Transfergerüchte: Frankfurt, Mainz, Augsburg & Gladbach jagen Josh Onomah

Bundesliga-Quartett mit Interesse an Josh Onomah

Bildquelle: Olaf Kosinsky [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Transfermarkt Gerüchteküche brodelt immer stärker. Kein Wunder, denn bis zum 02. September hat das aktuelle Transferfenster noch geöffnet und jede Menge Transfers werden europaweit noch abgeschlossen. Natürlich auch in der Bundesliga, wo noch kein Klub seine Kaderplanung für die Mitte August startende Saison abgeschlossen hat. Vor allem bei Eintracht muss sich nach den Abgängen von Luka Jovic (Real Madrid) und auch Sébastien Haller (West Ham United) einiges tun.

Aber auch Borussia Mönchengladbach und der 1. FSV Mainz 05 beobachten den Transfermarkt ganz genau. Die Mainzer wurden heute bereits als potenzieller Abnehmer für Francis Amuzu gehandelt, was der Sportvorstand Rouven Schröder nach einer Anfrage von der „Allgemeine Zeitung“ vehement dementierte.

Amuzu-Interesse dementiert – Transfergerücht um Onomah

Dennoch lassen die Transfergerüchte um den Klub nicht nach. So soll man nach Angaben der britischen Zeitung „The Sun“ Interesse an einem Talent aus der englischen Premier League gezeigt haben, der allerdings auch bei anderen Vereinen hoch im Kurs stehen soll. Es handelt sich dabei um Josh Onomah, der bereits seit 2015 bei Tottenham Hotspur unter Vertrag steht.

Onomah fühlt sich im offensiven Mittelfeld zuhause kann aber auch im linken sowie rechten Mittelfeld agieren. Flexibel einsetzbar eben und genau das macht das Transfergerücht so spannend. Der Engländer mit nigerianischen Wurzeln wurde kürzlich von Mauricio Pochettino zur U23 des Klubs abgeschoben. In der vergangenen Saison kam er bei der ersten Mannschaft, also in der Premier League, nicht zum Einsatz.

Josh Onomah bei Mainz 05 im Fokus?

Im Gegenteil, Josh Onomah wurde an Sheffield Wednesday verliehen, für die er 15 Partien bestritt. Nun sieht sich der 22-jährige U21-Nationalspieler Englands zu weit von der ersten Mannschaft entfernt und sucht angeblich sein Heil bei einem anderen Klub, wo er mehr Spielzeit erhält. Der 1,85m große Mittelfeldspieler war sehr erstaunt, als er von seiner Abschiebung in die U23 seines Klubs erfuhr.

Nun loten er und sein Berater Optionen aus, die ihn zurück ins Rampenlicht des Fußballs führen sollen. Der 1. FSV Mainz 05 soll dabei nur einer von vier Klubs sein, die ihre Fühler nach dem Engländer ausgestreckt haben sollen.

FC Augsburg ebenfalls mit in der Verlosung

Neben den Mainzern wird auch dem FC Augsburg Interesse am Rechtsfuß nachgesagt, der im Übrigen alle Jugendteams von Tottenham durchlief. Josh Onomah ist ein interessanter junger Mann, der sicherlich noch entwicklungsfähig ist und noch lange nicht am Zenit seines Könnens angekommen ist.

 

 

Einige englische Talente haben in den letzten Jahren vermehrt den Weg in die Bundesliga gefunden, sodass es auch im Fall von Onomah durchaus denkbar wäre, dass es auch in diesem Fall passieren könnte. Onomah dürfte recht günstig zu haben sein, denn der Marktwert des Mittelfeldakteurs beträgt schlappe drei Millionen Euro. Sein Vertrag besitzt zudem auch nur noch eine Laufzeit von zwei Jahren.

Eintracht Frankfurt buhlt ebenfalls um Onomah

Ebenso drehen sich auch die Eintracht Frankfurt Transfergerüchte um Josh Onomah, der anscheinend in der Bundesliga recht begehrt zu sein scheint. Die Kriegskasse der Frankfurter Eintracht ist prall gefüllt, nachdem man Luka Jovic und Sébastien Haller zu West Ham United transferiert hatte.

Mit Ante Rebic könnte der nächste Angreifer der „Büffelherde“ die Mainmetropole in diesem Sommer verlassen. Geld ist also ausreichend da, um diesen und andere Transfers zu tätigen. Der Klub ist dazu verdammt, nun eine neue Offensive, die schlagkräftig genug ist, auf dem Transfermarkt zu finden. Onomah wäre jedoch keiner für den Angriff, da er sich im Mittelfeld zuhause fühlt.

Borussia Mönchengladbach auch an Onomah dran?

Die Fußball Transfergerüchte um diese Personalie reichen zudem bis nach Mönchengladbach. Die Fohlen sollen ebenfalls ein Auge auf den Juniorennationalspieler geworfen haben, der in Tottenham nicht an Harry Winks, Christian Eriksen oder auch an Dele Alli vorbeikommt.

Es wird spannend zu beobachten sein, wohin es Josh Onomah verschlagen wird? Die Bundesliga scheint ein ganz großes Thema zu sein, wenn man den Medien Glauben schenken kann!


Werbung