Holland, Belgien & Italien buchen Achtelfinale! Wales & Ukraine feiern wichtige Siege

Erste Achtelfinal-Teilnehmer stehen fest

Bildquelle: President.az [CC BY 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Am 2. Spieltag der EM 2020 konnten bereits drei Teams vorzeitig den Einzug ins Achtelfinale bejubeln. Holland machte das Weiterkommen mit einem souveränen Sieg gegen Österreich perfekt, Belgien drehte dank Rückkehrer Kevin De Bruyne die Partie gegen Dänemark und erreicht die K.o.-Runde, während Italien im Duell mit der Schweiz die nächste Gala ablieferte. Wichtige Siege glückten derweil Wales und der Ukraine. Das EM-Roundup von Sport-90.

Holland feierte in der Gruppe C mit einem souveränen und verdienten 2:0-Erfolg gegen Österreich den zweiten Sieg im zweiten Spiel und steht somit frühzeitig im Achtelfinale. Oranje war von Beginn am Drücker und ging frühzeitig durch einen verwandelten Elfmeter Memphis Depay (11.) in Führung. David Alaba verursachte den Strafstoß durch ein ungeschicktes Einsteigen gegen EM-Überflieger Denzel Dumfries.

Dumfries erneut überragender Mann bei Oranje - Ukraine auf Achtelfinalkurs

Der torgefährliche Rechtsverteidiger war es auch, der in der 67. Minute nach einem blitzsauberen Konter und uneigennütziger Vorarbeit von BVB-Flirt Donyell Malen auf 2:0 stellte. Damit war Denzel Dumfries an allen fünf EM-Toren der Holländer direkt beteiligt, die gegen Österreich in eindrucksvoller Manier ihre Favoritenrolle in der EM 2020 Gruppe C untermauerten. Die Elftal steht schon vor dem letzten Spieltag als Gruppensieger fest, während es für die Österreicher am 3. Spieltag zum Showdown mit der Ukraine kommt.

Die Ukraine hatten sich zuvor knapp mit 2:1 gegen Nordmazedonien durchgesetzt und damit den ersten Dreier eingefahren sowie das vorzeitige Aus des EM-Neulings besiegelt. Die Gelb-Blauen waren dem Underdog vor allem in der ersten Hälfte drückend überlegen und führten zur Pause durch Tore von Roman Yarmolenko (29.) und Andrey Yaremchuk (34.) mit 2:0. Auch im zweiten Durchgang dominierten die Shevchenko-Elf und war klar besser, doch Nordmazedonien kämpfte sich noch einmal in die Partie und witterte nach dem Anschlusstreffer durch Ezgjan Alioski (57.) plötzlich Morgenluft. Doch die Pleite konnte der krassen Außenseiter nicht mehr verhindern.

Comebacker De Bruyne führt Belgien zum Sieg gegen Dänemark

Belgien verbuchte in der Gruppe B einen 2:1-Favoritensieg gegen Dänemark, mit dem der heiße Titelkandidat frühzeitig den Sprung ins Achtelfinale festzurrte. Allerdings mussten die Roten Teufel einen frühen Rückschlag verdauen. Bereits nach 99 Sekunden stand es 1:0 für die Dänen. Leipzig-Stürmer Yussuf Poulsen nutzte einen Abwehrfehler der Belgier eiskalt aus und markierte das zweitschnellste Tor der EM-Geschichte. Die Skandinavier verteidigten den Vorsprung verdientermaßen bis zum Pausentee.

Doch nach dem Seitenwechsel rückte Belgien die Verhältnisse gerade. Hauptverantwortlich dafür war Edeljoker Kevin De Bruyne, der nach überstandener Gesichtsfraktur seinen ersten Einsatz bei der EM 2020 feierte. Und der Superstar von Manchester City war sofort auf Betriebstemperatur. Erst bereitete De Bruyne den Ausgleich durch Thorgan Hazard (55.) vor, eine Viertelstunde später drehte er höchstpersönlich per Linksschuss das Spiel.

Knapp aber verdient: Miranchuk schießt Russland zum Sieg über Finnland

Russland hat hingegen durch den wichtigen 1:0-Sieg gegen Finnland seine Chance auf das Erreichen der K.o.-Runde gewahrt und sich für die deutliche 0:3-Auftaktschlappe gegen Belgien rehabilitiert. Den goldenen und zugleich sehenswerten Treffer erzielte Aleksey Miranchuk unmittelbar vor der Halbzeit, als er die Kugel mit einem Schlenzer in den Winkel zirkelte und Bayer-Keeper Lukas Hradecky keine Abwehrchance ließ.

