletzt in Düsseldorf nach enttäuschender Vorstellung eine 1:3-Pleite. Und am heimischen Bökelberg gab es aus den letzten vier Partien auch nur ein mickriges Pünktchen.

Völlig gegensätzlich verläuft die Formkurve von Werder Bremen. Unter der Woche wurde beim FC Schalke durch ein 2:0-Sieg das Halbfinal-Ticket im DFB-Pokal gelöst und in der Liga sind die Norddeutschen in diesem Jahr nach zehn Spielen (5 Siege, 5 Unentschieden) noch unbezwungen! Nun will der SVW seine drei Spiele umfassende Siegesserie in der Bundesliga weiter ausbauen und den Europa League-Platz weiter zementieren. Die Voraussetzungen für die Kohfeldt-Elf könnten schlechter sein. Allerdings konnte Werder keines der letzten sechs Ligaduelle gegen Gladbach zu seinen Gunsten entscheiden.


Bundesliga