Transfergerüchte: Hannover & Schalke haben Derdiyok auf dem Zettel

Derdiyok bei Hannover 96 und Schalke auf dem Zettel?

Bildquelle: Steindy (talk) 15:02, 25 November 2015 (UTC) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Bei Hannover 96 geht die Abstiegsangst umher und so ist es auch kein Wunder, dass die Niedersachsen auf der Suche nach vermeintlichen Verstärkungen sind, die das Ruder herumreißen und den Abstieg in die 2. Liga verhindern können. Dabei hat die „Sport Bild“ einen Kandidaten ausgemacht, der dem Bundesligisten sehr wahrscheinlich weiterhelfen könnte.

Erfahrungen konnte er bereits in der Bundesliga bei Bayer 04 Leverkusen und der TSG 1899 Hoffenheim sammeln. Die Rede ist von Eren Derdiyok, der 2009 vom FC Basel zur Werkself wechselte und drei Jahre später in den Kraichgau ging. Damals war der gebürtige Schweizer mit türkischen Wurzeln unter Trainer Gisdol in Hoffenheim nicht glücklich. Er wurde ausgemustert und war Teil der berüchtigten „Trainingsgruppe 2“, in der degradierte Profis der Hoffenheimer aussortiert wurden.

Derdiyok bei Galatasaray ohne Zukunft

Es folgte ein Leihgeschäft mit Bayer Leverkusen. Im Anschluss ging es zurück zur TSG, fand dann aber 2014 mit Kasimpasa aus der türkischen Süper Lig einen neuen Klub und somit auch eine neue Herausforderung. Mittlerweile spielt der 30-jährige seit 2016 bei Galatasaray Istanbul, wo er nun vor dem Abgang stehen soll. Der türkische Spitzenklub scheint den auslaufenden Vertrag mit dem Mittelstürmer auch nicht verlängern zu wollen und auch Derdiyok selbst scheint einem Wechsel offen gegenüberzustehen.

Die Zeichen stehen also auf Trennung und hiervon könnte Hannover 96 profitieren, denn die Niedersachsen benötigen unbedingt mehr Durchschlagskraft in der Offensive. Der Bundesligist soll auch schon Interesse an einer Verpflichtung des Mittelstürmers gezeigt haben, der im Winter die Türken vorzeitig verlassen dürfte. Bei Galatasaray Istanbul spielt Eren Derdiyok allerdings eine sehr ordentliche Saison, denn in der türkischen Süper Lig kam er in dieser Saison in 13 Spielen zum Einsatz und erzielte dabei 7 Treffer.

Und auch in der Champions League konnte Eren Derdiyok in vier Partien zwei Treffer für sich verbuchen. Was genau also im Argen liegen soll, ist aus der Ferne nicht unbedingt ersichtlich. Hannover 96 könnte jedoch der Nutznießer sein, denn der Bundesligist konnte in der Hinrunde gerade einmal 17 Treffer erzielen. Zu wenig im Kampf um den Klassenerhalt.

Auch Schalke 04 wird Interesse nachgesagt

Derdiyok könnte sich im Sturm der Hannoveraner mit Nicolai Müller streiten, der erst kürzlich wechselte und den verletzten Niclas Füllkrug ersetzen soll. Neben Hannover 96 buhlt wohl aber auch der FC Schalke 04 um die Dienste des ehemaligen Schweizer Nationalspielers. Die Personalie Eren Derdiyok könnte also sehr interessant werden, da auch Schalke 04 im Tabellenkeller steckt und um den Klassenerhalt kämpft.

Die Ablöse, falls sich das Transfergerücht bewahrheiten sollte und Derdiyok im Winter wechseln würde, dürfte nicht allzu hoch ausfallen, da sein Vertrag, wie bereits erwähnt, im Sommer ausläuft. Sein Marktwert liegt aktuell bei rund 2 Millionen Euro. Die nächsten Tage dürften also spannend werden.


Werbung