ZDF überträgt nach 9 Jahren Boxen Live - Artem Harutyunyan vs. Islam Dumanov

Artem Harutyunyan vs. Islam Dumanov live im ZDF

Bildquelle: AIBA PRO BOXING [CC BY-SA 2.0], via Flickr.com (Bild bearbeitet)

Vor etwas mehr als neun Jahren übertrug das ZDF einen Boxkampf live. Und auch ARD stieg Ende 2014 aus dem Geschäft Boxen aus. Damals hieß es offiziell, dass es sich um eine Kostenfrage handelt. Die damalige Vorsitzende des WDR-Rundfunkrates Ruth Hieronymi im Gespräch mit „medienpolitik.net“: Die Kosten unterliegen wie alle Haushaltsansätze der Notwendigkeit wirtschaftlichen und sparsamen Handelns. Darauf zu achten ist auch Aufgabe des Rundfunkrates.“

Das war aber nur ein Teil der Wahrheit, denn Frau Hieronymi erklärte auch: „Gegen Profiboxen spricht nach Ansicht des Rundfunkrat jedoch dessen Zielsetzung, den Gegner kampfunfähig zu schlagen. Die Anzahl der durch K.O. gewonnenen Kämpfe wird vor jedem Kampf ausdrücklich erwähnt.“

Boxen war dem ZDF eigentlich zu "brutal"

Auf gut Deutsch, Boxen war ihr und ihren Kollegen zu brutal. Damit endete auch der Vertrag mit dem Boxstall Sauerland. Zunächst wurde der Vertrag reduziert, um ihn am Ende nicht mehr zu verlängern. Dabei hat der Sauerland-Boxstall mit Boxkämpfen von Arthur Abraham für Spitzenwerte gesorgt. Im Oktober 2013 erreichte die ARD bei einem Fight von Abraham einen Marktanteil von 28,3%! Der Durchschnitt lag bei 20,7%, was eigentlich ein Top-Wert bedeutete. Dennoch kam das Aus in der ARD!

Das ZDF stieg schon 2010 aus. Damals nannte der TV-Sender das Fehlen von namhaften Boxern als Grund für deren Ausstieg. Während die ARD mit dem Sauerland-Stall kooperierte, nahm man sich beim ZDF den Universum-Boxstall als Partner. So konnten Millionen Boxfans die Ansetzungen von Felix Sturm, Wladimir Klitschko und von seinem Bruder Vitali Klitschko, aber auch von Dariusz Michalczewski und Regina Halmich anschauen.

Universum-Boxstall unter neuer Führung

Fast jedes Wochenende flimmerten mehr oder weniger interessante Boxkämpfe über die Mattscheibe. Dann war 2010 Schluss damit. Es sollte nun rund 9 Jahre dauern, bis die ARD erneut einen Boxkampf live zeigen würde. Am 9. November ist es endlich wieder soweit, denn dann steigt Artem Harutyunyan gegen Islam Dumanov in den Ring.

Der Fight wird aus Hamburg live übertragen und dieses Mal heißt der Partner ebenfalls Universum. Mit dem alten Boxstall hat dieser aber nicht mehr viel zu tun. Einzig die Namensrechte konnten von Ismail Özen-Otto erworben werden, nachdem Klaus-Peter Kohl mit seiner ehemaligen Box-Promotion Pleite ging. Box-Promoter Özen-Otto plant, „langsam zu wachsen und etwas Neues aufzubauen.“

 

 

Artem Harutyunyan vs. Islam Dumanov live im ZDF

Der Druck für den „neuen“ Universum-Boxstall ist hoch, denn man selbst gibt an, einen zweistelligen Markanteil erreichen zu wollen. Nur gut, dass die Veranstaltung direkt nach dem „ZDF Sportstudio“ stattfindet und durch die Zusammenfassung des Spiels FC Bayern München gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga noch einige Zuschauer am TV-Gerät kleben werden. Davon könnte sowohl das ZDF als auch Universum profitieren.

Für Artem Harutyunyan geht es gegen Islam Dumanov um Internationalen IBO-Titel im Superleichtgewicht. Gewinnt der Olympia-Bronze-Gewinner von 2016 diesen Kampf, so könnte es im nächsten Jahr eventuell für einen WM-Kampf reichen. Das ZDF überträgt in der Nacht von Samstag zu Sonntag ab 0:25 Uhr live aus der Bahrenfelder „Kuppel“.


Boxen News

Werbung