WWE: Welche Tiere waren in der WWE am bekanntesten? - Ein kleiner Überblick

WWE und seine bekannten Tiere

Bildquelle: CMJMEM [CC BY-SA 0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

World Wrestling Entertainment ist bekannt für seine Superstars in verschiedenen Gewichtsklassen, unterschiedlicher Herkunft und Geschlechter. Die Frauen und Männer im Ring sind in der Lage, die Fans in ihren Bann zu ziehen, atemberaubende Matches abzuliefern und spannende Storys zu erzählen. Nicht wenige von ihnen nutzen sogenannte Gimmicks, schlüpfen also quasi in eine Rolle, um ihre Darbietung zu perfektionieren. In den 80er- und 90er-Jahren waren sogenannte Alltags-Gimmick bei WWE allgegenwärtig.

Dabei handelte es sich um WWE-Superstars, die Berufe oder Stereotypen darstellten, welche zur damaligen Zeit fest im Alltag der Menschen verankert waren. Manche Gimmicks waren so aufgebaut, dass sie tierische Begleiter hatten, die mit ihnen zum Ring kamen und teilweise sogar in den Abläufen der Matches eine nicht unerhebliche Rolle spielten. Heute stellen wir Euch die bekanntesten Tiere in der Geschichte von World Wrestling Entertainment vor und gehen darauf ein, weshalb die tierischen Begleiter inzwischen nicht mehr in den Shows zu sehen sind.

Jake „The Snake“ Roberts und seine Schlangen

Jake „The Snake“ Roberts ist natürlich nicht der Name einer echten Schlange, sondern der Spitzname von Jake Roberts, einem der talentiertesten Wrestler aller Zeiten und WWE Hall of Famer. Er war für seine hohe Ring-Intelligenz und wrestlerischen Fähigkeiten sowie charismatischen Promos weltbekannt. Während seiner WWE-Runs arbeitete er mit verschiedenen Schlangen, die er in Promos und während Matches nutzte, um seinen Gegnern Angst zu machen. Dabei handelte es sich in der Regel um große Würgeschlangen, welche den Superstars selbstverständlich keinen echten Schaden zufügten.

Die bekanntesten von Jake Roberts Schlangen trugen die Namen "Damien" und "Revelations". Beide Schlangen waren beeindruckende und schöne Tiere mit wiederkehrenden Auftritten in den Wrestling-Shows, sodass sie mit der Zeit einen Kult-Status erhielten. Viele ehemalige WWE-Superstars haben nach dem Ende ihrer Karriere Geschichten über ihre Erfahrungen mit den Schlangen im Ring preisgegeben. So verrieten nicht wenige Superstars, dass sie große Angst davor hatten, mit den großen Würgeschlangen im Ring konfrontiert zu werden.

Matilda die britische Bulldogge von The British Bulldogs

Das Tag Team The British Bulldogs war gegen Ende der 80er-Jahre ein Highlight der WWE Tag Team Szene. Dieses Team bestand aus den beiden großen Talenten Dynamite Kid und Davey Smith. Das Team wurde durch die Bulldoggen-Dame Matilda ergänzt und diese wurde schnell zum Top-Star der WWE. Matilda wurde gelegentlich dazu eingesetzt, auch in Matches für Ablenkung zu sorgen. Die Wrestling-Fans auf der gesamten Welt verliebten sich schnell in diesen süßen Hund und seinen oft verdutzt wirkenden Gesichtsausdruck.

Ein Höhepunkt von Matildas WWE-Karriere bestand in ihrer Entführung. Das Tag Team The Islanders entführte den Hund mit der Hilfe ihres Managers Bobby „The Brain" Heenan und sorgten dafür, dass sich ihre Herrchen große Sorgen machten. Leider gibt es diverse Berichte, dass Matilda hinter den Kulissen von vielen damaligen Superstars sehr schlecht behandelt wurde und teilweise auch Tierquälerei stattfand. Leider waren auch ihre beiden Story-Herrchen Dynamite Kid und Davey Smith daran beteiligt.

Frankie - der Papagei von Koko B. Ware

Koko B. Ware war einer der beliebtesten Charaktere in den späten 80er Jahren. Es handelte sich hierbei um einen Superstar, der auch als „The Birdman" bekannt war. Der Name war nicht zufällig gewählt, denn der Wrestler kam mit einem wundervollen Ara zum Ring, den er bei seinem Entrance meistens auf seinem Arm absetzte und dabei selbst gerne Flugbewegungen imitierte. Der Papagei trug den Namen Frankie und ist bis heute eines der bekanntesten Tiere der WWE-Geschichte.

 

 

Der Wrestler Koko B. Ware hat seine Liebe zu Papageien unter anderem mit einem großen Papageien-Tattoo auf seinem linken Oberarm deutlich gemacht. Anders als etwa die Schlangen von Jake Roberts, wurde Frankie der Papagei nicht aktiv im Ring eingesetzt, um die Gegner zu attackieren. Er war vielmehr das Maskottchen von Koko B. Ware und ein wichtiger Teil der Jubel-Szenen nach gewonnenen Matches. Leider fand Frankie ein tragisches Schicksal, denn laut verschiedenen Quellen starb der Papagei im Jahr 2001 bei einem Hausbrand.

