Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung


Finde hier ein neues Casino

Werbung

Vorschau 10. Spieltag: Kracher in Paderborn! S04 will nachlegen - Dresden die Trendwende

Saison 2021/22 - Vorschau 10. Spieltag

Bildquelle: User:San Andreas [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Nach neun absolvierten Spielrunden präsentiert sich die 2. Bundesliga extrem spannend und ausgeglichen. So trennen den Überraschungsersten FC St. Pauli und Aufsteiger Dynamo Dresden auf Rang elf gerade einmal sechs Punkte. Und spannend geht’s am Wochenende weiter. Sport-90 mit der Vorschau auf alle Partien des 10. Spieltags.

Wer hätte das gedacht? Zur Ouvertüre des 10. Spieltags gibt es mit dem Duell zwischen dem SC Paderborn gegen Jahn Regensburg ein absolutes Topspiel. Schließlich stehen sich der Tabellendritte und -zweite gegenüber. Die Kontrahenten trennen ein Pünktchen. Dabei dürfte der SCP über den vermeintlichen Heimvorteil nicht gerade sonderlich erfreut sein. Erst vier von zwölf möglichen Zählern sammelten die Ostwestfalen vor heimischer Kulisse.

Heimschwacher SCP: Regensburg mit Zuversicht ins Topspiel

Doch auch der SSV wurde nach seinem Raketenstart mit vier Siegen am Stück zuletzt wieder etwas geerdet und konnte lediglich eines der jüngsten fünf Spiele siegreich gestalten. Dennoch: Regensburg hat in neun Partien erst eine Pleite (in St. Pauli) kassiert und darf sich für das Gastspiel in Paderborn durchaus etwas ausrechnen.

Im zweiten Freitagsspiel der 2. Liga will der FC Schalke 04 seinen Aufwärtstrend weiter bestätigen. So peilen die Knappen, die vier der fünf letzten Partien siegreich gestalteten und auf Platz fünf kletterten, bei Hannover 96 den nächsten Dreier an. Richten soll es allen voran Simon Terodde, der auch im Schalker-Dress nach Belieben trifft (11 Tore) und mit einem weiteren Tor zum alleinigen Rekordtorschützen der 2. Liga aufsteigen will.

FC Schalke: Kann Terodde seinen H96-Torfluch beenden?

Doch seine persönliche Bilanz gegen Hannover ist mau. In fünf Spielen gegen die Niedersachsen glückte Torgarant Terodde noch kein Treffer. Einer der wenigen Mutmacher für die Roten, die als Tabellen-13. in den Niederungen umherdümpeln. Großes Manko der Hausherren ist die harmlose Offensive. Gerade einmal sieben Ligatore stehen zu Buche. Nur zwei Teams sind noch ungefährlicher.

Allerdings konnte Hannover daheim neben Heidenheim auch den FC St. Pauli bezwingen. Am leichten Favoritenstatus des formstarken FC Schalke ändert das aber nichts. Unterm Strich eine geeignete und aus Quoten-Sicht sehr interessante Partie, um das attraktive Startguthaben aus dem Bet at home Gutschein einzusetzen.

Formstarker 1. FC Heidenheim empfängt Spitzenreiter FC St. Pauli

Die drei Spiele am Samstagnachmittag der 2. Bundesliga bieten Kontrastprogramm. So treffen mit dem 1. FC Heidenheim und FC St. Pauli zum einen zwei positive Überraschungen aufeinander. Besonders die Kiezkicker sind on fire. Der FCSP stürmte mit drei Siegen in Serie (bei 10:2) gar an die Tabellenspitze. Doch auch der FCH ist gut drauf und konnte drei der jüngsten vier Ligaspiele gewinnen. Da der FC St. Pauli jenseits des heimischen Millerntor-Stadions durchaus anfällig ist (1 Sieg, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen), ist der Ausgang gänzlich offen.

 

 

Der Tabellenfünfte Karlsruher SC steht indes im Heimspiel gegen Kellerkind FC Erzgebirge Aue vor einer vermeintlichen Pflichtaufgabe. Zwar konnten die Badener nur eins der vergangenen sieben Spiele gewinnen, holten aber zuletzt vier von neun möglichen Punkten gegen drei Teams aus den aktuellen Top 4. Bei Gegner Aue, die als einziger Zweitligist noch sieglos sind, soll derweil Neu-Trainer Carsten Müller die Trendwende einleiten. In die Länderspielpause verabschiedeten sich die Veilchen immerhin mit einem 1:1-Achtungserfolg gegen den HSV und konnten somit eine fünf Spiele umfassende Pleitenserie stoppen.

FC Ingolstadt vs. Holstein Kiel: Abstiegskracher am Samstag

Abstiegskampf pur steht über der Partie FC Ingolstadt gegen Holstein Kiel. Die gastgebenden Aufsteiger stellen nicht nur gemeinsam mit Aue die schwächste Offensivabteilung (6 Tore), sondern sind auch die Schießbude der der 2. Liga (23 Gegentore!). Auch der Trainerwechsel hin zu Andre Schubert brachte nicht den erhoffen Sofort-Effekt, setzte es doch in der Veltins-Arena auf Schalke eine deutliche 0:3-Pleite. Bereits die siebte Niederlage im neunten Spiel.

