Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung


Finde hier ein neues Casino

Werbung

Das Final Four vor Augen - Italien, Belgien, Frankreich & Spanien im Fokus

Vorschau auf das Final Four der Nations League

Bildquelle: Vincenzo.togni [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Von Mittwoch, dem 6. Oktober, bis Sonntag, dem 10. Oktober, geht in Italien die Final Four der Nations League 2020/2021 über die Bühne. Genauer gesagt fungieren hierbei das Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion und das Turiner Juventus Stadium als Austragungsorte. In den beiden Arenen findet jeweils ein Halbfinale statt. Daraufhin treten die Verlierer in Turin und die Sieger in Mailand gegeneinander an.

Die Gruppenphase wurde vom September bis zum November 2020 ausgetragen. Dabei setzten sich neben dem diesmaligen Gastgeber sowie Europameister Italien die Nummer eins im FIFA-Ranking, Belgien, der amtierende Weltmeister Frankreich sowie Spanien in ihren Vierergruppen durch. Im Dezember ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon die Halbfinal-Paarungen Italien - Spanien und Belgien - Frankreich. Schauen wir uns nun auch im Hinblick auf Wetten bei NEO.bet die Ausgangslagen vor diesen Partien an.

Italien – Spanien

Das Halbfinale Italien - Spanien am Mittwoch, dem 6. Oktober 2021, um 20.45 Uhr in Mailand stellt das Auftaktspiel bei der Final Four der Nations League dar. Hierbei kommt es zum Duell zwischen dem Fünften und dem Siebten im FIFA-Ranking. Die „Azzurri“ und die „Furia Roja“ treten auf den Tag genau vier Monate nach dem Halbfinale bei der EURO 2020 wieder gegeneinander an. Der spätere Europameister entschied die Begegnung im Londoner Wembley Stadion nach einem 1:1 im Elfmeterschießen mit 4:2 für sich. Damit bezwang Italien Spanien zum zweiten Mal in Folge in der KO-Phase einer Europameisterschaft. Bei der EURO 2016 gelang im Achtelfinale ein 2:0.

Zum damaligen Zeitpunkt war bereits bekannt, dass Italiens Teamchef Antonio Conte zum FC Chelsea gewechselt wäre. Unter dem Nachfolger Gian Piero Ventura gab es in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland eine 0:3-Auswärtsniederlage sowie ein 1:1-Heimunentschieden. Das kostete den „Azzurri“ die Teilnahme an den Play-offs, wo sie an Schweden scheiterten. Ventura musste den Hut nehmen und mithilfe des aktuellen Teamchefs Roberto Mancini gelang die Wende bis hin zum EM-Titel. Hierbei gab es ebenfalls in London gegen den Gastgeber England nach einem 1:1 im Elfmeterschießen ein 3:2.

Italien wartet auf den nächsten Sieg

Italiens erste Auftritte nach der Europameisterschaft in der Gruppe C der WM-Qualifikation verliefen nicht unbedingt zufriedenstellend. Einem 1:1-Heimunentschieden am 2. September gegen den 75. im FIFA-Ranking, Bulgarien, folgte zunächst ein 0:0-Auswärtsunentschieden im direkten Duell gegen die 13.-platzierte Schweiz. Am 8. September gelang mit einem 5:0-Heimerfolg gegen das punktlose sowie 134.-platzierte Litauen möglicherweise ein Befreiungsschlag. In der Gruppe A1 der Nations League ließen die „Azzurri“ die Niederlande, Polen sowie Bosnien und Herzegowina hinter sich.

Die von Luis Enrique trainierte spanische Nationalmannschaft erlitt hingegen im ersten Auftritt nach der EURO 2020 eine 1:2-Auswärtsniederlage gegen das 17.-platzierte Schweden. Nach den Punktverlust gegen den aussichtsreichsten Konkurrenten in der Gruppe B gab es am 5. September einen 4:0-Heimsieg gegen das 91.-platzierte Georgien und einen 2:0-Auswärtserfolg gegen den 115. in der FIFA-Weltrangliste aus dem Kosovo. In Gruppe A4 der Nations League setzte sich Spanien bekanntlich gegen Deutschland sowie gegen die Schweiz und die Ukraine durch.

