Wolff-Christoph Fuss: Deutschlands bester Fußballkommentator im Portrait

Wolff-Christoph Fuss im Porträt

Bildquelle: Marcoreitz78 [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Wolff-Christoph Fuss ist zweifelsohne einer, wenn nicht sogar DER beste und beliebteste Fußballkommentator in Deutschland! Bekannt für seinen Sachverstand und Wortwitz ist er vielen Fußballfans ans Herz gewachsen. Sport-90 stellt die deutsche Fußballstimme schlechthin genauer vor, beleuchtet seinen Werdegang und hält auch nicht mit einem Best-of der besten Sprüche von Fuss zurück.

Geboren wurde Wolff-Christoph Fuss, der meist nur Wolff Fuss genannt wird, am 23. Juni 1976 im hessischen Ehringhausen. Aufgewachsen ist er allerdings in der Stadt Nürtingen vor den Toren Stuttgarts. Nach seinem Abitur am hiesigen Hölderlin-Gymnasium fasste Fuss schnell Fuß in der Branche des Sportjournalismus‘. Ihn zog es ins Fernsehen, besser gesagt hinter das Mikrofon.

Wolff Fuss: Der Beginn seiner Kommentatoren-Karriere

Seine Karriere begann Wolff Fuss bei Sendern wie DF1, Sport1 und ESPN, ehe er 1999 beim damaligen Pay-TV-Sender und Sky-Vorgänger Premiere langfristig anheuerte. Zehn Jahre ging Fuss dort seiner Kommentatoren-Leidenschaft nach und erarbeitete sich schnell den Ruf als Top-Kommentator. Meist, aber nicht nur im Fußball, das absolute Fachgebiet und Steckenpferd von Fuss.

Im Sommer 2009 zog es den Sympathieträger zu T-Home, wo er beim Sender LIGA total! untergebracht wurde und weiter Bundesligaspiele begleitete. Neben seiner Tätigkeit bei LIGA total! war Fuss zugleich auch bei Sat.1 zu hören. Der Privatsender engagierte den profilierten Sportkommentator, um die Spiele der deutschen Mannschaften in der Champions League und Europa League zu kommentieren. Darüber hinaus wurde er auch gelegentlich bei Boxkämpfen eingesetzt, die auf Sat.1 zu sehen waren.

Kultsprüche von Wolf Fuss

Im August 2012 kam es zur Re-Union zwischen Sky und Fuss, der längst zu einem der besten Fußballkommentatoren Deutschlands aufgestiegen war. Seitdem ist er beim Pay-TV-Sender aktiv und in regelmäßig bei Fußballspielen zu hören. Sei es in der Bundesliga, dem DFB-Pokal oder auch der Champions League und Premier League. Bis heute hat Fuss weit über 1.000 Fußballspiele live kommentiert.

 

 

Da der wortgewandte Kult-Kommentator nicht nur für seine markante Stimme, sondern auch außergewöhnlichen Sprachstil und kreative Sprüche bekannt ist, kamen im Laufe der Zeit einige unvergessenen Kreationen zum Vorschein. Über Trainer Jose Mourinho sagte Fuss etwa, er habe „den schwarzen Gürtel in Selbstdarstellung“, während er die berühmte Freistoß-Pose von Cristiano Ronaldo einst mit den Worten beschrieb: „Der kann kaum stehen vor lauter Cojones.“ Weitere Beispiele gefällig?

 

  • Fuss über Chelseas Verteidiger Alex: „In der Mitte steht der härtestes Türsteher Londons - Alex! Heute nur für Stammgäste.“
  • Fuss über die Hymne der Europa League: „Die Euro League Hymne ist nicht so feierlich wie die der Champions League, das wirkt wie Fahrstuhlgebimmel.“
  • Fuss über den zögerlichen Mario Gomez: „Warum schießt Gomez den nicht direkt? Weiß nicht, will der noch mal kurz mit dem Hund raus?“
  • Und natürlich Fuss über den CL-Finaleinzug des FC Bayern: „Hasta la Vista, Bayern Finalista!

 

Bekanntes Duo: Fuss & Buschmann als langjährige FIFA-Kommentatoren

Doch wie lange Wolff Fuss noch bei Sky zu hören sein wird, ist ungewiss. Denn gerade in den Markt der TV-Übertragungsrechte im Fußball ist durch DAZN, Amazon und Co. sehr viel Bewegung gekommen. Keinesfalls ausgeschlossen, dass wir Wolff Fuss eines Tages bei einem dieser oder anderen Sendern bzw. Anbietern lauschen können.

 

 

Ohnehin scheint der gebürtige Hesse stets offen für neue Aufgabe zu sein. Das beweist allein schon die Tatsache, dass Fuss bereits seit 2016 die Fußballsimulation FIFA auf der PlayStation begleitet. Dort trat er in die Fußstapfen von Manfred Breuckmann und stellt seitdem mit seinem Sky-Kollegen Frank Buschmann das Hauptkommentatoren-Duo.

Auch den Ausflug in die bunte TV-Entertainment-Welt scheute Wolff Fuss. So hat er in seiner Vita etwa Kommentatoren-Einsätze bei Shows wie „Elton zockt - Live“ oder „Big Bounce - Die Trampolin Show“ zu stehen. Doch das Kerngeschäft ist und bleibt das Kommentieren von Fußballspielen.

Wolff Fuss Gehalt: Wie viel verdient der Top-Kommentator?

Davon kann Wolff Fuss auch sehr gut von leben. Wie die „Bild“ 2018 berichtete, sollen Kommentatoren bei Sky pro Kommentatoren-Einsatz für ein Bundesligaspiel bis zu 3.000 Euro erhalten. Als einer der populärsten Kommentatoren Deutschlands dürfte Fuss in der obersten Gehaltskategorie zu finden sein. Allein die 34 Spieltage einer Bundesligasaison dürften Fuss locker eine Gage im sechsstelligen Bereich einbringen. Einsätze in der Champions League sind da noch nicht enthalten.

Sein privates Glück fand Wolff Fuss übrigens auch bei seinem Arbeitgeber Sky, wo er die Moderatorin Anna Kraft kennen und lieben lernte. Beide sind seit einigen Jahr ein glückliches Paar, wohnen in München und wurden 2018 Eltern der gemeinsamen Tochter Emmi. Im August 2020 erklärten sie via Instagram, dass erneut Nachwuchs unterwegs ist, welcher zum Jahresende das Licht der Welt erblicken wird.


Werbung