Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung


Finde hier ein neues Casino

Werbung
Werbung


Liste mit Casinos ohne deutsche Lizenz


Hansi Küpper: Die bekannte Fußball-Stimme aus dem Ruhrpott

Steckbrief und Porträt zu Hansi Küpper

Bildquelle: Asia Joanna [CC BY-ND 2.0], via Flickr.com (Bild bearbeitet)

Hansi Küpper darf zweifelsohne zu den bekanntesten deutschen Kommentatoren im Fußball gezählt werden. Schließlich ist seine klangvolle Stimme schon seit über einem Vierteljahrhundert bei Spielen in der Bundesliga und Champions League zu hören. Dabei glänzt der Mann aus dem Ruhrpott und bekennende BVB-Fan mit Sachverstand. Kein Wunder, war er doch selbst ein talentierter Kicker. Sport-90 stellt Fußballkommentator Hansi Küpper genauer vor.

Hansi Küpper, der eigentlich Hans Georg heißt, ist ein echtes Kind aus dem Pott. Er wurde am 20. Februar 1961 in Essen geboren und war schon in frühester Kindheit mit dem Fußballvirus infiziert. Im Alter von vier Jahren begann der kleine Hansi mit dem Kicken und spielte später beim SSV Werne.

Hansi Küpper: Glühender BVB-Fan & talentierter Fußballer

Natürlich spielte der Fußball im Leben des jungen Hansi Küpper auch abseits des Feldes eine Hauptrolle. Und hier vor allem Borussia Dortmund. Durch seine Adern fließt bis heute schwarz-gelbes Blut und als Jugendlicher war er Stammgast auf der legendären Südtribüne im Fußballstadion des BVB - mit selbstgebastelten Fahnen.

Den Traum, selbst einmal Fußball-Profi zu werden, hatte natürlich auch Hansi Küpper. Zwar musste er sich mit Anfang 20 eingestehen, dass es für die absolute Spitze und eine Profikarriere nicht ausreicht. Aber nichtsdestotrotz war Hansi Küpper ein sehr ordentlicher Kicker.

Auswahlspieler Küpper kickte an der Seite von Wuttke & von Heesen

Nicht umsonst schaffte er es als Jugendlicher bis in die Westfalen-Auswahl, wo er unter anderem an der Seite von späteren Nationalspielern und Fußballlegenden wie Wolfram Wuttke und Thomas von Heesen spielte.

Küpper selbst war Mittelfeldspieler. Ein klassischer Zehner, der technisch sehr versiert, spielintelligent und schnell war. Sein größtes Manko war nach eigener Aussage die fehlende Robustheit. Über das Rüstzeug, um zumindest ein guter Amateurspieler zu werden, verfügte er allemal. Dennoch reifte bei ihm frühzeitig der Entschluss, den Profifußball auf andere Art und Weise in seinen Beruf zu integrieren. Als Fußballkommentator.

Radio zum Start: Küpper kommentierte bei der ARD-Bundesliga-Konferenz

Nach dem Abitur studierte Hansi Küpper in Münster Publizistik und war zudem Anfang der 1980er Jahre als freier Mitarbeiter bei Lokalzeitungen in seiner Heimatstadt Werne in der Nähe von Dortmund tätig. 1987 begann der damals 26-Jährige ein Praktikum beim WDR. Durch eine Teilnahme an einem Kommentatoren-Seminar im März 1989, in das er glücklicherweise reingerutscht ist und welches vom legendären Hörfunk-Moderator Kurt Brumme geleitet wurde, landete Küpper selbst in den Hörfunk. Er war kommentierendes Mitglied der ARD-Bundesliga-Konferenz.

 

 

Somit konnte sich Hansi Küpper schon als 28-Jähriger einen großen Traum erfüllen. Schließlich verfolgte er selbst als kleiner Junge mit ganz großen Ohren die Bundesliga-Schaltkonferenz, wo vor allem Sportreporter Jochen Hageleit zu einer Inspiration für ihn wurde.

