Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung
Werbung


Interessante Tipps


1. FC Union triumphiert im Berlin-Derby - Leipzig & Freiburg weiter, Gladbach desolat

DFB-Pokal Achtelfinale Bericht

Bildquelle: Tobi Olschewski [], (Bild bearbeitet)

Die Teilnehmer für das DFB-Pokal Viertelfinale stehen fest. Am Mittwoch sicherte sich der 1. FC Union in einem unterhaltsamen Stadt-Derby bei Hertha BSC verdient das Viertelfinalticket. Der SC Freiburg überrollte derweil die TSG Hoffenheim. Früh am Abend gab sich RB Leipzig gegen Hansa Rostock keine Blöße, während desolate Gladbacher bei Hannover 96 untergingen.

Der 1. FC Union Berlin hat die neuen Fußball-Machtverhältnisse in der Hauptstadt auf eindrucksvolle Art zementiert! Die Eisernen behielten im DFB-Pokal Achtelfinale beim Stadtrivalen Hertha BSC mit 3:2 die Oberhand und stehen damit wie schon vor zwei Jahren in der Runde der letzten Acht.

Voglsammer artistisch - 3 Treffer in 5 Minuten nach Wiederbeginn

Der Sieg der Köpenicker im Berliner Olympiastadion war vollauf verdient, denn die Gäste gaben allen voran in der ersten Hälfte den Ton an. Nach stürmischer Anfangsphase der Truppe von Urs Fischer vollendete Andreas Voglsammer eine Flanke von Max Kruse mit einem artistischen und gefühlvollen Seitfallzieher (11.). Von der schwächelnden Hertha, die in der Bundesliga im Abstiegskampf mitmischt, war lange herzlich wenig zu sehen.

Fulminant gestaltete sich der Beginn der zweiten Halbzeit, in dem in fünf Minuten drei Treffer fielen. Erst traf Niklas Stark per Eigentor in den Hertha-Kasten (50.), ehe auch Rani Khedira auf der anderen Seite einen Serdar-Schuss in den eigenen Kasten abfälschte (54.). Doch direkt im Gegenzug stellte Robin Knoche nach einem Freistoß per Volleyabnahme auf 3:1 für den 1. FC Union. Hertha BSC zeigte sich in zweiten 45 Minuten deutlich verbesserte, doch mehr als der Anschlusstreffer von Suat Serdar in der Nachspielzeit (90.+5) glückte den Blau-Weißen nicht.

Starker SC Freiburg triumphiert in Hoffenheim - Grifo mit Doppelpack

Auch das zweite Bundesliga-Duell im DFB-Pokal am Donnerstagabend endete torreich. Der SC Freiburg stürmte mit einem 4:1-Kantersieg bei der TSG Hoffenheim in die nächste Runde. Ex-Hoffenheimer Vincenzo Grifo (10., 36./Handelfmeter) brachte die Breisgauer mit einem Doppelpack schon vor der Pause auf die Siegerstraße.

 

 

In der 53. Minute keimte bei der TSG nach einem Eigentor von Nico Schlotterbeck noch einmal kurz Hoffnung auf, denen aber Kevin Schade keine 120 Sekunden später mit einem Linksschuss einen herben Dämpfer verpasste. Die Hoffenheimer steckten nicht auf, ließen aber in der Folge einige Hochkarätiger liegen. Ermedin Demirovic (68.) machte schließlich den Deckel drauf und lässt den SC Freiburg damit weiterhin vom ersten nationalen Titelgewinn träumen.

RB Leipzig gibt sich keine Blöße - Gladbach blamiert sich in Hannover

RB Leipzig schnappte sich hingegen mit etwas Mühe das Viertelfinalticket. Doch mit einem 2:0-Arbeitssieg gegen den abstiegsbedrohten Zweitligisten Hansa Rostock zogen die Roten Bullen in die nächste Runde und wollen nun den Final-Einzug aus der Vorsaison wiederholen. Yussuf Poulsen (6.) markierte früh den Führungstreffer, kurz vor Schluss machte der eingewechselte Dani Olmo (82.) dann alles klar. RB Leipzig, die im laufenden Wettbewerb noch ohne Gegentor sind, wird nun als Topfavorit auf den Pokalsieg gehandelt.

Doch wie schon am Mittwoch mit dem unerwarteten Ausscheiden von Borussia Dortmund beim FC St. Pauli hatte auch der Pokal-Donnerstag eine faustdicke Überraschung zu bieten. Denn Borussia Mönchengladbach ist hochkant bei Hannover 96 rausgeflogen. Mit 0:3 mussten sich die desolaten Fohlen geschlagen geben. Die große Chance, eine katastrophale Saison noch mit einem Erfolg im DFB-Pokal zu retten, hat Gladbach leichtfertig verspielt und zudem könnte Adi Hütter nun die Trainerentlassung drohen. Für die Niedersachsen trafen der überragende Maximilian Baier doppelt (4./51.) und Sebastian Kerk (36./Handelfmeter).


DFB-Pokal

Aktuelle DFB-Pokal News

Klare Sache: FC Bayern bezwingt Viktoria Köln 5:0! Tel schafft Historisches

Der FC Bayern hat seine Pflichtaufgabe in der ersten Runde des DFB-Pokals in souveräner ...

RB Leipzig überrollt Teutonia Ottensen 8:0 - Werner-Hattrick in 23 Minuten

Pflichtaufgabe eindrucksvoll erfüllt: Titelverteidiger RB Leipzig fertigte im Nachholspiel ...

Eintracht Frankfurt souverän weiter - Union & Bremen mit Mühe - Bayer & Hertha patzen

Eintracht Frankfurt behält beim starken Debüt von Mario Götze souverän mit ...

DFP-Pokalsieg in Elfer-Lotterie: RB Leipzig bezwingt SC Freiburg im Final-Krimi

Alle guten Dinge sind drei: RB Leipzig hat im dritten Final-Anlauf des DFB-Pokals erstmals den ...

SC Freiburg und RB Leipzig im Pokalfinale - Beide Teams vor erstem Titelgewinn

Wer wird am 21. Mai 2022 im Berliner Olympiastadion den Sieg im DFB-Pokal feiern? Die Paarung ...

RB Leipzig souverän weiter – SC Freiburg & HSV nach Krimi im Halbfinale

Im Viertelfinale des DFB-Pokals konnte sich gestern Abend RB Leipzig erwartungsgemäß ...


Werbung