Doch auch bei den Störchen ist die Stimmung angespannt. Holstein Kiel liegt mit acht Punkten auf Rang 15 und damit knapp überm Strich. Zuletzt verlor man daheim mit 0:2 gegen Rostock. Dennoch: Nach dem Fehlstart mit drei 0:3-Schlappen hat der KSV deutlich besser in die Spur gefunden. Vor allem auswärts. Keines der vergangenen drei Gastspiele ging verloren (1 Sieg, 2 Unentschieden). Die Serie soll in Ingolstadt ausgebaut werden.

HSV empfängt Lieblingsgegner Fortuna Düsseldorf

Das klangvolle Topspiel am Samstagabend bestreiten der Hamburger SV und Fortuna Düsseldorf. Doch die beiden Ex-Bundesligisten hinken als Siebter bzw. Zwölfter weiterhin ihren Ambitionen hinterher. Der HSV verlor zwar erst eins von neun Spielen, remisierten aber schon fünfmal. So auch zuletzt gegen Nürnberg und in Aue.

 

 

Allerdings schaut mit der Fortuna ein Lieblingsgegner der Rothosen im Volksparkstadion vorbei. Acht der vergangenen neun Heimspiele gegen die Düsseldorfer wurden siegreich gestaltet. Zudem konnten die Flingeraner einzig gegen Sandhausen, Aue und Ingolstadt einen Dreier bejubeln, die aktuell die drei Abstiegsplätze der 2. Bundesliga Tabelle belegen. Gute Aussichten für die Nordlichter.

Darmstadt vs. Werder Bremen: Duell mit Torgarantie?

Tore können wir uns am Sonntag von der Paarung der Tabellennachbarn SV Darmstadt 98 und Werder Bremen versprechen. Darmstadt, das mit 13 Punkten von Rang neun grüßt, ist mit 21 Treffern die Torfabrik im Bundesliga-Unterhaus und stellte beim jüngsten 6:1-Kantersieg in Sandhausen seinen Torhunger eindrucksvoll unter Beweis. Darüber hinaus konnten die Lilien ihre letzten drei Heimspiele allesamt gewinnen.

Der Absteiger aus Bremen, aktuell Tabellenachter, kehrte derweil nach zwei Pleiten gegen Hamburg und Dresden mit einem souveränen 3:0-Triumph gegen Heidenheim in die Erfolgsspur zurück. Somit haben die Grün-Weißen in drei der letzten fünf Ligaspiele dreifach getroffen. Nun soll in Darmstadt nachgelegt werden. Helfen soll dabei vor allem Markus Anfang. Schließlich coachte der SVW-Trainer letzte Saison noch den SVD und kennt die Lilien daher bestens.

Dynamo Dresden hofft gegen unbesiegten 1. FC Nürnberg auf Trendwende

Aufsteiger Dynamo Dresden wurde nach dem grandiosen Saisonstart (10 Punkte aus den ersten 4 Spielen) wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Vier der letzten fünf Ligaspiele gingen verloren und in der Tabelle wurde die SGD von der Aufstiegsregion bis auf den 11. Platz durchgereicht. Und mit dem 1. FC Nürnberg schaut ausgerechnet das Defensiv-Bollwerk der Liga am Sonntag in Sachsen vorbei. Der Club stellt die beste Abwehr und ist als einziges Team noch ungeschlagen. Da die Franken aber außerdem noch der Remiskönig sind (6 Unentschieden), reicht es für den Fünften nicht für einen Aufstiegsplatz.

Das Kellerduell Hansa Rostock gegen den SV Sandhausen ist derweil völlig offen. Der gastgebende Aufsteiger kann mit seiner bisherigen Ausbeute (10 Punkte, 14. Platz) durchaus zufrieden sein, muss aber seine Heimschwäche in den Griff bekommen. Schließlich zog die Kogge im heimischen Ostseestadion in drei von vier Spielen den Kürzeren. Der SVS gleicht unter Neu-Coach Alois Schwartz indes einer Wundertüte. Dem 2:1-Überraschungscoup in Hannover folgte eine peinliche 1:6-Heimklatsche gegen Darmstadt.


2. Liga

Aktuelle News zur 2. Liga

Vorschau 10. Spieltag: Kracher in Paderborn! S04 will nachlegen - Dresden die Trendwende

Der 10. Spieltag der 2. Liga steht auf dem Programm. Dabei geht es für Dynamo Dresden um ...

Werder Bremen Transfergerüchte: Kommt Mitchell Weiser aus Leverkusen?

Werder Bremen Transfergerüchte: Kommt Verstärkung von Bayer 04 Leverkusen an die ...

FC Schalke Transfergerüchte: Ozan Kabak vor Wechsel zu Norwich City

Transfergerüchte FC Schalke 04: Wir der langjährige Bundesligist und aktueller ...

Werder Bremen Transfergerüchte: Tim Handwerker als Friedl-Ersatz im Anflug?

Transfergerüchte 1. FC Nürnberg: Trennen sich die Wege zwischen dem 1. FC ...

Transfergerüchte: Hertha BSC will Unions Friedrich – FCU an Friedl dran

Transfergerüchte Hertha BSC: Wird sich Hertha BSC etwa mit Marvin Friedrich ...

Transfergerüchte: Werder Bremen erkundigt sich bei Gyrano Kerk

Transfergerüchte Werder Bremen: Der SV Werder Bremen schaut sich weiterhin auf dem ...


Werbung