Transfergerüchte: Milik Thema beim BVB – Schalke 04 & Köln an Pehlivan dran

BVB-Interesse an Milik - Schalke und Köln buhlen um Pehlivan

Bildquelle: Football.ua [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Fast schon täglich kursieren neue BVB Transfergerüchte im internationalen und nationalen Blätterwald. So auch heute, wo erneut Borussia Dortmund Thema der Medien ist. Angeblich befinden sich die Dortmunder auf der Suche nach einem weiteren Mittelstürmer. Mit Paco Alcácer hat man lediglich einen gelernten Mittelstürmer in seinen Reihen.

Mario Götze, Thorgan Hazard und Jacob Bruun Larsen könnten ebenfalls im Sturmzentrum spielen, jedoch liegen ihre Stärken auf anderen Positionen. Zuletzt spekulierte man über das vermeintliche Interesse an Fernando Llorente, wie Sport-90 gestern berichtete. Heute erscheint ein neues Transfergerücht, welches Arkadiusz Milik in den Mittelpunkt der Schlagzeilen rückt und angeblich vom BVB umworben wird.

Flüchtet Milik vor Icardi?

Seinen Ursprung hat das BVB Transfergerücht in Italien, wo „Tuttosport“ berichtet, dass der 25-jährige Angreifer nun auch auf dem Zettel der Borussen stehen soll. Die Sache hat einen genauen Hintergrund, denn der SSC Neapel versucht gerade Mauro Icardi von Inter Mailand loszueisen, was Milik nicht unbedingt schmecken dürfte.

Der polnische Nationalspieler sieht seine Einsatzzeiten gefährdet, weswegen er sich wohl einen Vereinswechsel in diesem Sommer durchaus vorstellen könne. In der vergangenen Saison kam Arkadiusz Milik in der Serie A zu 35 Einsätzen. Dabei erzielte der Mittelstürmer satte 17 Treffer und bereitete zudem noch zwei weitere Tore vor.

Milik vom BVB umworben?

Mit einem Transfer von Icardi könnte sein Platz in der Stammelf des ehemaligen Bayern-Trainers Carlo Ancelotti nun gefährdet sein. Arkadiusz Milik will spielen und könnte durch diesen Umstand in die Bundesliga zurückkehren. Die Transfer Gerüchteküche spekuliert bereits eifrig, ob Milik den SSC Neapel tatsächlich in diesem Sommer verlassen könnte. Bereits 2013 kam der Pole aus Zabrze nach Leverkusen. Dort wurde er immer wieder verliehen. Es folgten Stationen in Augsburg, bei Ajax Amsterdam und schlussendlich bei seinem heutigen Klub SSC Neapel.

In den vergangenen Jahren konnte er seinen Marktwert auf schlappe 40 Millionen Euro erhöhen. Beim SSC Neapel hat Milik allerdings noch einen Vertrag bis 2021, sodass ein Kauf recht teuer ausfallen dürfte. Angeblich fordert Neapel 40 Millionen Euro für seinen Angreifer. Fraglich ist jedoch, ob Borussia Dortmund bereit ist, diese Summe zu zahlen oder Milik am Ende per Leihe in den Pott holt!

 

 

Schalke 04 fragt wegen Deniz Pehlivan an

Indes gibt es auch neue Schalke News, denn der Revierklub scheint sich mit einem Nachwuchsspieler zu befassen, der bei der zweiten Mannschaft von Rapid Wien sein Geld verdient. Die Rede ist von Deniz Pehlivan. 17 Jahre alt ist der Mittelstürmer, der zudem auch U17-Nationalspieler Österreichs ist.

Dabei berichtet der ehemalige Journalist der österreichischen „Krone“ über das vermeintliche Interesse von Königsblau am Spieler. So soll der Bundesligist bereits eine Anfrage gesandt haben, um einen möglichen Wechsel des Offensivspielers auszuloten. Der Linksfuß wartet aktuell auf seinen Durchbruch bei Rapid Wien. Aktuell steht er seit diesem Sommer für die zweite Mannschaft der Grün-Weißen unter Vertrag.

1. FC Köln wirft ebenfalls Hut in den Ring

Zuvor durchlief Pehlivan die komplette Rapid-Jugend und war auch schon bei der U16 Österreichs ein fester Bestandteil des Teams. Was Rapid Wien für den 17-jährigen Mittelstürmer verlangt, ist indes nicht bekannt. Ebenso wenig bekannt ist, wie lange sein Vertrag bei Rapid Wien läuft! Fakt ist, dass nicht nur der FC Schalke 04 Interesse am Stürmer zeigt.

Neben dem FC Schalke 04 wird nämlich auch der Aufsteiger 1. FC Köln als möglicher Interessent genannt. Zieht es also Deniz Pehlivan in die Bundesliga, ehe er sich bei den Profis von Rapid Wien durchgesetzt hat? Die Transfermarkt Gerüchteküche wird jedoch von diesem Transfergerücht jedenfalls weiter aufgeheizt. Wo wird das Offensivtalent in diesem Sommer spielen? Rapid Wien oder doch bei einem der beiden Bundesligisten?


Werbung