WWE: Welche Wörter sind bei der WWE nicht erlaubt?

WWE verbietete diese Begriffe

Bildquelle: Randall Chancellor [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

World Wrestling Entertainment ist der absolute Marktführer im Wrestling und auch wenn es einige Herausforderer gibt, so kann sich das Unternehmen einige Ausrutscher und selbst Qualitätseinbrüche leisten, ohne eine direkte Gefahr durch Konkurrenz-Ligen fürchten zu müssen. Ein jahrelanges Monopol hat dafür gesorgt, dass die WWE nach Belieben schalten und walten konnte. Dies führte unter anderem dazu, dass die Liga einige merkwürdige Regeln und Gepflogenheiten eingeführt hatte, an welche sich alle Angestellten inkl. Superstars halten mussten und müssen.

Zu diesen Regeln gehört auch die Einhaltung des Kommunikations-Kodex vor den TV-Kameras. Tatsächlich gibt es bei World Wrestling Entertainment einige verbotene Worte, die nicht in den Mund genommen werden dürfen. Interessanterweise gehört dazu ausgerechnet das Wort Wrestling. Darüber hinaus gibt es eine ellenlange Liste an Wörtern, die für WWE-Superstars ein absolutes Tabu darstellen und bei Verwendung vor der Kamera Backstage schnell für Ärger sorgen können. Gründe dafür sind mitunter der Jugendschutz, aber auch die Imagepflege des Unternehmens.

Welche Wörter sind bei WWE vor der Kamera verboten?

Die Liste der verbotenen Wörter bei WWE ist sehr umfangreich. Eine wichtige Tatsache besteht darin, dass die WWE die Begriffe Wrestler und Wrestlerin vermeiden möchte. Im WWE Universe gibt es daher nur Superstars. Auch der Begriff Belt ist auf der No-Go Liste.

Stattdessen wird in der Regel der Begriff Title verwendet. In diesem Zusammenhang ist auch der Begriff Non-Title bei WWE verboten. Dieser Begriff könnte ein Match abwerten und muss daher unter allen Umständen vermieden werden. Es gibt jedoch viele weitere Wörter, die nicht erlaubt sind.

Die nachfolgenden Wörter stehen bei WWE auf der No-Go Liste

 

  • Wrestling
  • Wrestlers
  • Diva
  • Belt
  • Victim
  • WWF
  • Kill
  • Murder
  • Non-Title
  • Heel
  • Babyface

Babyface und Heel sind Bezeichnungen für die Gesinnung eines Superstars. Ist er ein Fan-Liebling oder ist es seine Aufgabe, die Fans gegen sich aufzubringen? World Wrestling Entertainment möchte verhindern, dass diese beiden Wörter vor den Kameras verwendet werden, um die Rollen der Superstars realistischer zu gestalten. Jeder weiß natürlich, dass die Gimmicks und Rollen nur gespielt sind, doch es soll nicht aktiv darauf hingewiesen werden.

Einige Wörter sind zurecht auf der Liste

Viele Wörter auf der No-Go Liste von WWE sind dort absolut zurecht zu finden. Das Wort Kill zum Beispiel ist egal wie man es dreht und wendet negativ behaftet. Auch Ableitungen wie Killer-Move sind verboten. Kill ist ein Wort, welches seit der Tragödie um den ehemaligen World Champion Chris Benoit, der seine Frau und seinen Sohn tötete, um sich anschließend selbst das Leben zu nehmen, ein Wort, das nicht verwendet werden darf. Das Wort Diva war indes einst ein Ausdruck, welcher von WWE sehr gerne genutzt wurde. Ein Championship wurde nach diesem Wort benannt und bei WrestleMania 23 haben die damaligen Frauen bei WWE sogar in einer Promo betont, wie stolz sie darauf sind, nun eine WWE-Diva zu sein. Im Sinne der Gleichstellung ist das Wort aus dem WWE-Umfeld verschwunden.

Es ist kein Geheimnis, dass World Wrestling Entertainment einst den Namen World Wrestling Federation trug. Nach einem Rechtsstreit mit der Tier- und Naturschutzorganisation WWF über die Abkürzung und der Niederlage vor Gericht gab es eine Namensänderung. Der Begriff WWF ist daher seit diesem Tag verboten und auch das ehemalige Logo wird in Rückblenden der WWE stets kaschiert. Man möchte jeglichen rechtlichen Ärger mit der Schutzorganisation vermeiden.

