Sex sells - Welche Wrestlerinnen spielten in Erotikfilmen mit?

Diese Wrestllerinnen tauchten in Pornos auf

Bildquelle: MIKEL TAVERNA CC BY-SA 2.0 [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Es ist kein Geheimnis, dass die Frauen und Männer bei WWE einen gewissen Sexappeal mit sich bringen und Fans auf der ganzen Welt auch aus optischen Gründen entzücken. Viele WWE-Superstars arbeiten nebenbei noch als Models oder nutzen ihr Aussehen, um im Bereich von Social Media Kanäle zu den Themen Modeling, Beauty und Co. aufzubauen. Einige Superstars treiben es sogar noch weiter und etablieren Kanäle auf Plattformen für erotische Inhalte. So besitzen einige Superstars zum Beispiel Only-Fans-Kanäle oder sind auf anderen Plattformen mit erotischem Content vertreten.

Die ehemalige WWE-Wrestlerin Mandy Rose wurde 2023 dafür gefeuert, online ein zu freizügiges Angebot an Bildern und Videos zur Verfügung gestellt zu haben. Tatsache ist, dass viele Männer und Frauen bei WWE ähnlichen Content online stellen. Hiermit verdienen sie gutes Geld und im Falle von Mandy Rose wird sogar berichtet, dass sie mit ihren erotischen Inhalten wesentlich mehr Geld einnimmt, als es bei WWE der Fall war. Es bleibt jedoch nicht immer bei vergleichsweisen harmlosen Contentangeboten, denn einige WWE-Superstars haben sogar in Erotikfilmen mitgewirkt, die als FSK 18 einzustufen sind. Doch welche Wrestlerinnen waren das und durften sie danach noch im Wrestlingring antreten?

Sunny: Geldnot machte sie zum Pornostar

Sunny ist eine der umstrittensten Figuren im Wrestling-Business. Sie gilt als eines der bekanntesten Valets und legte sicherlich den Grundstein für viele Frauen, die nach ihr im Wrestling aktiv waren. Es gibt jedoch mehrere gesicherte Quellen, die besagen, dass sie verschiedene Superstars mit Drogen versorgte und auch selbst schwer unter Suchtverhalten litt. Eric Bischoff ging in seinem Podcast so weit, dass er sagte, er wollte Sunny aufgrund der Drogenthematik nicht bei WCW haben. Ihre Erfolge im Wrestling sind unbestreitbar, aber nach ihrer Karriere bei WWE und WCW fand sie vor allem Mittel und Wege, durch ihren Körper an Geld zu kommen.

Die inzwischen mehrfach aus unterschiedlichen Gründen rechtlich verurteilte Sunny fand eine neue Heimat im Bereich der erotischen Videos. Sunny behauptete jahrelang, dass sie ein Angebot des Playboys bekommen hätte. Man geht jedoch davon aus, dass dies eine Lüge ist. Im Jahr 2016 gab sie ihr offizielles Porno-Debüt in dem Streifen "Sunny Side Up: In Through the Backdoor". Sie bekam für diesen Porno wohl eine Gage im sechsstelligen Bereich. Weitere mit Erotik verbundene Aktionen waren private Skype-Sessions mit ihr und eine Aktion, bei welcher sich Fans mit ihr im Bett fotografieren lassen konnten. Trotz ihrer Aufnahme in die WWE Hall of Fame im Jahr 2011 ist Sunny in der Wrestlingwelt längst in Ungnade gefallen.

Chyna: One Night in Chyna war ein Skandal und Erfolg

Chyna war eine der wichtigsten Frauen bei WWE, denn sie legte einen wichtigen Grundstein dafür, dass die Damen unter WWE Vertrag vermehrt als Athletinnen wahrgenommen wurden. Sie schaffte es als erste Frau den WWE Intercontinental Championship zu halten und sie sicherte sich auch den Women's Championship. Im Jahr 2019 fand sie ihren rechtmäßigen Platz in der WWE Hall of Fame, da sie dort als ein Teil der DX aufgenommen wurde. Neben ihrer Wrestling- und Bodybuildingkarriere erhielt sie auch etwas ungewollt als Pornodarstellerin Bekanntheit.

Im Jahr 2004 erschien das Video "1 Night in China". Dabei handelt es sich um ein Sex-Tape von ihr und X-Pac (Sean Waltman). Sie gab später bekannt, dass dieses Video ohne ihre Zustimmung veröffentlicht wurde, aber sie versuchte, finanziell das Beste aus der Situation zu machen. Im Jahr 2009 erschien der Film "Another Night in China". Es folgten weitere Titel wie "Backdoor to Chyna", aber die ehemalige Wrestlerin machte klar, dass es eigentlich nie ihr Anliegen war, in die Erotikindustrie zu wechseln. Chyna verstarb am 17. April des Jahres 2016. Sie wurde lediglich 45 Jahre alt.