Hansi Küpper bei vielen TV-Sendern im Einsatz

Bis 1995 war Küpper als Fußballreporter für den ARD-Hörfunk tätig, wo er für den WDR in Köln arbeitete. Im Anschluss wechselte der aufstrebende Kommentator zum Fernsehen, wobei er in den nächsten Jahren seines Berufslebens für viele verschiedene TV-Sender arbeitete. Küpper machte Station bei tm3, Sat.1, Sky-Vorgänger Premiere, DSF (später Sport1) oder auch dem früheren Bundesliga-Sender Arena. Dieser hatte sich für die Saison 2006/07 die Übertragungsrechte an der Bundesliga gesichert.

Nur ein Jahr später landeten die Rechte erneut bei Premiere und so kehrte Küpper zum Bezahlsender zurück. Dort wurde er sowohl bei Spielen aus der Bundesliga, im DFB-Pokal und der Champions League eingesetzt.

 

 

Küpper seit 2017 bei Sky aktiv

Die vielen Wechsel zwischen den verschiedenen Sendern gehören zwangsläufig bei vielen Fußballkommentatoren zum beruflichen Alltag. Schließlich wechselten und wechseln bis heute die verschiedenen Übertragungsrechte im Fußball immer mal wieder zwischen den Sendeanstalten - und somit auch das kommentierende Personal.

So heuerte Hansi Küpper in der Saison 2009/10 auch bei der Telekom an, wo er beim Bundesligaformat LIGA total! hinter dem Mikrofon saß. Zeitgleich arbeitete er auch für Sat.1 im Rahmen der Live-Übertragung aus der Europa League und später der Königsklasse. Im Zeitraum 2013 bis 2017 ging es für Küpper bei Sport1 weiter, ehe er im Sommer 2017 beim Pay-TV-Sender Sky landete. Dort ist er auch heute noch aktiv (Stand März 2021) und kommentiert vornehmlich Spiele der Bundesliga, 2. Liga oder auch Champions League.

Sonore Stimme als Erkennungsmerkmal von Hansi Küpper

Am Mikrofon zeichnet sich Hansi Küpper aber längst nicht nur durch seine sonore Stimme aus, die wohl jeder kennt (und vielleicht auch mag), der etwas für den Fußball übrighat. Darüber hinaus besticht der erfahrene Kommentator aber auch durch seine ausgeprägte und fundierte Fachkompetenz.

Küpper versteht es, das Spielgeschehen auf dem Feld sachlich und nüchtern und mit seinem ganz eigenen Charme zu analysieren. Dabei profitiert der Fußball-Experte und BVB-Fan natürlich auch von seiner eigenen Erfahrung als erfolgreicher Jugendspieler.

 

 

Wie so manch andere Kollegen dürfte Hansi Küpper auch so manchem Konsolenfreund bekannt sein. Schließlich ist seine Stimme auch in der Fußballspiel-Reihe Pro Evolution Soccer zu hören. Beim FIFA-Konkurrenten kommentierte Küpper erst zusammen mit Wolff Fuss, seit 2015 an der Seite von Marco Hagemann.

Küpper - eine echte Journalistenfamilie

Die Liebe zum (Sport-)Journalismus hat Hansi Küpper übrigens auch seinen drei Kindern in die Wiege gelegt. Vor allem Cornelius Küpper dürfte so manchem ein Begriff sein. Dieser ist ebenfalls Fußballkommentator und u.a. bei RTL (Europa League) aktiv. Auch der älteste Spross, Alexander Küpper, ist Kommentator und Beitragsmacher und verdient sein Geld beim MDR und Magenta Sport. Tochter Katharina Küpper, die jüngste der drei Küpper-Kinder, ist hingegen Volontärin beim Westfälischen Anzeiger.

Mit seiner Frau Roswitha ist Hansi Küpper mittlerweile aus der langjährigen Heimat im bayerischen Pfaffenhofen weggezogen. Nach rund 25 Jahren verließen das Ehepaar das Münchner Umland und kehrte zurück in die Heimat nach Werne.


Werbung