 

 

Wer die Karriere-Leiter nach oben will, muss Regeln befolgen

World Wrestling Entertainment war schon immer ein Schauplatz für Superstars, die sich aus dem Nichts nach oben gearbeitet haben. Manche Superstars hatten den Vorteil, dass sie bereits der 2. oder 3. Generation einer Familie angehörten, aber alle Männer und Frauen bei WWE haben sich an Regeln zu halten. Die oben genannten Wörter vor der Kamera zu vermeiden ist eine dieser Regeln und vor allem Vince McMahon galt als sehr empfindlich, was die Einhaltung dieser speziellen Regel anging.

Generell ist es seit Jahren üblich, dass sich die WWE-Superstars bei Promos im Backstage-Bereich oder direkt im Ring relativ strikt an das Skript der Show halten müssen. Es wird ihnen teilweise haargenau vorgeschrieben, was sie zu sagen haben. Wenige Superstars wie CM Punk, Dwayne "The Rock" Johnson, Steve Austin oder John Cena durften von diesen Skripts abweichen und hatten ein wenig freie Hand, was sie sagen konnten. Dies zeugte von großem Vertrauen seitens Vince McMahon, der diesbezüglich als Kontrollfreak verschrien war.

Vince McMahon galt als schwierig und eigensinnig

Nach den Untersuchungen gegen Vince McMahon hinsichtlich der Beschuldigungen verschiedener ehemaliger WWE-Mitarbeiterinnen, sie nach sexuellen Kontakten mit Schweigegeld bestochen zu haben, sind mit der Zeit immer mehr Backstage-Informationen ans Tageslicht gelangt. Während sich viele WWE- und Ex-Angestellte sehr respektvoll über Vince McMahon ausgedrückt und betont haben, wie die Vorarbeit dieses Mannes dafür gesorgt hat, dass viele Männer und Frauen in der Lage waren, ihre Familien ernähren zu können, gab es auch einige negative Aspekte, die nach außen drangen.

Die ehemalige WWE-Kommentatorin Renee Paquette (besser bekannt unter Renee Young) verriet erst kürzlich, dass sie sich jedes Mal zum Lächeln zwingen musste, während Vince McMahon die Kommentatoren über die Head-Sets anschrie. Eine weitere Regel in der Nähe von McMahon war, dass Menschen nicht niesen durften. Vince legte Niesen als ein Zeichen von Schwäche aus. Überdies forderte er von seinen Top-Stars auch abseits von Shows einen gewissen Kleidungsstandard. In Bezug auf sein WWE-Produkt agierte er teils herrisch und eigensinnig. Genau diese Aspekte sollen unter der Führung von Triple H anders werden.

Unter Triple H könnten die Vorgaben gelockert werden

Zuletzt hat World Wrestling Entertainment bekannt gegeben, dass man zurück zur Altersfreigabe ab 14 Jahren wechseln möchte. Damit endet die PG-Ära und man dürfte davon ausgehen, dass wieder mehr Fluchwörter im TV fallen und man hier und dort auch mal nackte Haut sehen wird. Mit dieser Änderung ist die nächste Phase in der WWE-Geschichte eingeläutet worden. Einige der oben genannten verbotenen Wörter könnten daher bald der Liste entfallen und wieder einen OK-Status erhalten.

Vor allem die Hauptshows SmackDown und RAW, aber auch die Nachwuchsliga NXT haben bereits einige Veränderungen erfahren, seitdem Triple H das Ruder der kreativen Abteilung übernommen hat. Die allgemeine Stimmung hinter den Kulissen soll sich wesentlich verbessert haben und es gibt bereits einige Rückkehrer, die WWE aufgrund kreativer Differenzen den Rücken gekehrt hatten. Entsprechend dürfte sich die weitere Entwicklung der WWE in den kommenden Wochen und Monaten unter der kreativen Führung von Triple H als sehr interessant herausstellen.


WWE

Aktuelle WWE News

Die besten WWE-Kommentatoren aller Zeiten - Cole, Ross und Co

Was wäre die WWE ohne ihre Kommentatoren? Wahrscheinlich würde einiges am ...

WWE: Die überraschendsten Royal Rumble Gewinner aller Zeiten

Der Royal Rumble, den die WWE in der Regel im Januar veranstaltet, gehört zu den ...

Die schlimmsten & geschmacklosesten Dinge, die WWE je im TV gezeigt hat

Die WWE gibt sich gerne Familiennah! Allerdings ist das nur eine Seite, die die WWE von sich ...

Frauen in der WWE: Die besten WWE-Valets aller Zeiten

Die WWE erkannte recht früh, dass weibliche Stars an der Seite der männlichen ...

Die frauenfeindlichsten Aktionen in der WWE-Geschichte

Die WWE war vor ein paar Jahren dafür bekannt, die weiblichen WWE-Superstars eher als ...

WWE: Welche Wörter sind bei der WWE nicht erlaubt?

Unter dem langjährigen Boss der WWE gab es über Jahrzehnte so einige Regeln, die ...


Werbung