 

 

In den zweiten 45 Minuten lieferten sich Russland und Finnland ein Duell auf Augenhöhe mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch weitere Treffer gab es nicht zu bestaunen, sodass am Ende einen verdienten Sieg für die insgesamt überlegenen Sbornaja gab. Russland und Finnland haben somit 3 Punkte und sind weiter im Rennen um das Achtelfinalticket. Im Fernduell haben die Russen mit dem Duell gegen Dänemark aber die leichtere Nuss zu knacken als die Skandinavier, die es mit Belgien zu tun bekommen.

Nächste Gala: Italien fertigt Schweiz mit 3:0 ab

Italien hatte bereits am Mittwoch und als erstes Team im EM-Teilnehmerfeld das Ticket für das Achtelfinale gebucht. Nachdem die Squadra Azzurra schon beim 3:0-Sieg gegen die Türkei im EM 2020 Eröffnungsspiel überzeugte, ließen die Mannen von Coach Roberto Mancini gegen die Schweiz die nächste Gala folgen. Leicht und locker wurde die Alpenrepublik in Rom mit 3:0 abgefertigt.

Mann des Abends am Mittwochabend im Stadio Olimpico war Manuel Locatelli. Der zentrale Mittelfeldspieler, um den es vage BVB Transfergerüchte gibt, erzielte für die furios aufspielenden Italiener die ersten beiden Treffer (26., 52.). Kurz vor dem Ende besorgte Torjäger Ciro Immobile den 3:0-Endstand. Während die Italiener ihre eindrucksvolle Serie an ungeschlagenen Spielen auf nunmehr 29 Partien ausbauten und die jüngsten zehn Spiele allesamt und ohne Gegentor gewonnen haben, müssen die Eidgenossen mit nur einem Punkt auf dem Konto um das Weiterkommen bangen. Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag der Gruppe A im Duell mit der noch punktlosen Türkei.

Wales bezwingt schwache Türken & stößt Tor zum Achtelfinale auf

Die Türkei hat jedoch nur noch einen kleinen Funken Resthoffnung auf das EM 2020 Achtelfinale. Denn die Mond-Sterne, von einigen als Geheimfavorit gehandelt, kassierte im zweiten Spiel die zweite Niederlage. Gegen Wales setzte es eine 0:2-Schlappe. Zwar zeigten sich die Türken im Vergleich zum unterirdischen Auftritt gegen Italien leicht verbessert, dennoch stehen Hakan Calhanoglu noch ohne Punkt und Tor dar. Ganz klar, die Türkei ist eine der größten Enttäuschungen der EURO 2020.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Aaron Ramsey die Waliser mit 1:0 Front. Im zweiten Durchgang kämpften die Kontrahenten mit offenem Visier, ließen aber die Durchschlagskraft vor dem Tor vermissen. Gareth Bale verpasste mit einem verschossenen Elfmeter die Vorentscheidung für die Drachen, dennoch legte der einstige Superstar einen grandiosen Auftritt hin und bereitete in der Nachspielzeit den Treffer von Connor Roberts vor. Wales befindet sich mit nun 4 Punkten auf der Habenseite klar auf Achtelfinalkurs, muss aber zum Abschluss gegen Italien ran.


Fußball EM

Aktuelle News zur Fußball EM

4:3 n.E.: Italien holt sich Titel gegen England! Elfer-Joker Sancho & Rashford scheitern

Italien ist neuer Europameister! Im Finale der EM 2020 setzte sich die Squadra Azzurra nach ...

Dank Dusel-Elfer: England ringt Dänemark nieder & folgt Italien ins Finale

England steht zum ersten Mal in der Geschichte im EM-Finale! Die Three Lions behielten im ...

Effizientes England schaltet DFB-Team im Achtelfinale aus & beendet Löws Ära

Für Deutschland ist die EM 2020 vorzeitig beendet. Im Achtelfinale unterliegt die DFB-Elf ...

Die größten Überraschungen der EM-Geschichte - Blick in die Vergangenheit

Während aktuell die EURO 2020 läuft, blicken wir in der Geschichte des Wettbewerbs ...

Spätes 2:2 gegen Ungarn: Deutschland zittert sich ins Achtelfinale! England wartet

Deutschland hat mit viel Mühe, Kampf und Krampf das Achtelfinale der EM 2020 erreicht. Im ...

Dänemark & Österreich erreichen Achtelfinale! Pflichtsiege für Belgien & Holland

Mit einem 4:1-Kantersieg gegen Russland hat das bis dahin punktlose Dänemark bei der EM ...


Werbung