Transfer Klassiker: Der Wechsel von Ronald Koeman zum FC Barcelona 1989

Ronald Koeman: Der Holland-Star wechselte 1989 zum FC Barcelona

Bildquelle: Rob Croes / Anefo [CC BY-SA 0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Ronald Koeman war einer der herausragendsten Liberos, der seinen großen Durchbruch beim FC Barcelona feierte. Zwischen 1989 bis 1995 schnürte der Niederländer seine Schuhe im altehrwürdigen Camp Nou. Höchste Zeit, den Wechsel von Koeman von der PSV Eindhoven zu Barca im Sommer 1998 in unserer Rubrik Transfer Klassiker noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und sich auf Zeitreise zu begeben.

Nach dem Ronald Koeman, der beim FC Groningen das Fußballspielen erlernte, in seiner niederländischen Heimat bei den Top-Klubs Ajax Amsterdam (1983-86) und PSV Eindhoven (1986-89) für Furore sorgte, klopfte der FC Barcelona an. Der defensive Mittelfeldspieler zeichnete sich nicht nur durch seine äußerst zweikampfstarke und schnörkellose Spielweise aus, sondern war ungemein torgefährlich.

Freistoßhammer als Markenzeichen von Koeman

Sein rechte Klebe und extrem hart und platziert geschossene Freistöße waren Koemans Spezialität. Nicht umsonst verbuchte er vor seinem Barca-Wechsel 107 Tore in 281 Spielen in der Eredivisie. Mit Eindhoven gewann er zudem 1988 den Europokal der Landesmeister, dem Vorgänger der heutigen Champions League, und wurde in diesem Jahr zugleich Europameister mit der Niederlande.

Cruijff lotst Koeman zum FC Barcelona

Einer der wichtigsten Förderer von Ronald Koeman war Trainerlegende Johan Cruijff, der mit dem Blondschopf erstmals bei Ajax in der Spielzeit 1985/86 zusammenarbeitete. Dieser schulte Koeman vom defensiven Mittelfeldspieler zum Libero um und ließ den Rechtsfuß meist vor der Abwehr agieren, damit er gegnerischen Angriffe abfangen und mit seiner guten Spielübersicht und seinem typisch pragmatischen Spielstil Konter einleiten konnte. Als Cruijff im Mai 1988 den Trainerposten beim FC Barcelona übernahm, wollte er ein Jahr später unbedingt seinen Landsmann im Team haben. Koeman konnte die Offerte nicht ausschlagen und so wechselte der der damals 26-Jährige im Juli 1989 für 6 Millionen Dollar Ablöse von Eindhoven nach Barcelona, nachdem er die PSV zuvor mit 14 Ligatoren zur nationalen Titelgewinn führte.

Den Spanien-Wechsel sollte Ronald Koeman nicht bereuen. Im Cruyiff-Team war der Holland-Star eine feste Größe und absoluter Dauerbrenner. In seiner ersten Saison im blau-roten Trikot glückten ihm in 36 Spielen der Primera Division 14 Treffer, dennoch reichte es nicht zum Meistertitel, den sich Erzrivale Real Madrid sicherte. Immerhin konnten sich Barca und Koemann mit dem Gewinn des nationalen Pokals trösten, der Copa del Rey. Doch danach sollte die goldene Ära des FC Barcelona so richtig gewinnen und Ronald Koeman war eines der prägendsten Gesichter.

Koeman dominierte mit Barca die Primera Division

An der Seite von Weltstars wie Torwart Andoni Zubizarreta, Verteidige Julio Salinos oder Offensivkünstlern wie Albert Ferrer, Hristo Stoikov oder Michael Laudrup räumte Koeman zwischen 1991 und 94 viermal in Folge die spanische Meisterschaft und dominierten den Fußball in Spanien. Auch auf internationalem Parkett war der FC Barcelona äußerst erfolgreich. 1992 siegte die Blaugrana erstmals in der Vereinsgeschichte im Europapokal der Landesmeister – dank des goldenen Tores von Koeman zum 1:0-Erfolg im Finale gegen Sampdoria Genua, natürlich per Freistoß.

Nach sechs Jahren und stattlichen 82 Toren in 252 Pflichtspiele für den FC Barcelona kehrte Koeman 1995 im Alter von 32 Jahren in die Niederlande zurück. Für 2 Millionen Euro sicherte sich Feyenoord Rotterdam die Dienste des Europameisters von 1988, der somit für alle drei Spitzenklubs der Eredivisie (Ajax, PSV Eindhoven, Feyenoord) aktiv war. Nach zwei Saisons hing Koeman 1997 die Fußballschuhe an den Nagel.

Koeman als Barca-Co-Trainer unter van Gaal

Nach seiner aktiven Karriere entschied sich der 78-fache Nationalspieler für den Trainerweg. 1998 landete Koeman erneut beim FC Barcelona, wo er für anderthalb Jahre als Co-Trainer von Chefcoach Louis van Gaal fungierte. Nachdem der verheiratete Vater von drei Kindern zwischen 2000 bis 2018 diverse Teams in Europa (u.a. Ajax Amsterdam, Benfica, PSV Eindhoven, FC Valencia, Feyenoord, FC Southampton, FC Everton) trainierte, wurde Koeman am 6. Februar 2018 als neuer Bondscoach der niederländischen Nationalmannschaft vorgestellt.