Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung


Finde hier ein neues Casino

Werbung
Werbung


Interessante Tipps


Samuel Eto’o: Die Stürmer-Legende von Barça & Inter im Porträt

Infos und Porträt über Samuel Eto´o

Bildquelle: Давиденко Валерий [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Samuel Eto’o zählte zu den besten Stürmern! Nicht nur seiner Generation, sondern aller Zeiten. Seine größten Erfolge feierte der Kameruner zwischen 2004 bis 2011 beim FC Barcelona und Inter Mailand, mit denen er - auch dank seiner bemerkenswerten Torgefahr - zahlreiche Titel abräumte. Sport-90 stellt die Legende Samuel Eto’o, der 2019 seine ruhmreiche Karriere beendete, vor.

Der Vitrinen-Schrank von Samuel Eto’o ist üppig bestückt. Der Torjäger vom Dienst wurde dreimal Champions League-Sieger, gewann mit dem FC Barcelona drei und mit Inter Mailand einen Meistertitel. Hinzu kommen mehrere Pokalsiege sowie zwei Titel mit Kamerun beim Afrika-Cup. Zudem wurde er viermal zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt und ist natürlich Rekordtorschütze Kameruns!

Samuel Eto’o: 359 Tore in 720 Spielen

Der Name Samuel Eto’o gehört zu den ganz großen der Stürmer-Historie. Für den FC Barcelona knipste der Mittelstürmer in 199 Pflichtspielen stolze 130 Mal, bei Inter Mailand glückten ihm in 102 Partien 53 Tore. Insgesamt erzielte Eto’o in über 20 Jahren als Profi 359 Tore in 720 Spielen. Doch Eto’o ging nicht nur als eiskalter Vollstrecker in die Geschichtsbücher ein. Schließlich war er auch einer der komplettesten Stürmer überhaupt.

Ein absolutes Schlitzohr, dass technisch extrem versiert war, zudem sehr schnell, ausdauernd und immer mit viel Energie und Elan agierte. Der beidfüßige Eto’o war auch ein Kämpfer auf dem Platz, der seine Mitspieler immer wieder in Szene setzte und sich durch ein hohes taktisches Maß auszeichnete. Doch am meisten waren seine präzisen Abschlüsse gefürchtet, die ihm auf alle Zeiten einen Legendenstatus einbrachten.

2004: Eto’o startet beim FC Barcelona richtig durch

Der Stern von Samuel Eto’o begann nach seinem Wechsel von RCD Mallorca zum FC Barcelona so richtig an zu strahlen. Die Katalanen legten 2004 immerhin 27 Millionen Euro Ablöse für den schlaksigen Vollstrecker auf den Tisch. Für Mallorca markierte er zuvor in zwei Spielzeiten 67 Treffer und wurde mit dem Klub der Urlaubsinsel 2003 spanischer Pokalsieger. Damit war die Titeljagd des Samuel Eto’o eröffnet, die bei Barça seine nahtlose Fortsetzung fand.

Bei den Katalanen blühte Eto’o an der Seite von Ausnahmespielern und Fußballlegenden wie Ronaldinho, Andrés Iniesta, Xavi und natürlich dem jungen Lionel Messi so richtig auf. Er eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz und netzte in seiner Debütsaison wettbewerbsübergreifend in 45 Spielen 29 Mal ein. Am Ende der Saison 2004/05 konnte Eto’o mit dem FC Barcelona seinen ersten Meistertitel bejubeln.

Titel und Tore für den FC Barcelona

Ein Jahr später erhöhte Samuel Eto’o seine Torausbeute in La Liga um einen auf 26 Treffer, womit er Barça zur erfolgreichen Titelverteidigung führte. Doch auch in der Champions League lief es rund. Eto’o erzielte insgesamt sechs Tore. Einen davon im Finale gegen den FC Arsenal, das die Spanier mit 2:1 gewannen. Der erste Henkelpott-Triumph für Samuel Eto’o.