 

 

Belgien – Frankreich

Am Donnerstag, dem 7. Oktober, um 20.45 Uhr folgt in Turin das zweite Halbfinale zwischen Belgien und Frankreich. Hierbei treten der Erste und der Dritte in der FIFA-Weltrangliste gegeneinander an. Es handelt sich um die fünfte Begegnungen zwischen den „Roten Teufeln“ und den „Blauen“ binnen zehn Jahren. Zuletzt duellierten sich Belgien und Frankreich im Halbfinale der WM 2018 in Russland. Dabei verlor die belgische Auswahl gegen den späteren Weltmeister mit 0:1. 2011 und 2013 endeten zwei internationale Freundschaftsspiele auf französischem Boden sowie bei den „Roten Teufeln“ torlos. In einem weiteren Testspiel von 2015 feierte Belgien einen spektakulären 4:3-Auswärtssieg gegen Frankreich.

Ebenso wie Spanien musste sich auch Belgien bei der EURO 2020 gegen Italien aus dem Turnier verabschieden. Hierbei musste sich die von Roberto Martinez trainierte Nationalmannschaft in München ausgetragenen Viertelfinale gegen den späteren Europameister mit 1:2 geschlagen geben. Im September entschied Belgien, wenn auch weitgehend gegen Punktlieferanten, alle drei WM-Qualifikationspartien in der Gruppe E für sich. Einem 5:2-Auswärtserfolg gegen das 110.-platzierte Estland folgten ein 3:0-Heimsieg gegen das 31.-platzierte Tschechien und am 8. September ein 1:0 in Russland gegen das 89.-platzierte Belarus. In der Gruppe A2 der Nations League holte sich Belgien vor Dänemark, England und dem punktlosen Island den ersten Platz.

Wie geht es bei Frankreich weiter?

Die von Didier Deschamps trainierte französische Auswahl ist der einzige Teilnehmer bei dieser Final Four, der bei der EURO 2020 vor dem Viertelfinale ausschied. Der amtierende Weltmeister verspielte in der Schlussphase seines Achtelfinales gegen die Schweiz eine 1:3-Führung und scheiterte danach im Elfmeterschießen mit 4:5. Ebenso verlief die Rückkehr in die WM-Qualifikationsgruppe D für die „Blauen“ nicht wirklich zufriedenstellend.

So gab es zunächst zwei 1:1 zuhause gegen den 58. FIFA-Ranking, Bosnien und Herzegowina, sowie auswärts gegen die 25.-platzierte Ukraine. Am 7. September gelang ein 2:0-Heimerfolg gegen das 57.-platzierte Finnland. In der Gruppe A2 der Nations League ließ Frankreich den Titelverteidiger Portugal, den WM-Finalgegner Kroatien und Schweden hinter sich.


Internat. Fußball

Aktuelle News zum Internationalen Fußball

Deutsche Legionäre: Björn Kopplin Porträt - Fußballglück in Dänemark gefunden

Aus unserer Reihe „Deutsche Legionäre“ werfen wir ein Auge auf Björn ...

Transfergerüchte: Bayer Leverkusen & BVB an Gaucho-Stürmer Julián Álvarez dran

Transfergerüchte BVB: Sondiert Borussia Dortmund den Transfermarkt nach einem weiteren ...

FC Bayern Transfergerücht: „Haaland-Klon“ Benjamin Sesko aus Salzburg im Gespräch

Transfergerüchte Bayern München: Schaut sich der FC Bayern München für ...

Transfergerüchte: BVB, RB Leipzig, Gladbach & Bayer 04 heiß auf Kacper Kozlowski

Transfergerüchte Bayer Leverkusen: Schaut sich der Werksklub bereits nach ...

FC Bayern Transfergerüchte: Kommt Porto-Star Luis Díaz als Coman-Nachfolger?

Transfergerüchte Bayern München: Wie wird sich der FC Bayern München im Sommer ...

Das Final Four vor Augen - Italien, Belgien, Frankreich & Spanien im Fokus

Von Mittwoch, dem 6. Oktober, bis Sonntag, dem 10. Oktober, wird in den italienischen ...


Werbung