Transfergerüchte: FC Schalke heiß auf Gosens? Leipzig & Gladbach buhlen um Sarr

RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach buhlen um Malang Sarr - Robin Gosens bei Schalke 04 im Gespräch

Bildquelle: Антон Зайцев [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Bundesligisten nutzen die Sommerpause zur Kaderoptimierung, entsprechend geht es in der Transfer Gerüchteküche heiß zur Sache. So auch beim FC Schalke, die angeblich an einer Verpflichtung von Robin Gosens interessiert sein sollen. Können die Knappen den deutschen Verteidiger von Atalanta Bergamo loseisen? Zudem kursieren neue RB Leipzig Transfergerüchte, die ihre Fühler nach Frankreich-Youngster Malang Sarr ausstrecken. Konkurrenz im Werben um den jungen Innenverteidiger gibt es aber vom Ligarivalen Borussia Mönchengladbach.

Nach der Horrorsaison, die der FC Schalke auf einem enttäuschenden 13. Platz in der Bundesliga beendete, stehen bei den Knappen einige personelle Veränderungen auf der Agenda und mit Robin Gosens offenbar ein neuer Linksverteidiger auf der Wunschliste. Wie mehrere Medien, u.a. auch der „Kicker“, übereinstimmend berichten, will sich der Revierklub die Dienste des 24-Jährigen sichern.

Ersetzt Gosens Transferflop Mendyl auf Schalke?

Gemäß dieser FC Schalke Transfergerüchte soll Gosens Transferflop Hamza Mendyl ersetzen. Diesen holten die Königsblauen erst im vergangenen Sommer für 7 Millionen Euro aus Lille, doch der 21-Jährige blieb weit hinter den Erwartungen zurück und soll nun wieder verkauft werden. Mit Bastian Oczipka hätte der FC Schalke nur noch eine Defensivkraft für hinten links. Eine Verpflichtung von Gosens wäre daher sinnvoll. Aber auch machbar?

Zumindest sportlich dürfte der S04 in der kommenden Saison für Robin Gosens wenig reizvoll sein. Schließlich konnte sich der Linksfuß mit Atalanta Bergamo sensationell für die Champions League qualifizieren. Auch ein Mitverdienst von Gosens, der im Team von Trainer Gian Piero Gasperini zum Stammpersonal gehört. In seiner zweiten Saison für Atalanta verbuchte er 25 Einsätze in der Serie A, wurde allerdings meist im linken Mittelfeld eingesetzt. Dabei glückten dem gebürtigen Emmericher drei Tore und zwei Vorlagen.

S04 schon in Verhandlungen mit Gosens

Doch auch wenn die Aussicht, mit Bergamo nächste Saison Königsklasse zu spielen, für Robin Gosens höchst attraktiv ist, hegt er zugleich den Traum, in der Bundesliga seine Schuhe zu schnüren. Im März kursierten auch Borussia Dortmund Transfergerüchte mit Gosens, die sich aber letztlich Nico Schulz von der TSG Hoffenheim als neuen Linksverteidiger entschieden. Schalke scheint im Transferpoker nicht chancenlos und soll mit Gosens auch schon Verhandlungen führen.

Zwar verweigert Atalanta Bergamo seinem Leistungsträger bislang die Freigabe. Aber Gosens, der nie in Deutschland professionell spielte und über den Umweg in der niederländischen Eredivisie den Durchbruch schaffte, hat nur noch bis Ende Juni 2020 Vertrag. Das weiß man auch in Gelsenkirchen und hofft auf ein Schnäppchen. Gosens konnten seinen Marktwert nach seiner starken Saison auf 8 Millionen Euro treiben.

 

 

Malang Sarr Thema in Leipzig & Gladbach

Zudem könnten sich RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach in der Transfer Gerüchteküche ins Gehege kommen. Denn wie „Sky Sport“ berichtet, sollen beide Klubs ein Auge auf Malang Sarr vom OGC Nizza geworfen haben. Demnach würde sowohl Leipzigs Neu-Trainer Julian Nagelsmann als auch Gladbachs kommender Übungsleiter Marco Rose den Abwehrspieler gerne im Kader begrüßen.

Der junge Franzose mit senegalesischen Wurzeln zählt bei seinem Jugendklub an der Cote d'Azur bereits seit drei Jahren zu den festen Säulen im Defensivverbund. Neben seiner Stammposition in der Innenverteidigung kann der U21-Nationalspieler zugleich auf der linken Abwehrseite aushelfen. In der vergangenen Ligue 1-Saison, die Nizza auf dem 7. Platz beendete, kam Sarr 35 Mal zum Zuge (1 Tor, 1 Vorlage).

Sarr für 15 Mio. zu haben?

Der 1,82 Meter große Linksfuß, der aktuell mit Frankreich an der U21-EM in Italien teilnimmt und sich weiter ins Schaufenster stellen kann, steht bei OGC Nizza noch bis 2021 unter Vertrag. Dennoch bekundet sein Arbeitgeber Verkaufsbereitschaft. Vorausgesetzt die Ablöse stimmt. Gehandelt werden rund 15 Millionen Euro. Ein fairer Preis, wenn man bedenkt, dass der Youngster einen Marktwert von 18 Millionen Euro hat.

In Gladbach, die sich für die Europa League qualifizieren konnten, könnte man Malang Sarr durchaus gut gebrauchen. Zumal einige Wechselgerüchte um Matthias Ginter und Nico Elvedi kursieren und die Defensive insgesamt nur überschaubar besetzt ist. Und Leipzig? Dort stehen vielversprechende Talente ohnehin immer hoch im Kurs. Und mit Ibrahima Konate, Nordi Mukiele und Dayot Upamecano tummeln sich gleich drei junge Franzosen in der Abwehr. Allerdings ist vor allem Letzterer auf dem Markt heiß begehrt und es gibt einige Interessenten aus der Premier League. Sarr könnte direkt in dessen Fußstapfen stehen. Aber auch wenn Upamecano bleibt, ist dieses RB Leipzig Transfergerücht realistisch einzuschätzen.


Werbung