Transfergerüchte: Darmstadt will Pálsson - Düsseldorf an Dawid Kownacki dran

Transfergerüche um Düsseldorf und Damstadt 98

Bildquelle: Francis Bourgouin from Montréal, Québec, Canada [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der SV Darmstadt 98 hat den Trainingsbetrieb nach dem Jahreswechsel aufgenommen. Bisher hat man sich auf dem Transfermarkt zurückgehalten, was sich nun schnell ändern könnte, denn man führt allem Anschein nach Gespräche in der Schweiz. Dabei soll es sich um einen isländischen Nationalspieler handeln, der die Lilien zur Rückrunde verstärken soll.

Darmstadt-Trainer Dirk Schuster wünscht sich einen für die Sechser- und für die Rechtsverteidigerposition, wo er anscheinend noch Nachholbedarf sieht. Für das defensive Mittelfeld hat er aller Voraussicht auch schon den passenden Mann gefunden. Nun gilt es, ihn von einem Transfer in die 2. Liga zu überzeugen. Das wird nicht unbedingt einfach, wenn man bedenkt, dass das auserkorene Ziel bereits isländischer Nationalspieler und Kapitän seines aktuellen Klubs ist!

 

Die Spur führt dabei nach Zürich, wo Victor Pálsson als Kapitän vom FC Zürich das Team anführt. Der 27-jährige ist ein echter Wandervogel, der seit Juli 2017 bei den Eidgenossen sein Geld verdient. Der Zürcher Klub ist bereits seine zehnte Station im Profifußball, aber er scheint angekommen zu sein. In Párlssons Vita findet man beispielsweise die U23 vom FC Liverpool oder auch New York Red Bulls wieder.

Der 1,86m große Mittelfeldspieler kam viel herum in seiner Karriere. Niederlande, USA, England, Schweden, um nur ein paar Ziele zu nennen. Nun auch noch Deutschland? Zweifelsfrei könnte er dem SV Darmstadt 98 in der Rückrunde sofort weiterhelfen. Fraglich ist jedoch, ob der FC Zürich seinen Leistungsträger abgeben wird, denn aus finanziellen Gründen müsste der Klub einen Transfer nicht zustimmen.

Ebenso fraglich ist auch, ob Pálsson selbst einen Wechsel zu den Darmstädtern favorisiert, denn in der Europa League Zwischenrunde wartet mit dem SSC Neapel ein attraktives Los. Europa League oder 2. Liga? Für Victor Pálsson ist es nicht das erste Mal, dass er mit einem Wechsel nach Deutschland in Verbindung gebracht wird, denn im Frühjahr wurde er beim FC St. Pauli gehandelt.

Pálsson ist ein interessanter Mann und als Abräumer bekannt. Wettbewerbsübergreifend kam er in dieser Saison auf bisher 20 Einsätze (1 Tor). Neben der Sechserposition könnte er auch im zentralen Mittelfeld sowie in der Abwehrzentrale eingesetzt werden. Seine Flexibilität dürfte auch für Darmstadt 98 sehr interessant sein. Es bleibt abzuwarten, ob aus den Gesprächen mehr wird, wie das Schweizer Magazin „Nau.ch“ heute berichtet.

Kownacki zur Leihe nach Düsseldorf?

Eine Etage höher in der Bundesliga, sondiert Fortuna Düsseldorf den Transfermarkt. Aktuellen Transfergerüchten zufolge soll der Bundesligist Interesse an Dawid Kownacki gezeigt haben, der aktuell bei Sampdoria Genua in der italienischen Serie A unter Vertrag steht. Der 21-jährige polnische Nationalspieler soll sich bereits laut Gianluca Di Marzio bereits in Gesprächen mit der Fortuna aus Düsseldorf befinden.

So strebt der Klub eine Leihe des Mittelstürmers mit Kaufoption an, wobei eine Festverpflichtung aktuell recht teuer werden könnte. Dawid Kownacki besitzt beim italienischen Klub noch einen Vertrag bis 2022 und hat jetzt schon einen Marktwert von rund 6,5 Millionen Euro aufzuweisen. Seine Klasse ist unbestritten, auch wenn er bei Genua noch auf seinen Durchbruch wartet. Wettberwerbsübergreifend kam der Angreifer in 14 Partien zum Einsatz, in denen ihm 2 Tore und eine Vorlage gelangen. In der vergangenen Saison konnte er in der Liga und im Pokal 8 Treffer und 3 Torvorlagen in 24 Partien beisteuern.

Seine Ausbeute ist noch ausbaufähig, aber dennoch hat er das Zeug, um Fortuna Düsseldorf sofort weiterhelfen zu können. Vor einem Jahr stand er bereits auf dem Zettel vom Hamburger SV und auch Espanyol Barcelona fragte offiziell bei Sampdoria Genua bzgl. eines Transfers nach. Geblieben ist er in der Serie A, was sich nun ändern könnte.


Werbung