Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung
Werbung


90+ Lizenzierte Casinos ohne Oasis

Werbung


online casino schnelle auszahlung

Werbung


Interessante Tipps


Unbekannte Legionäre: Moritz Jenz im Porträt - „Zweikampfmonster“ auf Boatengs Spuren

Porträt über Moritz Jenz

Bildquelle: NORMOTE [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Moritz Jenz ist ein Paradebeispiel für die Kategorie „Unbekannte Legionäre“. Denn der Innenverteidiger fliegt in Deutschland komplett unter dem Radar. Seine Heimatstadt Berlin verließ der Innenverteidiger schon als 16-jähriger Richtung England. Mittlerweile ist Jenz beim FC Lorient in Frankreich gelandet. Sport-90 stellt den deutschen Legionär genauer vor.

Was haben Jérôme Boateng, Antonio Rüdiger und auch John Anthony Brooks mit Moritz Jenz gemeinsam? Die Antwort dürften nur die wenigsten kennen. Auflösung: Alle sind Innenverteidiger und stammen aus Berlin! Doch während für jeden Fußball-Fan die Namen von Boateng, Rüdiger und Brooks sehr vertraut sind, sieht es bei Moritz Jenz anders aus. Dieser ist hierzulande gänzlich unbekannt.

Moritz Jenz - deutscher Legionär beim FC Lorient

Allerdings wäre es nicht überraschend, wenn sich das in absehbarer Zeit ändert. Zum einen steht Jenz mit 23 Jahren noch am Anfang seiner Profikarriere. Zum anderen ist dem robusten Innenverteidiger der Sprung in die Bundesliga absolut zuzutrauen. Aktuell verdient Moritz Jenz sein Geld beim französischen Erstligisten FC Lorient.

Für den deutschen Legionär aber nicht die erste Auslandsstation. Denn zuvor kickte er fünf Jahre beim FC Fulham, wo er zwischen 2015 bis 2020 vornehmlich in der Jugend aktiv war, ehe er in der Saison 2020/21 für den FC Lausanne-Sport in der Schweiz spielte und dort eine sehr erfolgreiche Zeit verlebte.

Das ist Verteidiger Moritz Jenz: Zweikampfmonster, aber kein Zerstörer

Doch wer ist Moritz Jenz überhaupt? Was zeichnet den Berliner als Fußballer aus? Mit einer Körpergröße von 1,90 Meter bringt er ein echtes Gardemaß für Innenverteidiger mit. Aber auch mit anderem abwehrspezifischem Rüstzeug kann Jenz glänzen. So gilt er als sehr zweikampf- und kopfballstark. Nicht umsonst erhielt er in Lausanne den Spitznamen „Zweikampfmonster“.

Allerdings darf der spielstarke Rechtsfuß nicht nur auf seine Defensivqualitäten beschränkt geschweige denn reduziert werden. „Ich sehe mich nicht als klassischen Innenverteidiger, der versucht das Spiel kaputt zu machen“, erklärte Moritz Jenz 2021 in einem Interview mit „transfermarkt.de“.

Jenz Vorbilder lauten Jérôme Boateng & Leonardo Bonucci

Vielmehr verkörpert Jenz den modernen Innenverteidiger. Er zeichnet sich durch eine sehr gute Spielübersicht sowie gutes Passspiel aus. „Ich sehe mich als ersten Offensiv- oder Aufbauspieler. Ich liebe es, das Spiel vor mir zu haben, zu bestimmen, welches Tempo wir gehen“, beschreibt sich Moritz Jenz weiter, der Jérôme Boateng und Leonardo Bonucci als seine Vorbilder bezeichnet.

 

 

Ob Jenz allerdings auch eine ähnliche Weltkarriere wie die beiden Abwehrstars hinlegt, wird sich aber erst noch zeigen. Immerhin lassen sich aber bei Vorbild Boateng und Jenz noch weitere Parallelen der beiden gebürtigen Berliner entdecken.

Moritz Jenz Karriere: Mit 16 von TeBe zum FC Fulham

Denn beide spielten in ihrer Jugend für Tennis Borussia Berlin. Moritz Jenz, der am 30. April 1999 geboren wurde, schnürte bis 2015 seine Schuhe für den Berliner Traditionsverein, nachdem er zuvor bei Alemannia 06 Haselhorst und dem SC Siemensstadt kickte. Beides Klubs aus dem Berliner Bezirk Spandau!

Als 16-Jähriger wagte Jenz dann aber schon den Schritt ins Ausland. Von der TeBe-Jugend wechselte er 2015 in die Jugendakademie des FC Fulham, wo er zunächst für die U18 spielte. Beim Klub aus London standen ihm lehrreiche, aber auch harte Jahre bevor. Rückblickend beschreibt Jenz seine Zeit beim FC Fulham als „genial“, wo er nicht nur fußballerisch, sondern auch menschlich schnell reifte. Mit dem U23-Nachwuchs der Cottagers spielte der Verteidiger unter anderem auch in der Premier League 2 und führte die Mannschaft vereinzelt auch als Kapitän an.

