Vorschau auf 27. Spieltag: FCB & BVB im Fernduell – heiße Abstiegskracher

Vorschau auf den 27. Spieltag Bundesliga

Bildquelle: Benutzer:Florian K [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Nach der zweiwöchigen Länderspielpause meldet sich die Bundesliga an diesem Wochenende mit dem 27. Spieltag wieder zurück. Die Runde hält einige spannende Paarungen bereit. So kommt es im Tabellenkeller zu zwei direkten Duellen der Abstiegskonkurrenten. Natürlich geht auch das Fernduell um die Meisterschaft zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund weiter, die sich eine Woche vor ihrem Aufeinandertreffen keine Patzer leisten wollen. Hier unsere Vorschau auf die spannendsten Spiele.

Eröffnet wird der Spannung versprechende Spieltag heute Abend mit dem Duell zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen. Beide Teams mischen in der Vergabe der internationalen Startplätze mit und werden in der Tabelle von nur 4 Punkten getrennt.

 

Die TSG (38 Punkte) ist Neunter, der Werksklub (42) Sechster. Hoffenheim enttäuschte zuletzt mit dem mageren 1:1 in Stuttgart und zeigte dabei mal wieder seine Vorliebe für Unentschieden.

Hoffenheim vs. Leverkusen: Tore garantiert

Schließlich haben die Nagelsmänner, bei denen Nationalspieler Nico Schulz gelbgesperrt fehlt, schon elfmal die Punkte geteilt und sind damit die Remiskönige der Bundesliga. Bayer 04 steht indes bei gerade einmal drei Unentschieden - kein Team hat weniger! In Leverkusen ging es unter Trainer Peter Bosz seit der Winterpause bergauf, allerdings setzte es jüngst eine 1:3-Heimpleite gegen Bremen. Auswärts zeigen sich die Rheinländer in diesem Jahr besonders gefährlich und torhungrig, wie vier Siege aus den letzten fünf Spielen und 13 Treffer in den vergangenen vier Gastspielen untermauern.

Hoffenheim gegen Leverkusen verspricht eine unterhaltsame Angelegenheit zu werden, zumal auch in den letzten drei Duellen stets mindestens vier Tore zu bejubeln waren.

FC Bayern mit nächstem Schützenfest?

Bayern München steht am Samstag vor einer Pflichtaufgabe beim SC Freiburg. Doch der Rekordmeister ist gewarnt. Schließlich luchste der Underdog aus dem Breisgau den Bayern im Hinspiel einen Punkt ab. Dafür will sich die Kovac-Elf revanchieren und reist nach vier gewonnen Ligaspielen in Folge und mit drei Kantersiegen - 5:1, 6:0, 6:0 - im Gepäck mit breiter Brust zum SCF. Freiburg kann die Mammutaufgabe indes locker angehen und befreit aufspielen.

Der Sport-Club hat komfortable 11 Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone und will die Münchner ein zweites Mal ärgern, die im Fernduell mit Borussia Dortmund einen Patzer verhindern wollen.

BVB empfängt Lieblingsgegner

Das gilt natürlich auch für den BVB, die am nächsten Spieltag zum großen Showdown nach München reisen. Doch im Motor der Westfalen ist in der Rückrunde reichlich Sand geraten. Der gesamte Vorsprung auf den FC Bayern ist dahingeschmolzen und aufgrund des schlechteren Torverhältnisses sind die punktgleichen Favre-Schützlingen aktuell in der Verfolgerrolle. Ein Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg wäre enorm wichtig. Was für Borussia Dortmund spricht: In dieser Saison wurde noch kein Heimspiel verloren, was auch für die letzten sieben Duelle mit den Wölfen gilt - von denen nicht weniger als sechs siegreich gestaltet wurden!

Aber den Niedersachsen ist am Samstag durchaus was zuzutrauen. Angesichts des 7. Tabellenplatzes reifen die Europapokal-Träume, wobei in der Autostadt auch ein bisschen von der Champions League geträumt wird. Außerdem ist der VfL Wolfsburg die viertbeste Auswärtsmannschaft und kassierte in den zurückliegenden sieben Spielen nur eine Pleite. Mit einer Wette auf die Niedersachsen ließen sich ordentliche Gewinne einfahren. Wer noch auf der Suche nach einem Buchmacher ist, sollte bei Einzahlungsbonus.org vorbeischauen und einen genauen Blick auf den Sportwetten Bonus Vergleich werfen.

 

 

Aber nicht nur der Titelkampf hält reichlich Spannung parat, sondern auch das Schneckenrennen im Tabellenkeller. Für die abgeschlagenen Schlusslichter Hannover 96 und 1. FC Nürnberg bietet sich die Chance, gegen direkte Konkurrenten überlebenswichtige Punkte einzufahren und wohl den letzten Strohhalm zu ergreifen.

Sportwetten: Empfehlungen zu den Abstiegskrachern

Der Tabellenletzte aus Nürnberg hat den FC Augsburg zu Gast, die aktuell auf dem 14. Rang liegen, und ist zum Siegen verdammt. Doch letztmals fuhren die Franken im September (!) einen Dreier ein. Auch der Trainerwechsel brachte nicht die erhoffte Wende und so holte der FCN unter Boris Schommers aus fünf Partien nur ein mickriges Pünktchen. Das größte Manko ist die harmlose Offensive, die in fünf der letzten sieben Pflichtspiele ohne Torerfolg blieb.

Der FC Augsburg will sich hingegen im Abstiegskampf weiter Luft verschaffen. Die Stimmung ist gut, nachdem die Fuggerstädter zwei ihrer vergangenen drei Partien gewinnen konnten - u.a. gegen den BVB. Allerdings blieben die bayerischen Schwaben in fünf der letzten sieben Gastauftritte ohne eigenen Treffer. Ein Tipp auf wenig Tore würde sich für die Partie anbieten.

Heiße Partien im Tabellenkeller

Abstiegskampf pur steht auch am Sonntag im Duell zwischen Hannover 96 und dem FC Schalke auf dem Programm. Die Niedersachsen sind mit 14 Punkten Vorletzter, die Knappen grüßen mit 23 Zählern auf der Habenseite vom 15. Platz. Geht Hannover nicht als Sieger vom Platz, ist der direkte Abstieg kaum noch abzuwenden. Die Ausbeute von Neu-Trainer Thomas Doll ist allerdings mau. Mehr als 3 Punkte in sieben Spielen vermochten Hannover 96 unter seiner Leitung nicht zu holen.

Aber auch auf Schalke herrscht Krisenstimmung. Sechs Pflichtspielpleiten in Folge sprechen eine eindeutige Sprache. Dabei präsentierten sich die Königsblauen besonders in der Defensive extrem anfällig und kassierte dabei stolze 22 Gegentore. Gelingt in Hannover unter Interimstrainer Huub Stevens nun endlich der Befreiungsschlag? Wir würden nicht darauf setzen und tendieren zu einem Tipp auf Unentschieden.


Bundesliga