Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung
Werbung


90+ Lizenzierte Casinos ohne Oasis

Werbung


Interessante Tipps


Fußball: 7 interessante und faszinierende Fakten über den Fußball

7 interessante und spannende Fakten des Fußballs

Bildquelle: Christophe95 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Fußball ist unbestritten der berühmteste und beliebteste Sport der Welt. 191 der 193 UN-Mitgliedsstaaten stellen Nationalmannschaften und tatsächlich erkennt die FIFA nur acht souveräne Staaten nicht als Teil der Fußballwelt an. Dieser Sport wird so in den Himmel gehoben, dass man ihn bei Google sogar unter dem Suchbegriff „das schöne Spiel“ – vor allem in Brasilien – finden kann.

Fußball-Fakten werden in jedem Sportjournal und in jeder TV-Übertragung an Sie nach Hause geliefert, aber wir haben hier sieben, zum Teil unglaubliche Fakten, die Sie mit Sicherheit noch nicht gehört haben.

Das größte Stadion steht in Nord-Korea

Bei internationalen Veranstaltungen wird es kaum erwähnt, aber eine einzelne Google-Suche nach dem größten Stadion der Welt wird Ihnen zeigen, dass das „Rungrado Stadion des ersten Mai“ das größte seiner Art ist, und diese Nachforschungen werden Sie direkt nach Nordkorea führen.

Dieses Mehrzweckstadion wurde am 1. Mai 1989 nach rund vierjähriger Bauzeit eröffnet und liegt mit seinen 20,7 Hektar auf der Insel Rungna in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang und kann mit einer Rekordkapazität von 150.000 Besuchern aufwarten.

Arsenal war der erste Verein, der im TV gezeigt wurde

Wir haben uns so daran gewöhnt, unsere Lieblingsspiele manchmal auch gleichzeitig über mehreren Kanälen in unser Wohnzimmer zu streamen, dass sich niemand mehr fragt, wie diese Berichterstattungen früher funktioniert haben. Vor 1937 musste man entweder Radio hören oder eine Eintrittskarte für das jeweilige Spiel kaufen, wenn man das Geschehen live miterleben wollte.

Sie fragen sich vielleicht: Ein Spiel besteht aus dem Wettstreit zweier Mannschaften, warum wird also hier nur der FC Arsenal erwähnt? Das hat den Grund, dass es sich bei der ersten TV-Übertragung um einen Wettstreit zwischen Arsenal und der Reserve der Gunners gehandelt hat. Diese Begegnung wurde am 16. September 1937 ausgestrahlt und markierte den Beginn einer neuen Zeitrechnung, wie Sportfans ihre Lieblingsspiele ab diesem Zeitpunkt verfolgen konnten. Es dauerte bis zum 19. April 1938, als das zweite Spiel im Fernsehen live gezeigt wurde. Es handelte sich um das britische Derby zwischen Schottland und England. Da es kurz vor dem Zweiten Weltkrieg aber nur eine Handvoll Fernseher gab, konnten auch nur sehr wenige Menschen sich diese Spiele – zumeist nur in London – auch tatsächlich direktübertragen ansehen.

Norwegen ist gegen Brasilien noch ungeschlagen

Jeder, der sich im Fußball auskennt, weiß ob der Klasse der brasilianischen Nationalmannschaft. Brasilien ist mehrfacher Weltmeister und stets in der Lage ist, die meisten anderen Länder, auf die sie treffen, auch zu schlagen. Allerdings passt diese Aussage nicht auf Norwegen zu. In den mehr als 100 Jahren, seit es internationale Länderspiele gibt, ist die norwegische Nationalmannschaft die Einzige, die gegen Brasilien mehrmals aufgelaufen ist, aber dennoch noch nie den Kürzeren gezogen hat.

 

 

Zweimal stand Brasilien knapp vor einem Sieg gegen Norwegen, aber schlussendlich endeten die Spiele dann mit einem Unentschieden. Und in den Jahren 1997 und 1998 gewannen die Skandinavier mit 4:2 und 2:1. Ironischerweise hat Norwegen jedoch noch nie eine Weltmeisterschaft gewonnen, während Brasilien diese Trophäe bereits fünf Mal mit nach Südamerika geholt hat.

Barcelonas Xavi knackte in Katar einen Lottogewinn

Xavi gilt weithin als einer der GOAT-Mittelfeldspieler. Er wurde Weltmeister, gewann vier Mal die Champions League und konnte mit Spanien zwei Europameisterschaften bejubeln. Anschließend zog er nach Katar, um für Al Sadd zu spielen, das Team, das auch später seine Trainerkarriere ankurbeln sollte.

Und die Glückssträhne des Fußballstars hielt auch im Orient an, denn er konnte dort die Qatar Stars League, den Qatar Cup, den Sheikh Jassim Cup und den Qatari Super Cup gewinnen, bevor er eine leitende Position im selben Verein übernahm.

Xavi und der katarische Gewinn im Lotto

Aber das Glück in seinem Leben zeigte sich auch von einer anderen Seite, denn er schaffte es in einem fremden Land auch einen Lotterie-Jackpot in Höhe von einer Million Riyal zu knacken! Einige von uns haben schon oft ihr Glück in Online Casinos versucht, in der Hoffnung, etwas zumindest Kleines zu gewinnen, und manchmal tun wir das auch.