 

 

Nach zwei Jahren ohne Titel, aber mit reichlich Eto’o-Toren, war der kamerunische Goalgetter 2008/09 einer der Hauptdarsteller einer unvergesslichen Saison. Pep Guardiola übernahm beim FC Barcelona das Trainer-Zepter und die Blaugrana räumte das Triple ab: Sieg in der Champions League, der nationalen Meisterschaft und dem Pokal. Allein in La Liga schoss Samuel Eto’o 30 Tore und wieder eins im CL-Finale, diesmal gegen Manchester United (2:0).

Nach Wechsel: Eto’o wiederholt Triple mit Inter Mailand

Es war eine Saison für die Ewigkeit, die zugleich aber seine letzte für den FC Barcelona sein sollte. Etwas überraschend wechselte der damals 28-jährige Torjäger zu Inter Mailand. Im Tausch für Zlatan Ibrahimovic, wobei die Katalanen noch draufzahlten. Inter bekam Eto’o im Grunde genommen kostenlos und landete damit einen der besten Transfers aller Zeiten.

Denn unter Star-Coach José Mourinho sollte es für Samuel Eto’o in der italienischen Modestadt direkt erfolgreich weitergehen - sehr erfolgreich. Nur ein Jahr nach dem legendären Triple mit Barça wiederholte Eto’o das Titel-Kunststück mit Inter. Meister, Pokal und Champions League Sieger 2010!

Monster-Vertrag: Samuel Eto’o lässt sich Wechsel nach Russland vergolden

In der nächsten Saison mit Inter Mailand reichte es zwar „nur“ für den Pokalsieg. Doch für Samuel Eto’o persönlich sollte es eine der besten seiner ganzen Karriere werden. So erzielte er 2010/11 21 Tore in der Serie A, acht Tore in der Königsklasse sowie fünf Buden in der Coppa Italia.

 

 

Nach zwei Jahren bei der Nerazzurri sorgte Eto’o 2011 dann auf dem Transfermarkt erneut für eine Überraschung. Denn der 30-Jährige heuerte in Russland an. Der damals neureichen Klub Anzhi Machatschkala köderte Eto‘o mit eine Monster-Vertrag, der ihm schlappe 20 Millionen Euro pro Jahr bescheren sollte.

Eto’o als Wandervogel: Sechs Vereine in sechs Jahren

Zwei Jahre später war das Projekt in Machatschkala allerdings schon wieder beendet und Samuel Eto’o avancierte im (Spät-)Herbst seiner Karriere zu einem waschechten Wandervogel mit nicht weniger als sechs Vereinen in sechs Jahren.

Auf seiner Abschiedstour machte Eto’o Station beim FC Chelsea und FC Everton in der Premier League, es folgte ein Intermezzo bei Sampdoria Genua, bevor er auch in der türkischen Süper Lig für Antalyaspor und Konyaspor auf Torejagd ging. Schlussendlich landete Eto’o in der Wüste, wo der Weltstar 2019 bei Qatar FC kickte und seine Karriere im Alter von 38 Jahren beendete.

Samuel Eto’o: Idol in Kamerun und ganz Afrika

Was im Samuel Eto’o Porträt nicht unerwähnt bleiben darf, ist seine große Bedeutung für sein Heimatland Kamerun und den gesamten afrikanischen Kontinent. Mit den „Unbezähmbaren Löwen“ wurde Eto’o 2000 Olympiasieger, gewann 2000 und 2002 die Afrikameisterschaft und führte die Nationalmannschaft zu vier Weltmeisterschaften.

Insgesamt bestritt Eto’o für Kamerun 118 Länderspiele, in denen er 56 Mal Tore erzielte. Sein Debüt in der kamerunischen Nationalelf feierte der Ausnahmestürmer übrigens im zarten Alter von 15. Dem Fußball und Kamerun ist er auch nach seiner Profikarriere treu geblieben. Der Stürmer arbeitet als Fußballfunktionär und wurde im Dezember 2021 zum Präsidenten des kamerunischen Fußballverbandes ernannt.


Werbung