Werbung
Werbung

www.teilestore.de


Transfergerüchte: Eintracht Frankfurt greift nach Ache - Kostic Thema bei Milan

AC Mailand denkt an Kostic - Eintracht Frankfurt will Ragna Ache

Bildquelle: Oleg Bkhambri (Voltmetro) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Eintracht Frankfurt Transfergerüchte gehen in die nächste Runde. Nachdem wir gestern bereits über das angebliche Interesse der Hessen an Konstantinos Galanopoulos berichteten, legt „Sky Sport News HD“ gestern Abend mit weiteren Transfergerüchten nach. Dabei soll es um einen ehemaligen Bundesligastar gehen, der bereits beim VfL Wolfsburg unter Vertrag stand, ehe er nach 5 Jahren bei den Wölfen zum AC Mailand in die italienische Serie A wechselte.

Es handelt sich dabei um Ricardo Rodríguez, der beim AC Mailand auf dem Abstellgleis geraten sein soll. Der 27-jährige Schweizer wird aber wahrscheinlich kein direktes Interesse durch die Frankfurter erfahren haben, da Milans Sportdirektor Zvonimir Boban ihn lediglich als Tauschobjekt ansieht.

Wildes Transfergerücht Milan um Kostic

Kommen soll Filip Kostic, der erst im Sommer für 6 Millionen Euro endgültig nach seiner Leihe vom Hamburger SV nach Frankfurt wechselte. Beim AC Mailand würde man den Serben nur zu gerne sehen wollen. Allerdings scheint es mehr als fraglich, dass sich die Transfermarkt Bundesliga Gerüchte dahin gehend als wahr erweisen.

Eine Sinnhaftigkeit ist nicht gegeben, denn Eintracht Frankfurt baut auf den 27-jährigen Mittelfeldspieler. Zudem kommt, dass der Linksfuß nicht günstig zu haben sein wäre, da sein Vertrag noch bis 2023 läuft. Und auch sein aktueller Marktwert von rund 38 Millionen Euro spricht Bände. Daran ändert sich wohl auch nichts, wenn man Ricardo Rodríguez (Marktwert 13 Millionen Euro) als Zugabe erhielte.

Ragna Ache bringt sich bei Eintracht Frankfurt ins Spiel

Bei einem anderen Spieler könnte es jedoch etwas anders aussehen, wie das Portal „Transfermarkt.de“ herausgefunden haben möchte. Laut deren Bericht brachte sich Ragnar Ache bei Eintracht Frankfurt selbst ins Gespräch und der Bundesligist ist wohl hellhörig geworden. Der 21-jährige steht aktuell bei Sparta Rotterdam unter Vertrag und das schon seit 2015!

 

 

Der gebürtige Frankfurter mit ghanaischen Wurzeln hat fast seine gesamte Zeit in den Niederlanden gespielt. Vor 10 Jahren wechselte Ragna Ache von der SPVGG 03 Neu-Isenburg zu Sparta AV, wo er ein Jahr blieb. Danach schloss er sich Sparta Rotterdam an, wo er die U17 und die U19 des Klubs mitnahm.

VfB Stuttgart und FC Turin ebenfalls an Ache dran?

Mittlerweile ist er bei den Profis angekommen und wünscht sich einen Wechsel in die Bundesliga. Der Mittelstürmer äußerte dabei, dass Eintracht Frankfurt das erklärte Ziel sei. Zurück in die Heimat also. Und der „Algemeen Daglad“-Reporter Dennis van Bergen ließ durchblicken, dass Eintracht Frankfurt gar nicht so abgeneigt sei, den Junioren-Nationalspieler zu verpflichten. Aber auch der VfB Stuttgart und der FC Turin sollen ihre Fühler nach dem 21-jährigen ausgestreckt haben!

Damit befeuert Dennis van Bergen „Transfergerüchte Eintracht“ Frankfurt merklich. Ache selbst gegenüber „t-online.de“: Die Bundesliga ist ein klares Ziel von mir.“ Und weiter: „Sicher, über einen Anruf von Herrn Bobic würde ich mich genauso freuen wie über weitere Anrufe von Herrn Kuntz.“

Klar ist auch, sollte Ragna Ache in der Bundesliga aufspielen, so würde er noch näher in den Fokus der deutschen U21-Nationalmannschaft geraten. Aktuell steht der Rechtsfuß noch bis 2021 bei Sparta Rotterdam unter Vertrag. Sein Marktwert beläuft sich auf 500.000 Euro, sodass ein Transfer tatsächlich finanziell machbar wäre. In der niederländischen Liga kam Ragna Ache in dieser Saison bisher zu 12 Einsätzen (5 Toren – 3 Torvorlagen).


Werbung