Vorschau 18. Spieltag: Mit FC Bayern in Hoffenheim & Kracher RB Leipzig vs. BVB

Zuletzt kein gutes Pflaster für Bayern München: Die Wirsol Rhein-Neckar-Arena der TSG Hoffenheim

Bildquelle: Jsresport [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Bundesliga erwacht am Wochenende endlich aus ihrem Winterschlaf und die Rückrunde der Saison 2018/19 startet! Doch damit nicht genug, denn der 18. Spieltag hält gleich einige echte Schmankerl parat. Während der FC Bayern zum Auftakt bei der TSG Hoffenheim gastiert, treffen sich RB Leipzig und Borussia Dortmund zum Topspiel. Spannung verspricht auch das Rhein-Derby Leverkusen gegen Gladbach zudem empfängt der FC Augsburg die Fortuna aus Düsseldorf zum Kellerkracher.

Zur Ouvertüre des Rückrundenstarts muss Bayern München nach Sinsheim reisen, wo es gegen den Angstgegner TSG Hoffenheim. Die erfreuliche Nachricht vorweg: Das erste Bundesligaspiel im neuen Jahr wird live vom ZDF im Free-TV übertragen. Um 20.30 Uhr ertönt am Freitag der Anpfiff.

Wie schlägt sich Bayern bei Angstgegner Hoffenheim?

Der FC Bayern befindet sich in der ungewohnten Rolle des Verfolgers und will bzw. muss den Druck auf den souveränen Spitzenreiter Borussia Dortmund mit einem Auswärtssieg erhöhen. Doch ausgerechnet in Hoffenheim setzte es für den Branchenprimus aus München in den letzten beiden Gastspielen Zu-Null-Pleiten (0:1, 0:2). Diesmal will der Rekordmeister die Heimreise aber nicht erneut mit leeren Händen antreten.

FC Bayern will Siegesserie ausbauen

Die Siegesserie in der Bundesliga mit zuletzt sechs gewonnen Spielen, in dessen Zuge der Rückstand auf den BVB auf 6 Punkte verkürzt wurde, stimmt die Kovac-Truppe für diese Mission zuversichtlich. Die Bayern, die sich in dieser Spielzeit als verwundbar präsentieren, haben sich nach ihrer Schwächephase wieder stabilisiert und stellen zudem mit 21 Punkten aus neun Partien die beste Auswärtsmannschaft. Doch konnte die gute Form in der Winterpause konserviert werden?

Die TSG Hoffenheim blickt derweil auf eine etwas unglückliche Hinrunde zurück, die man lediglich auf Platz sieben beendete. Die Kraichgauer erwiesen sich vor der Winterpause als echte Remis-Experte, endeten doch die letzten sechs Spiele mit einem Unentschieden. Dass die Remiskönige dabei in nahezu allen Spielen besser als der Gegner waren, dürfte für den zum Saisonende Richtung Leipzig scheidenden Trainer Julian Nagelsmann kein großer Trost sein.

BVB beim heimstarken RB Leipzig gefordert

Pos Team Sp. Tore Diff. Pkt.
1 Borussia Dortmund 17 44:18 26 42
2 FC Bayern München 17 36:18 18 36
3 Borussia Mönchengladbach 17 36:18 18 33
4 RB Leipzig 17 31:17 14 31
5 VfL Wolfsburg 17 27:22 5 28
6 Eintracht Frankfurt 17 34:22 12 27
7 TSG 1899 Hoffenheim 17 32:23 9 25
8 Hertha BSC 17 26:27 -1 24
9 Bayer Leverkusen 17 25:29 -4 24

Tabelle - 17. Spieltag - 1. Bundesliga 2018/2019

Apropos Leipzig, hier steigt am Samstagabend das Spannung und reichlich Brisanz versprechende Spitzenspiel der 18. Spielrunde zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund. Zwar darf der aktuelle Nationalspieler Neymar Junior von Paris SG in der Red Bull Arena nicht erwartet werden, dafür aber hoffentlich ein ähnliches Offensivspektakel wie im Hinspiel, welches der BVB mit 4:1 zu seinen Gunsten entschied.