Trotzdem hört man selten, dass ein Fußball-Millionär auch eine weitere Million anderswertig gewinnt. Xavi hatte das Angebot der Doha-Bank angenommen, dort ein persönliches Konto zu eröffnen und auch sich die möglichen Gewinne dorthin überweisen zu lassen. Ob nun alles mit rechten Dingen zugegangen ist, ob es ein Foulspiel war oder er es fair und ehrlich gewonnen hat, wir werden es nie ganz genau wissen, was wirklich alles so in Katar passiert.

 

 

Alvin Martin trickste 3 verschiedene Torhüter in einem Spiel aus

Obwohl diese Geschichte schön langsam verblasst, ist sie dennoch erwähnenswert, denn Alvin Martin schaffte einen Hattrick am 21. April 1986 gegen drei verschiedene Torhüter im Spiel gegen Newcastle United. Die Zeitungen waren damals voll von diesem Ereignis. West Ham, in dessen Dress der hochqualifizierte Verteidiger Martin auflief, bestritt ein Heimspiel und ihm gelang dieser historische Hattrick.

Neben seinem sportlichen Höhepunkt wurde dieses Spiel aber auch von einer Pechsträhne geprägt, denn neben einem Eigentor von Glenn Roeder mussten auch zwei Schlussmänner der Gäste verletzungsbedingt vorzeitig den Platz verlassen. Newcastle hatte also keine Chance in diesem Spiel. Das Spiel endete damit, dass sich die West Ham-Supporters über acht Tore ihrer Mannschaft freuen konnten, darunter auch Alvin Martins „Willkommensgeschenk“ für jeden einzelnen der drei Torhüter, die Newcastle in diesem Match ersetzte.

Bayern hatte immer einen Spieler in der WM-Endrunde

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist für alle Fußballbegeisterten ein Begriff. Der Verein kann auf zahlreiche Erfolge verweisen, darunter die jüngsten Siege in der Champions League, dem UEFA-Supercup und bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft im Jahr 2020. Noch beeindruckender ist, dass mindestens ein Bayern-Spieler seit 1982 in der Startaufstellung der Finalspiele der Fußball-Weltmeisterschaften stand, egal ob er für Deutschland spielte oder für eine andere Nation.

Deutschland selbst erreichte die Finalspiele 1982, 1986, 1990, 2002 und 2014, aber wie sieht es in den anderen Jahren aus? Jorginho spielte beim Endspiel 1994 für Brasilien, Bixente Lizarazu stand in der französischen Aufstellung des damals neuen Weltmeisters von 1998, Willy Sagnol spielte 2006 für Frankreich im Finale gegen Italien und Arjen Robben lief 2010 für die Niederlande auf. Auch beim Titelgewinn 2018 war der FC Bayern im Finale dank des Franzosen Corentin Tolisso zum 10. Mal in Folge vertreten.

Zlatan hat in sechs Champions-League-Klubs gespielt, aber nie gewonnen

Der schwedische Weltklassestürmer Zlatan Ibrahimovic wurde in den Zeiten seiner Hochblüte von einigen der besten Klubs der Welt zum anderen weitergereicht, von denen die meisten irgendwann die UEFA-Champions League gewonnen haben. Dazu gehören der AC Mailand, Manchester United, Juventus Turin, der FC Barcelona, Inter Mailand und Ajax Amsterdam. Er hat auch für einige Finalisten wie Paris St. Germain gespielt.

Überraschenderweise war Ibrahimovic jedoch bei diesen Vereinen nie auf der Gewinnerseite! Tatsächlich haben immer die Teams, nachdem er zu diesen transferiert wurden, nie den höchsten Klub-Wettbewerb Europas gewinnen können. So geschehen 2008/09 als er zu Barca kam und nachdem er den FC Barcelona verließ, um nach Mailand zu gehen, gewannen die Katalanen den Pokal in der nächsten Saison 2011/12. Armer AC Milan, man hat nie wieder von ihnen gehört, zu mindestens nicht, wenn man seit damals von den Erfolgen in der Champions League spricht.


Internat. Fußball

Aktuelle News zum Internationalen Fußball

Transfergerüchte: Bayer Leverkusen mischt bei ablösefreien Alejandro Grimaldo mit

Bayer Leverkusen Transfergerüchte: Im Winter bemühte sich die Werkself vergebens, um ...

Transfergerücht: Greuther Fürth will Ex-Spieler Ideguchi von Celtic Glasgow

Greuther Fürth Transfergerüchte: Heuert ein alter Bekannter am Ronhof an? In ...

Transfergerüchte: Quintett um Selim Amallah, Philipp & Vestergaard zu Hertha BSC?

Transfergerüchte Hertha BSC: Die alte Dame plant auf der Zielgerade der Transferperiode ...

Transfergerüchte: 1. FC Union Berlin vor Verpflichtung von Aïssa Laïdouni?

Transfergerüchte Union Berlin: Schnappt Union Berlin erneut auf dem Transfermarkt zu? ...

Transfergerüchte: Verteidiger Moritz Jenz im Anflug auf FC Schalke 04

FC Schalke Transfergerüchte: Der FC Schalke 04 scheint die dringend benötigte ...

Transfergerüchte: Borussia Mönchengladbach streckt Fühler nach Timothy Weah aus

Transfergerüchte Borussia Mönchengladbach: Auf der Suche nach einem möglichen ...


Werbung