Torrie Wilsons Hündchen brachten Jerry Lawler in Ektase

Torrie Wilson war in den 2000er Jahren eine feste Größe der WWE Frauen Abteilung. Sie war zwar niemals die beste In-Ring Performerin, aber Wilson wurde häufig als Model eingesetzt. Innerhalb der Wrestling-Shows war sie oftmals eine Ring-Begleitung männlicher Kollegen oder wurde in Match-Arten wie Kissenschlachten oder Unterwäsche-Matches eingesetzt. Ihre bekannteste Phase war das bösartige Trio aus Torrie Wilson, Victoria und Candice Michelle. Sie fehdeten damals unter anderem gegen Mickie James, Trish Stratus und Ashley Massaro. Wilson kam in dieser Zeit mit ihren Hunden zum Ring. Dazu gehörte auch ihre Hündin Cloe.

Die kleinen Hündchen von Torrie Wilson sahen bei den Entrances immer etwas verstört aus und schienen von den lauten Fan-Massen verständlicherweise eingeschüchtert gewesen zu sein. Im Grunde genommen gab es überhaupt keinen Grund, die Hunde mit zum Ring zu nehmen. Es handelte sich um die echten Hunde von Torrie Wilson. Der WWE Hall of Famer Jerry Lawler nutzte die Hunde sehr gerne, um auf Torrie Wilsons Puppies hinzuweisen, was im Englischen als eine Bezeichnung für Hunde-Welpen, aber auch für weibliche Brüste verwendet werden kann. Solche Aussagen von Lawler wären in der heutigen WWE natürlich undenkbar und das auch zurecht.

 

 

Die Regenwürmer des Boogeyman - Tötung lebender Tiere vor TV-Kameras

Der Boogeyman ist inzwischen eine WWE-Legende und wird immer wieder gerne mal für Segmente und Promos eingesetzt. Man nutzt ihn vor allem in der Zeit um Halloween, um ein kleines Schreckens-Segment auf die Beine zu stellen. Die aktive Wrestling-Karriere des Boogeymans ist in der Tat überschaubar. Er hatte Mitte der 2000er Jahre ein paar spannende Matches gegen JBL und Booker T, aber insgesamt ist seine Wrestling-Karriere beim Marktführer kein Highlight gewesen.

Um sein beschränktes In-Ring Talent auszugleichen, gab man ihm ein schauriges Gimmick. Er stellte eine Art Schamane dar und verspeiste liebend gerne Regenwürmer. Diese verfütterte er zu gerne an seine Gegner und deren Ring-Begleiterinnen. Zu Beginn seiner WWE-Zeit verspeiste der Boogeyman teilweise echte Regenwürmer. Dies wurde aber mit der Zeit geändert und man stieg auf Fake-Würmer um. Das Töten lebender Regenwürmer live im TV war damals und ist auch heute nicht cool. Daher ist es gut, dass WWE schnell auf Fake-Würmer umgestiegen ist.

Warum sind in den Shows von WWE heute keine Tiere mehr zu sehen?

Wenn man mal von Handpuppen wie im Firefly Fun House absieht, sieht man heute in den WWE-Shows im Grunde genommen keine Tiere mehr. Dies hat verschiedene Gründe. Der Hauptanlass ist sicherlich die Tatsache, dass Tierschützer heute auf die Barrikaden gehen würden, wenn eine lebende Schlange im Ring umhergeworfen wird oder kleine Hunde-Welpen in einer Arena mit Zehntausenden lauten Fans am Ring abgesetzt werden.

In den 80er und 90er Jahren war das Thema Tierschutz natürlich schon vorhanden, doch der Einsatz von Tieren in den Shows galt als niedlich oder teilweise auch bedrohlich. Würde man heutige Wrestling-Gimmicks mit tierischen Begleitern wie Matilda, Damien oder Frankie ausstatten und diese mit zum Ring bringen, würde World Wrestling Entertainment vermutlich binnen kürzester Zeit von Klagen überhäuft werden.


WWE

Aktuelle WWE News

WWE: Welche Tiere waren in der WWE am bekanntesten? - Ein kleiner Überblick

Was wäre die WWE in den 80ern und 90ern ohne Tiere? Was heute kaum noch denkbar wäre, ...

Ohne Dach über dem Kopf - Diese 5 WWE-Superstars traf es in der Vergangenheit

Das Schicksal schlägt hin und wieder hart zu. So erging es auch einigen WWE-Superstars, ...

WWE: Diese fünf WWE-Superstars hasste Vince McMahon

Der ehemalige Chef der WWE Vince McMahon ist kein einfacher Charakter. Darunter hatten viele ...

6 WWE Top-Stars, die nie einen wohlverdienten Main-Event Push bekamen

Die ganz großen Namen konnte die WWE über Jahrzehnte immer wieder aufbauen, doch ...

Von Stalking über Angriffe - 6 brenzlige Situationen der WWE-Superstars

In der Vergangenheit hatten es immer wieder sogenannte WWE-Fans geschafft, ihren Superstars zu ...

Warum ist WWE nicht mehr auf die Fans angewiesen? - Finanzielle Optionen in der Hinterhand

Die WWE hat sich in den letzten Jahrzehnten diverse Einnahmequellen aufgebaut. Mithilfe dieser ...


Werbung