Ohnehin ist Borussia Dortmund, die erst eine Pleite im Saisonverlauf einstecken mussten, gut drauf und konnte sieben der letzten acht Ligapartien siegreich gestalten. Der Herbstmeister will in diesem Jahr die sich bietende Chance zum Titelgewinn nutzen, um der Vormachtstellung der Bayern ein Ende zu bereiten und hofft auf einen erfolgreichen Rückrundenstart. Allerdings hat BVB-Trainer Lucien Favre in der Abwehr große Personalsorgen. Manuel Akanji fällt weiter aus, während Abdou Diallo und Dan-Axel Zagadou nach ihren langen Verletzungspausen längst noch nicht wieder bei 100 Prozent sind. Und in Leipzig konnten die Westfalen keinen der bisherigen zwei Auftritte gewinnen.

Auf Gastgeschenke darf der BVB nicht hoffen, denn die ambitionierten Roten Bullen wollen ihren Champions League-Platz weiter zementieren. Aktuell ist die Ragnick-Truppe Vierter, die außerdem ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit vor heimischer Kulisse verteidigen will. Sieben Siege und zwei Remis stehen in der Heimbilanz.

Bosz-Debüt in Leverkusen - Gladbach kommt zum Derby

Aber schon der Samstagnachmittag hat einige heiße Duelle im Angebot. Dazu gehört selbstredend auch das Derby zwischen den Rheinrivalen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach! Bei den Hausherren wird mit Peter Bosz der Herrlich-Nachfolger seine Premiere auf der Bayer-Bank feiern und hat den klaren Auftrag, den Werksklub vom enttäuschenden 9. Rang wieder ins internationale Gewässer zu führen.

Doch mit Gladbach wartet ein harter Brocken. Die Fohlen sind mit 9 Punkten mehr auf dem Konto starker Dritter. Allerdings ist die Hecking-Elf in der Fremde anfällig, wie erst zwei Auswärtssiege untermauern, denen drei Unentschieden und vier Pleiten gegenüberstehen. Die Partie lädt für attraktive Tipps ein, wobei viele Bookies auch tolle Bonusangebote ausgerufen haben.

Augsburg & Düsseldorf treffen sich zum Kellerkracher

Pos Team Sp. Tore Diff. Pkt.
10 Werder Bremen 17 28:29 -1 22
11 SC Freiburg 17 21:25 -4 21
12 1. FSV Mainz 05 17 17:22 -5 21
13 FC Schalke 04 17 20:24 -4 18
14 Fortuna Düsseldorf 17 19:33 -14 18
15 FC Augsburg 17 25:29 -4 15
16 VfB Stuttgart 17 12:35 -23 14
17 Hannover 96 17 17:35 -18 11
18 1. FC Nürnberg 17 14:38 -24 11

Tabelle - 17. Spieltag - 1. Bundesliga 2018/2019

Zudem lohn am Samstag der Blick in den Tabellenkeller. Denn mit dem FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf stehen sich der Tabellen-15. und -14. in einem klassischen 6-Punkte-Spiel gegenüber. Der FCA (15 Punkte) und Aufsteiger Düsseldorf (18) liegen unmittelbar über dem roten Strich. Entsprechend gilt es für beide Kontrahenten, einen Fehlstart zu vermeiden. Sonst könnte es schnell richtig ungemütlich werden.

Das trifft vor allem auf die Augsburger zu, die nur 1 Punkt mehr als der VfB Stuttgart auf dem Relegationsplatz haben und die zeitgleich daheim mit dem 1. FSV Mainz in den Ring steigen. Allerdings wartet der FC Augsburg bereits seit acht Runden auf einen Dreier und holte in dieser Zeitspanne magere 3 Pünktchen. Dagegen könnte die Brust bei der Fortuna angesichts von zuletzt drei Siegen am Stück kaum breiter sein.

Außerdem sind am Samstag noch Eintracht Frankfurt, die im heimischen Rund den SC Freiburg empfangen, und Abstiegskandidat Hannover 96, die es im kleinen Nordderby mit Werder Bremen zu tun bekommen, im Einsatz.

Am Bundesliga-Sonntag runden dann die Begegnungen 1. FC Nürnberg gegen Hertha BSC Und FC Schalke gegen den VfL Wolfsburg den 18. Spieltag ab.


Bundesliga