2020: Guter Transfer - Jenz wechselt von Fulham zum FC Lausanne-Sport

Der Sprung zu den Profis und in die Premier League blieb Moritz Jenz beim FC Fulham allerdings verwehrt. Als im Sommer 2020 das Angebot vom FC Lausanne-Sport eintrudelte, war die Zeit für einen Tapetenwechsel gekommen. Der Schweizer-Klub war gerade in Super League, der höchsten Spielklasse des Landes aufgestiegen. Jenz wurde mit einem Drei-Jahres-Vertrag ausgestattet.

In Lausanne, seiner ersten echten Profistation, lief es für den deutschen Legionär auf Anhieb richtig rund. Jenz ergatterte sich im Eiltempo einen Stammplatz und schrieb mit dem Aufsteiger positive Schlagzeilen. Mitunter mischte Lausanne-Sport in der Spitzengruppe der Super League mit.

Transfergerüchte um Moritz Jenz - Celtic Glasgow war interessiert

In der Saison 2020/21 brachte es Moritz Jenz auf 33 Pflichtspiele, wobei er Anfang Mai 2021 beim 1:1 gegen den FC Sion auch seinen ersten Treffer als Profi bejubeln konnte. Der Verteidiger traf kurz vor Schluss per Kopf. Zu jener Zeit geisterte sein Name auch schon in der Transfermarkt Gerüchteküche herum.

 

 

Allen voran Celtic Glasgow hatte ein Auge auf den Abwehrspieler geworfen und es gab Transfergerüchte, dass er sich mit dem schottischen Spitzenklub auch in konkreten Verhandlungen befand. Zugleich machten auch vage Bundesliga Transfergerüchte die Runde, außerdem weckte Jenz Begehrlichkeiten in Frankreich.

Für 3,5 Mio.: FC Lorient holt Moritz Jenz im Sommer 2021

Frankreich sollte schließlich auch seine nächste Karrierestation werden. Nach nur einem, persönlich sehr erfolgreichen Jahr bei Lausanne-Sport schloss sich Moritz Jenz im Sommer 2021 dem FC Lorient an. Der Klub aus der Bretagne legte 3,5 Millionen Euro Ablöse für den deutschen Defensivspezialisten auf den Tisch und stattete ihn mit einem langfristigen Vertrag bis 2026 aus.

„Wir verfolgen Moritz Jenz schon seit langem. Er hat ein Profil, das uns interessiert hat. Er ist ein vielseitiger und kompletter Verteidiger, der perfekt in die Mannschaft passen wird“, ließ seinerseits Lorient-Sportdirektor Christophe Le Roux nach der Verpflichtung wissen.

Erst Duelle mit Messi, dann Bankplatz - Bundesliga als „absolutes Traumziel“

Das tat er auch - zumindest vorerst. Jenz avancierte beim Abstiegskandidaten schnell zum Stammkraft im Abwehrzentrum und bekam es u.a. mit Superstar Lionel Messi von Paris St. Germain (1:1) zu tun. Auch mit Vorbild Jérôme Boateng konnte er sich im Duell mit Olympique Lyon (1:4) direkt messen. Im Februar büßte Moritz Jenz jedoch seinen Startelfplatz ein und fand sich zunehmend auf der Bank wieder.

Insgesamt war seine Debütsaison beim FC Lorient, mit denen er das Ziel Klassenerhalt schaffte, von Licht und Schatten geprägt. 16 Ligaeinsätze bestritt er 2021/22 für seinen französischen Arbeitgeber. Ob die Berliner Abwehrkante, dessen Marktwert stabil bei 3,5 Millionen Euro liegt, auch die nächste Saison in Lorient verbringt, ist ungewiss. Fest steht, dass die Bundesliga für Jenz nach wie vor das „absolutes Traumziel“ ist.


Aktuelle News zum Internationalen Fußball

Fußball: 7 interessante und faszinierende Fakten über den Fußball

Wo steht eigentlich das größte Stadion der Welt und konnte Zlatan Ibrahimovic schon ...

Transfergerüchte: Holt FC Schalke Franzosen-Abräumer Malcom Edjouma?

FC Schalke Transfergerüchte: Die Knappen sind in Rumänien auf einen Sechser ...

Transfergerüchte: Gladbach schielt auf Koulierakis, Retsos & Marmoush - BVB involviert

Gladbach Transfergerüchte: Zwei griechische Innenverteidiger wecken das Interesse von ...

Transfergerüchte: Gladbach will Ismail Jakobs leihen! Frankfurt & Leverkusen ebenfalls dran

Borussia Mönchengladbach Transfergerüchte: Zaubert Borussia Mönchengladbach ...

Transfergerüchte: FC Schalke an Nathanaël Mbuku dran! Auch 1. FC Köln mischt mit

FC Schalke Transfergerüchte: Die Königsblauen sind in Frankreich auf einen neuen ...

Transfergerüchte: Werder Bremen - Kanada-Offensivjuwel Ronan Kratt im Anflug?

Werder Bremen Transfergerüchte: Die Grün-Weißen haben einen neuen ...


Werbung