Christy Hemme – Ein Bisschen was von allem

Christy Hemme im Porträt

Bildquelle: Luigi Novi [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Christy Hemme konnte sich zwar niemals einen Titelgürtel umschnallen, dürfte aber doch recht zufrieden auf eine ertragreiche Wrestling-Karriere zurückblicken. Eine Karriere, in deren Verlauf Christy Hemme so ein Bisschen was von allem machte. So trat sie später bei TNA lange Zeit als Backstage-Interviewerin und Ringansagerin in Erscheinung, nachdem sie ihre aktive Karriere beendet hatte.

In der WWE dürfte vor allem der Kickstart mäßige Start ihrer Karriere in Erinnerung geblieben sein, der sie als Gewinnerin der WWE Casting Show "Diva Search" direkt auf die Matchcard katapultierte (während Hemme noch alarmierend grün im WWE Ring war). Alles in allem sollte ihr TNA-Run wohl etwas besser für sie ausfallen.

WWE sucht die Super Diva

Christy Hemme (voller Name: Christina Lee Hemme) war schon früh athletisch unterwegs und nach eigenem Bekunden immer ein Fan vom Undertaker. In ihrer Jugend tat sie sich als Cheerleaderin hervor, begeisterte sich aber auch für Motorsport, was sich bis heute nicht geändert hat. So ist Christy Hemme bis heute überzeugte Motorradfahrerin. Sie machte zunächst als Model überaus erfolgreich Karriere und war in einer ganzen Bandbreite von Musik Videos und Werbeauftritten zu sehen.

2004 wurde Christy Hemme dann zur Gewinnerin der zweiten Auflage von Diva Search und zur ersten Gewinnerin eines 250.000 Dollar schweren WWE-Vertrags. Ferner wurde sie zur ersten Gewinnerin dieses Formats, die überhaupt einen Vertrag erhielt, da die erste Diva Search relativ inkonsequent verlaufen war. So kam Christy Hemme als WWE Diva in den Genuss eines ordentlich dotierten Vertrags. Zu den Staffel-Teilnehmerinnen dieser Auflage der Diva Search gehörte auch Candice Michelle, die sich ebenfalls eine Präsenz im WWE-TV sichern konnte.

Learn on the Job

Als Gewinnerin der Diva Search wurde Christy Hemme natürlich recht ordentlich von der WWE eingesetzt. Allerdings war sie im WWE Ring noch verdammt grün hinter den Ohren, was sich leider nicht wirklich verbergen ließ. Jedoch erlaubte ihre die damalige Landschaft des Frauen-Wrestlings, vieles über demonstrativen und in der damaligen WWE verbindlichen Sex Appeal wieder wettzumachen. Auch das obligatorische Playboy-Fotoshooting dufte da nicht fehlen.

 

 

Im Ring bekam sie es durchaus mit einer Bandbreite der damals populären Divas zu tun oder kämpfte (je nach Konstellation) an deren Seite. So traf Hemme unter anderem in einem Titelmatch auf Trish Stratus (bei WrestleMania 21) und bekam es später in Fehden mit Victoria und Melina zu tun. Dabei war Christy Hemme meist das Babyface. Jedoch muss sich die WWE nach einer Weile ihrer Limitationen im Ring bewusst gewesen sein, denn für Christy Hemme ging es im November 2005 zu Ohio Valley Wrestling (OVW). Eigentlichkeit eine Farmliga der WWE, bei der neue Talente zuerst einmal auf Herz und Nieren geprüft werden. Kurz darauf verließ Christy Hemme die WWE.

Vielseitig beschäftigt bei TNA

Im April 2006 kam Christy Hemme dann bei TNA unter und sollte (neben diversen Indy-Auftritten) die nächsten zehn Jahre dort bleiben. Zunächst diente sie eher in peripheren Rollen sowie als Ringrichterin (eine Rolle, die sie auch in den Indies mehrfach ausfüllte). Doch mit der Zeit wurde sie immer involvierter. Sei es als Teil von Mixed-Matches oder als Managerin von Tag Teams. In einer dies begleitenden Storyline ging es dabei darum, dass sie sich als Frau im Ring Respekt verschaffen wollte.

Mit der Zeit kamen dann auch immer mehr Singles-Matches und Frauen Tag Team Matches dazu und Christy Hemme lieferte sich Fehden mit einigen bekannten TNA-Knockouts, wie den Beautiful People (Angelina Love und Velvet Sky), Tara (alias Victoria in der WWE) und Awesome Kong. Eine Verletzung zwang sie dabei zu einer mehrmonatigen Pause. Dennoch konnte sich Christy Hemme in dieser Phase im Ring sichtbar verbessern.

 

 

Doch beendete sie 2009 dann ihre aktive Karriere als Wrestlerin. Sie blieb TNA aber als Ansagerin und Interviewerin erhalten und wurde in dieser Funktion auch nach wie vor in diverse Storylines eingebaut. Später war sie gar Teil des Kreativ-Teams hinter den Kulissen. 2016 verließ sie TNA nach zehn Jahren.

Was macht Christy Hemme heute?

Heute ist Christy Hemme vor allem glückliche und beschäftigte Mutter. Am sechsten Januar 2015 bekam sie ihre erste Tochter. Doch im nächsten Wurf sollten es dann gleich Vierlinge werden (drei Söhne und eine Tochter)! Diese kamen kurioserweise am Geburtstag ihrer älteren Schwester, am sechsten Januar 2018, zur Welt. So fallen praktischerweise die Geburtstage aller fünf Kinder auf einen Stichtag!

Mit dem Wrestling scheint Christy Hemme noch nicht so ganz durch zu sein. Im März 2020 tat sich sie mit Lita und Gail Kim zusammen und kündigte „KAYfABE“ an. Eine Wrestling-Liga, die den Appeal einer dramatisierten Fernsehserie mit Frauen-Wrestling kombinieren will (ähnlich wie bei Lucha Underground) – aber auf realen Begebenheiten basieren bzw. diese zum Gegenstand haben soll. Wie genau dieser Realitätsanspruch aussehen wird, ist noch nicht so ganz klar. Es klingt so, als ob auch über die Hintergründe des Wrestling-Geschäfts geredet wird (ähnlich wie man es aus den unter Fans beliebten Shoot-Interviews kennt). Man darf gespannt sein, was dabei herumkommt. Laut Trailern scheint die Produkt-Präsentation sich am Vorbild von Lucha Underground zu bewegen, was schon mal nicht verkehrt ist.


Werbung