Benzema-Hattrick für Real - Barca & Atletico Madrid ebenfalls mit Siegen

Bericht zum 33. Spieltag La Liga

Bildquelle: Jan S0L0 [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Dank Karim Benzema feierte Real Madrid am 33. Spieltag in La Liga einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg gegen Athletic Bilbao. Dem Torjäger glückte ein lupenreiner Hattrick, womit er zugleich einen neuen Rekord aufstellte. Derweil ist der FC Barcelona der Titelverteidigung einen großen Schritt näher gekommen, aber auch Atletico Madrid fuhr einen Dreier ein. Im spannenden Kampf um das letzte Champions-Legue-Ticket holte der FC Getafe einen echten Big Point.

Im spanischen Titelkampf muss sich Real Madrid zwar weiter mit der Zuschauerrolle begnügen, aber immerhin haben die Königlichen mit ihrem souveränen 3:0-Erfolg über Athletic den Druck auf den zweitplatzierten Stadtrivalen Atletico Madrid aufrechterhalten. Am 33. Spieltage reichte der Zidane-Auswahl ein Galaauftritt von Karim Benzema, um Bilbao im heimischen Estadio Bernabeu zu bezwingen.

Im zweiten Durchgang markierte der Franzose alle drei Treffer (47./ 76./ 90.) und baute damit seine Ausbeute auf 21 Saisontore aus. Mit seinem Dreierpack übernahm Benzema in der Torjägerliste La Liga zugleich den zweiten Rang Barca-Stürmer Luis Suarez (20). Dessen Teamkollege Lionel Messi führt die Torschützenliste La Liga unangefochten mit 33 Treffern an.

Athletic-Bollwerk stellt Real Madrid zunächst vor Problemen

Doch gegen Athletic Bilbao tat sich Real Madrid zunächst schwer. Die Basken rührten hinten Beton an und zogen ein dichtes Bollwerk auf, das die Königlichen vor Probleme stellte. Die Hausherren, bei denen der zuletzt erkrankte Toni Kroos seine Startelf-Rückkehr feierte, fanden gegen die diszipliniert verteidigenden Gäste vorerst keine Mittel und so war der erste Durchgang von Zweikämpfen und Diskussionen statt Torraumszenen geprägt. Das sollte sich aber in der zweiten Halbzeit ändern.

Mit der ersten Großchance besorgte Benzema den Führungstreffer. Kroos setzte Marco Asensio in Szene, dessen punktgenaue Flanke der 31-Jährige über die Linie köpfte. Nach dem „Dosenöffner“ war Real Madrid um den zweiten Treffer bemüht, doch Kroos und Marcelo sowie Benzema ließen die nächsten Gelegenheiten gegen ein nun anfälligeres Bilbao, das nicht mehr so konsequent verteidigte, liegen. Nach rund einer Stunde nahm Real wieder etwas den Fuß vom Gaspedal und die Partie verflachte.

Karim Benzema trifft aus 35 Metern

Für die Vorentscheidung in der 76. Minute sollte dann der Spieler des Abends sorgen. Der frei stehende Karim Benzema nickte nach einer Modric-Ecke, bei der sich Bilbao-Schlussmann Iago Herrerin sträflich verschätzte, mühelos zum 2:0 ein. Aber damit war der Torhunger des „Monsieurs“ noch nicht gestillt.

In der Schlussminute köpfte der aufgerückte Herrerin seinen eigenen Mann an, Gareth Bale nahm das Leder auf und legte für Benzema ab, der die Kugel aus gut 35 Metern in den verwaisten Bilbao-Kasten zum 3:0-Endstand beförderte - ein kurioser und zugleich historischer Treffer!

Rekord - Benzema erzielt letzte acht Real-Tore

Denn somit gehen die letzten acht La Liga-Tore der Königlichen allein auf das Konto von Karim Benzema! Das hatte selbst Cristiano Ronaldo früher nicht für Real Madrid geschafft. Mit sieben Toren in Folge waren bislang Juan Monjardin (1926), Santillana (1980) und Fernando Morientes (1999) die Rekordhalter.

Aber trotz des Benzema-Rekords bleibt Real Madrid im La Liga Tabellenstand mit 64 Zählern auf der Habenseite und 12 Punkten Rückstand auf den enteilten Spitzenreiter FC Barcelona nur Dritter. Dazwischen liegt noch Atletico Madrid mit 68 Punkten.

FC Barcelona bezwingt Real Sociedad - Arbeitssieg für Atletico

Sowohl Barca als auch Atletico waren bereits am Samstag erfolgreich im spanischen Oberhaus im Einsatz. Der FC Barcelona verbuchte im Camp Nou einen knappen 2:1-Sieg gegen Real Sociedad San Sebastian, wobei die Blaugrana ausnahmsweise nicht auf die Tore von Lionel Messi angewiesen war. Denn diese steuerten diesmal zwei Defensivkräfte bei. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff köpfte Clement Lenglet sehenswert eine Ecke von Ousmane Dembele mit viel Übersicht ins lange Eck (45.), bevor Jordi Alba nach Messi-Vorarbeit der Siegtreffer glückte (64.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich für das tapfer kämpfende Real Sociedad erzielte Juanmi (62.).

Der FC Barcelona befindet sich nicht nur in der nationalen Meisterschaft klar auf Titelkurs, sondern darf weiterhin vom Triple träumen. In der Champions League treffen die Katalanen im Halbfinale auf den FC Liverpool, zudem bestreiten sie Ende Mai das Endspiel des spanischen Pokals gegen den FC Valencia.

Atletico Madrid glückte derweil ein später Pflichtsieg bei der SD Eibar. Das goldene Tor nach Videobeweis zum 1:0-Arbeistsieg erzielte Thomas Lemar in der Schlussphase (85.).

Kampf um Königsklasse: FC Getafe mit Big Point

Spannend bleibt der Kampf um das letzte Ticket für die Champions League. Neuer Vierter in La Liga ist der FC Getafe (54 Punkte). Das Überraschungsteam feierte einen deutlichen und wichtigen 3:0-Sieg gegen den direkten Konkurrenten FC Sevilla (52) und darf weiter von der Königsklasse träumen.

Sevilla rutschte indes auf den 6. Platz ab, da der FC Valencia am späten Sonntagabend dank zweier Treffer von Goncalo Guedes mit 2:1 die Oberhand bei Real Betis Sevilla behielt. Die Fledermäuse, die es im Halbfinale der Europa League mit dem FC Arsenal zu tun bekommen, haben genau wie der FC Sevilla 52 Punkte auf dem Konto, aber das bessere Torverhältnis.


La Liga

Werbung