Candice Michelle: Soft-Erotik vor der Zeit bei WWE

Candice Michelle war Teil der Serie "Hotel Erotica", welche von 2002 bis 2003 gedreht wurde. Michelle gehörte zum Cast der Serie und trat in mehreren Folgen auf. Hierbei kam es zu einigen Sex-Szenen. Allerdings handelt es sich um Soft-Erotik-Szenen, bei welchen es nicht zu echten sexuellen Handlungen kam. Dennoch sah man Candice Michelle in der Serie komplett nackt. Sie übernahm die Rolle in Hotel Erotica vor ihrer WWE-Karriere.

 

 

Mitte der 2000er-Jahre wirkte Candice Michelle zudem als Werbemodel für Go Daddy, wobei sie auch innerhalb von WWE-Storys einen sexy Hüftdreher annahm, welcher zu einem ihrer bekanntesten Moves wurde. Die ehemalige WWE Women's Champion und Trägerin des WWE 24/7 Championships wird jedoch vor allem aufgrund ihrer wrestlerischen Erfolge in Erinnerung bleiben und möglicherweise eines Tages Sunny sowie Chyna in die WWE Hall of Fame folgen.

Erotische Segmente bei WWE

Erotik ist und war bei World Wrestling Entertainment jedoch auch in den wöchentlichen Shows und Fotoshootings stets ein wichtiges Thema. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass WWE seine weiblichen Superstars vor allem bis Mitte der 2010er-Jahre oft als Sexsymbole angesehen und entsprechend in den Shows eingesetzt hat. Einige WWE-Superstars wie zum Beispiel Candice Michelle, Maria, Sable oder auch Christy Hemme zierten das Cover des Playboy-Magazins. In den damals erschienen Diva-DVDs wurden die Damen regelmäßig in Unterwäsche oder Bikinis gezeigt und bei aufreizenden Fotoshootings eingesetzt.

Im Jahr 2006 zeigte WWE gar die sogenannte Live-Sex-Feier von Edge und Lita, welche damals mitten im Ring stattfand. Das Tanz-Trio Extreme Exposé, welches damals aus Kelly Kelly, Layla und Brooke Adams bestand, führte in den ECW Shows wöchentlich sexy Tänze auf. Bikini-Wettbewerbe waren vor allem während der 2000er-Jahre keine Seltenheit in den WWE-Shows. Und auch die Tombola-Girls beim Royal Rumble 2006 sind schwer aus der Erinnerung zu bekommen, denn die fragwürdigen Segmente mit Vince McMahon, Torrie Wilson, Victoria und Candice Michelle sind vor allem aufgrund der Ermittlungen gegen McMahon im Jahr 2023 noch einmal in den Fokus geraten.

Filme und Serien sowie Internet-Leaks

Inzwischen machen viele Frauen von WWE immer wieder mal Ausflüge in die Welt von Hollywood und ergattern Rollen in Filmen und Serien. Meistens handelt es sich dabei um eher kleinere Rollen in B-Movies oder Produkten von WWE selbst. Die Social Media Kanäle der einzelnen Superstars sind überdies eine weitere Quelle für Fancontent und gerade bei den weiblichen Wrestlern sind die Bilder auf Instagram und Co. nicht selten mit einem gewissen Grad an Erotik verbunden.

Etwas über Umwege an die Öffentlichkeit geratene Nacktbilder gibt es indes von verschiedenen Superstars, deren Smartphones oder Computer gehackt wurden. Hierbei handelt es sich um kriminelle Cyberattacken, die natürlich nicht zu befürworten sind, denn dieser erotische Content war nur für private Zwecke gedacht und kein Fan-Service. In den vergangenen Jahren traf es amtierende und ehemalige WWE-Superstars wie Ruby Riott, Victoria, Toni Storm, Gail Kim, Melina und viele andere.


WWE

Aktuelle WWE News

Diese WWE-Freundschaften zerbrachen abseits des Rings

Die WWE-Superstars sind fast ganzjährig auf Tour auf der ganzen Welt und da ist es kein ...

Von WWE zu AEW - Diese 5 Wrestler bereuten ihren Wechsel

AEW ist die zweitgrößte Wrestling-Promotion in den USA und ist eine Alternative zu ...

Diese WWE-Superstars waren abseits des Rings echte Paare

Diese Superstars von WWE waren einmal echte Paare oder sind es noch immer. World Wrestling ...

Welche WWE-Wrestler verkaufen am meisten Merchandise?

Eine wichtige Einnahmequelle für WWE ist der Verkauf von Merchandise. Manche Superstars ...

Bash in Berlin: Alle wichtigen Informationen zum WWE-Event in der Hauptstadt

Bash in Berlin wird Geschichte schreiben, denn der Premium Live Event wird der erste seiner Art ...

Diese WWE-Superstars kämpften mit dem Krebs

Das Thema Krebs beschäftigt seit Jahren die WWE. Das Unternehmen unterhält hierzu ...


Werbung