Bundesliga: BVB und Klopp gegen Gladbach mit dem Rücken zur Wand

Borussia Dortmund sorgt zumindest in der Champions League weiterhin für tolle Sportnachrichten. Dass es in der Bundesliga nicht rund läuft, ist allgemein bekannt. Schuld sind die vielen Verletzten der letzten Wochen und Monate, aber es ist auch ein mentales Problem.

Während die Schwarz-Gelben regelmäßig in der Königsklasse glänzen, muss man sich als Borussen-Fan ernsthaft sorgen um den Klub machen. Zumindest was den Liga-Alltag betrifft. Heute erwartet das Team von Jürgen Klopp Borussia Mönchengladbach im Signal-Iduna-Park!

 

Keine leichte Aufgabe, denn die Fohlen sind in dieser Spielzeit wettbewerbsübergreifend seit 18 Spielen ungeschlagen. Lucien Favre hat aus der einstigen grauen Maus ein Ensemble geformt, das sich im oberen Tabellendrittel festgebissen hat. Da kommt ein angeschlagener Gegner gerade recht und es ist nicht unbedingt zu erwarten, dass der BVB den Negativtrend in der höchsten deutschen Spielklasse unbedingt stoppen wird.

Während Borussia Mönchengladbach nahezu aus dem Vollen schöpfen kann, muss Jürgen Klopp auf Mats Hummels verzichten. Von Blaszczykowski brauchen wir nicht zu reden, denn er ist seit Längerem nicht einsatzfähig. Für Tore könnte Aubameyang sorgen, der in der Champions League bereits einige Male traf.

Immobile und Ramos wohl nur Ersatz

Die Neuzugänge Immobile und Ramos dürften demnach auf der Bank Platz nehmen, während bei den Gladbachern Rafael und Kruse in der Offensive gesetzt sein dürften. Für Borussia Dortmund ist es ein sehr schwieriges Spiel, denn die Fohlen kommen mit breiter Brust in den Signal-Iduna-Park. Trainer Klopp steht mit seinen Mannen mit dem Rücken an der Wand, denn nachdem Werder Bremen im gestrigen Abendspiel einen Sieg über den VfB Stuttgart feiern konnte, rutschten die Dortmunder auf den letzten Tabellenplatz ab.

Mit 11:17 Toren und nur 7 Punkte aus den ersten 10 Spielen sieht die Bilanz der Dortmunder alles andere als vielversprechend aus. Jürgen Klopp ist zum Siegen verdammt, wenn man den Anschluss nicht verlieren möchte. Sollte die Borussia aus Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach verlieren, dann könnte so langsam aber sicher auch der Stuhl von Trainer Klopp wackeln.

Auch wenn noch niemand in Dortmund von einer Trainerentlassung spricht, so müssen unbedingt Punkte her. Eine ganz heikle Situation für den BVB, die es durch die Erfolge in den letzten Jahren auch nicht gewohnt sind, gegen den Abstieg zu spielen. Nur ein Sieg könnte verhindern, dass Borussia Dortmund völlig im Abstiegsstrudel versinkt.

Schafft Klopp die Wende?

Für Jürgen Klopp könnte dieses Spiel zum Wendepunkt in dieser Saison werden, wenn ein Sieg folgt. Die Meisterschaft hat man längst abgehakt, dazu ist der FC Bayern München in dieser Spielzeit zu dominant. Die europäischen Wettbewerbe könnte man mit einer Aufholjagd, die jetzt beginnen muss, doch noch erreichen.

Schaut man sich jedoch die momentane Verfassung des heutigen Gegners an, dann tippen wir auf ein 3:1 für Borussia Mönchengladbach. Welchen Tipp haben Sie parat? Gewinnt der BVB oder doch eher die Gladbacher? Lassen Sie es uns wissen!


Bundesliga

Aktuelle Bundesliga News

Transfergerüchte: Auch Hertha BSC buhlt um RSC-Torwart Van Crombrugge

Transfergerüchte Hertha BSC: Die Alte Dame aus Berlin befindet sich auf Torwartsuche. ...

RB Leipzig Transfergerüchte: Sarr als Upamecano-Ersatz? Auch Sow im Visier

Transfergerüchte RB Leipzig: In der Sommerpause könnte sich bei RB Leipzig einiges ...

Transfergerüchte: Schnappt sich FC Liverpool Schalke-Talent Malick Thiaw?

FC Schalke 04 Transfergerüchte: Dem FC Schalke 04 droht der nächste Verlust eines ...

Transfergerüchte: Verlässt N´Dicka Eintracht Frankfurt? - Top-Teams mit Interesse

Eintracht Frankfurt Transfergerüchte: Geht der Aderlass bei Eintracht Frankfurt in die ...

Saison 1968/69: Trainerentlassung von Egon Piechaczek beim 1. FC Kaiserslautern

Die Trainerentlassung von Egon Piechaczek beim 1. FC Kaiserslautern in der Saison 1968/69 ...

Transfer Klassiker: Wechsel von Rudi Völler von Werder Bremen zum AS Rom

Die deutsche Sturm-Legend Rudi Völler folgte 1987 den Lockrufen aus Italien. Für den ...


Werbung