Primera Division: Atletico vor Meisterschaft - Barca & Real lauern

In der spanischen Primera Division kann Atletico Madrid die Vorherrschaft von Real Madrid und FC Barcelona ein Ende bereiten. Die Rojiblancos stehen drei Spieltage vor Ende der Saison auf dem ersten Platz und könnten mit zwei Siegen den Titelgewinn eintüten. Doch Real und Barca haben ihre Hoffnungen im Titelrennen noch nicht begraben.

Seit 2002 dominierten Real Madrid und der FC Barcelona die heimische Liga fast nach Belieben und machten den Meistertitel unter sich aus. Doch in dieser Saison kann Atletico Madrid (88 Punkte) diese Phalanx durchbrechen. Und die Chancen stehen gut.

Mit einem Erfolg, es wäre der zehnte Sieg in Folge, im Gastspiel bei UD Levante am Sonntag würde der Spitzenreiter einen Meilenstein im Titelrennen setzen. Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone muss nach dem furiosen 3:1-Halbfinal-Sieg in der Champions League am Mittwoch beim FC Chelsea den Schalter nun wieder auf den Liga-Modus umlegen. Die Vorzeichen auf einen Sieg sind nicht schlecht, zumal UD Levante im gesicherten Mittelfeld steht und weder der Abstieg noch die internationalen Plätze ein Thema sind.

Ein Sieg in Levante vorausgesetzt, könnte Atletico Madrid am nächsten Spieltag durch einen Erfolg im Heimspiel gegen den von Bernd Schuster trainierten FC Malaga, den ersten Meistertitel seit 1996 feiern. Am letzten Spieltag muss Atletico auswärts beim FC Barcelona (84 Punkte) antreten.

Die Katalanen hoffen indes genau wie Real Madrid (82 Punkte, ein Spiel weniger) auf einen Ausrutscher Atletico. Doch beim FC Barcelona hängt zuletzt der Haussegen etwas schief. Neben der anhaltenden Trainerdiskussion um Gerardo Martino, der den Klub nach dieser Saison wohl verlassen muss, hinken auch Lionel Messi, Neymar und Co. ein wenig ihrer Form hinterher. Obendrein überschattete der Tod von Barca-Urgestein Tito Villanova die Ereignisse.

Barca unter Zugzwang

Um den Titel in der Primera Division erfolgreich zu verteidigen, muss Barca seine letzten drei Spiele (FC Getafe, FC Elche, Atletico Madrid) gewinnen. Ähnlich lautet die Zielvorgabe für Real Madrid, die sich seit Wochen in starker Verfassung präsentieren und in der Liga noch gegen Valencia, Real Valladolid, Celta Vigo und Espanyol Barcelona antreten müssen. Allesamt machbare Gegner.

Hinter dem Spitzentrio konnte sich derweil Athletic Bilbao den 4. Platz und somit die Champions-League-Qualifikation sichern. Auch die Vergabe der Plätze in der Europa League ist nahezu entschieden. Der FC Sevilla und Real Sociedad San Sebastian sind sicher dabei, Aufsteiger FC Villarreal ist nur noch theoretisch abzufangen.

Und im Tabellenkeller? Mit Real Betis Sevilla steht der erste Absteiger schon fest, ansonsten müssen noch alle Teams zwischen dem 14. bis 19. Tabellenplatz zittern.


Internat. Fußball

Aktuelle News zum Internationalen Fußball

Transfergerüchte: Auch Hertha BSC buhlt um RSC-Torwart Van Crombrugge

Transfergerüchte Hertha BSC: Die Alte Dame aus Berlin befindet sich auf Torwartsuche. ...

RB Leipzig Transfergerüchte: Sarr als Upamecano-Ersatz? Auch Sow im Visier

Transfergerüchte RB Leipzig: In der Sommerpause könnte sich bei RB Leipzig einiges ...

Transfer Klassiker 1987: Ruud Gullit und sein Transfer zum AC Mailand

Ruud Gullit – die Oranje-Legende mit Rastazöpfen sorgte in den 1980er und 90ern ...

Transfergerüchte: Verlässt N´Dicka Eintracht Frankfurt? - Top-Teams mit Interesse

Eintracht Frankfurt Transfergerüchte: Geht der Aderlass bei Eintracht Frankfurt in die ...

Transfer Klassiker: Wechsel von Rudi Völler von Werder Bremen zum AS Rom

Die deutsche Sturm-Legend Rudi Völler folgte 1987 den Lockrufen aus Italien. Für den ...

Transfergerüchte: Statt Leroy Sané - FC Bayern an Brasilianer Pepe interessiert?

Transfergerüchte FC Bayern München: Schwenkt der FC Bayern München um? Angeblich ...


Werbung