Transfergerüchte: Eintracht Frankfurt buhlt um Martín – Augsburg an Kempf dran

Frankfurt buhlt um Martín - Augsburg heiß auf Kempf

Bildquelle: Jeollo von VfB-exklusiv.de [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Noch bevor die neue Saison beginnt, droht das magische Dreieck bei Eintracht Frankfurt auseinanderzubrechen. Jovic hat bereits einen Vertrag bei Real Madrid unterschrieben, Rebic befindet sich bei Klubs aus La Liga auf dem Zettel und Haller hat auch angeblich Angebote vorzuliegen. Die starke Frankfurter Offensive könnte in alle Winde verstreut werden.

Allerdings schauen sich die Frankfurter Bosse auch auf dem Transfermarkt um und sollen den einen oder anderen Spieler in den Fokus gerückt haben, der in der kommenden Saison das Dress der Frankfurter Eintracht tragen könnte. Dabei könnte Alfonso Pedraza vom FC Villareal zum Rekordtransfer avancieren. Der 23-jährige darf den Klub wohl für 15 Millionen Euro verlassen.

Eintracht Frankfurt steigt in Poker um Martín ein

Ins Visier ist aber auch Andres Martín geraten, der gemäß Eintracht Frankfurt Transfergerüchte mit dem Bundesligisten in Verbindung gebracht wird. Der 19-jährige spielt aktuell beim FC Cordoba, wo er noch bis 2022 unter Vertrag steht. Der Klub befindet sich aktuell in der zweiten spanischen Liga, wo Andres Martín mit seinen Leistungen das Interesse einiger Klubs auf sich zog.

Wettbewerbsübergreifend kommt der Flügelstürmer auf 32 Partien, in denen ihm 7 Treffer und 4 Torvorlagen gelangen. Grund genug, um das spanische Talent genauer unter die Lupe zu nehmen. Das spanische Sportportal „Cordopolis.es“ meldet, dass Eintracht Frankfurt ebenfalls seinen Hut in den Ring geworfen hat.

Auch der BVB ist am spanischen Youngster dran

Demnach beobachten sie Andres Martín bereits seit geraumer Zeit. Der Linksfuß kommt vornehmlich über die linke Seite zum Einsatz, kann aber auch in der Sturmmitte und auf dem rechten Flügel eingesetzt werden. Aber nicht nur Eintracht Frankfurt bringt die Transfermarkt Gerüchteküche zu brodeln, sondern auch Borussia Dortmund.

Wir berichteten bereits vom BVB-Interesse an Martín, dessen Marktwert bei rund 300.000 Euro liegt. Als Ablöse waren dort schon 1,5 Millionen Euro im Gespräch. Eine Summe, die Eintracht Frankfurt auf jeden Fall auf den Tisch legen kann. Noch ist nicht bekannt, wohin es Martín in der kommenden Spielzeit verschlägt. Bundesliga oder doch Spanien? Man wird es sehen!

 

 

Verlässt Kempf den VfB Stuttgart?

Interessante Transfergerüchte gibt es auch beim FC Augsburg zu verkünden. So berichtet die „Sport Bild“ über ein Gerücht, welches sich um Marc Oliver Kempf vom VfB Stuttgart dreht. Dabei ist die Rede über das vermeintliche Interesse der Augsburger an Kempf, der bekanntlich mit den Schwaben in die 2. Liga abgestiegen ist.

Beim VfB Stuttgart droht der Ausverkauf. Zudem kann der eine oder andere Spieler den einstigen Bundesligisten verlassen. Gentner darf gehen, bei Kabak ist noch nicht klar, ob er bleibt oder gehen wird, aber die Tendenz eines Abschiedes ist klar zu erkennen. Ebenso gehen muss wohl Dennis Aogo und Andreas Beck!

FC Augsburg meldet Interesse an Kempf an

Laut der „Sport Bild“ soll der FC Augsburg Interesse am Innenverteidiger gezeigt haben, der im Falle eines Wechsels auch in der kommenden Saison erstklassig spielen könnte. Kempf, der noch einen Vertrag bis 2022 bei den Stuttgartern besitzt, wäre allerdings nicht unbedingt günstig zu haben.

Bei einem Marktwert von rund 6 Millionen Euro und einer solch langen Vertragslaufzeit müssten die Augsburger recht tief in die Tasche greifen. Die Ablöse könnte durch einen Verkauf von Hinteregger an Eintracht Frankfurt eingespielt werden. Der Österreicher flüchtete quasi zu den Frankfurtern, wo er eine absolut hervorragende Leistung auf den Platz zauberte. Eine Rückkehr zum FC Augsburg gilt als ausgeschlossen.


Werbung