Westfälischer Tennis-Verband: Infos Daten und Fakten zum WTV

Daten und Fakten zum Westfälischen Tennis-Verband

Bildquelle: Chrisi1964 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der Westfälische Tennis-Verband (WTV) ist einer der „Big Player“ innerhalb des Deutschen Tennis Bundes. Zumindest mit Blick auf die Mitgliederzahl. Welche Aufgabe der WTV hat und welche Missionen verfolgt werden, wollen wir im Folgenden aufzeigen. Darüber hinaus liefert Sport-90 noch jede Menge weitere wichtige Daten und Fakten rund zum Westfälischen Tennis-Verband.

Nordrhein-Westfalen ist das einzige Bundesland, in dem gleich drei der insgesamt 18 Tennisverbände - die zusammen den Deutschen Tennis Bund bilden - angesiedelt sind. Durchaus naheliegend, zumal NRW mit rund 18 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland ist. Der Westfälische Tennis-Verband, der auch Mitglied des Landessportbund NRW ist, ist einer des Trios. Zudem sind noch der Tennis-Verband Niederrhein und Tennisverband Mittelrhein zu nennen.

WTV der viertgrößte Tennisverband in Deutschland

Doch von den drei Dachorganisationen ist der Westfälische Verband mit Abstand der größte. Schließlich zählte der WTV im Jahr 2019 rund 125.000 Mitglieder, die sich ca. 785 Vereine verteilen, die wiederum dem Verband angeschlossen sind. Aber auch innerhalb des DTB nimmt der WTV mit Blick auf die Mitglieder eine Spitzenplatzierung ein und rangiert auf dem 4. Platz. Lediglich der Bayerische Tennis-Verband, Württembergische Tennis-Bund und der Tennisverband Niedersachsen-Bremen haben mehr Tennisspieler unter ihrer „Obhut“.

Wie viele andere Tennisverbände ist auch der Westfälische in verschiedene Bezirke unterteilt. Dabei handelt es sich um den Bezirk Münsterland, den Bezirk Ostwestfalen-Lippe, den Bezirk Ruhr-Lippe und den Bezirk Südwestfalen. Sie alle müssen zwar dem WTV zugeordnet werden, haben aber eigene Vorstände. Die einzelnen Bezirke sind darüber hinaus wiederum in mehrere Kreise unterteilt.

Das bunte Aufgabengebiet des Westfälischen Tennis-Verbands

Gegründet wurde der Westfälische Tennisverband 1947 und hat seinen Hauptsitz in der Stadt Kamen, die sich im östlichen Ruhrgebiet befindet. Hauptziel der Dachorganisation ist es, den Tennissport in Westfalen zu fördern und zu stärken. Darüber hinaus gehört auch die Organisation Mannschaftspielbetriebs der Region zu den zahlreichen Aufgaben. Aber auch die Fort- und Weiterbildung von Trainern und Schiedsrichtern, die Förderung junger Talente oder die Durchführung von Tenniscamps im Ausland (Antalya, Kroatien, Mallorca) – um nur einige Beispiele zu nennen - umfassen das Aufgabengebiet des WTV.

Seinen Mitgliedsvereinen steht der Westfälische Tennis-Verband aber auch beratend zur Seite. So haben die Tennisclubs die Möglichkeit, sich mit Experten für eine individuelle Vereinsberatung zu treffen, um allgemeine Optimierungen zu erreichen. Dazu gehören beispielweise Beratungen für Vereinsmanagement, zur Infrastruktur oder der Öffentlichkeitsarbeit. Zudem werden vom WTV regelmäßig und zahlreiche Seminare zu diversen Themenbereichen veranstaltet, in denen die Teilnehmer kompetent und kompakt wichtige Inhalte vermittelt bekommen. Die Palette reicht von der Turnierausrichterlizenz über Platzpflegeseminare bis hin zur Juniormanagerausbildung. Internationale Tennisturne im WTV-Verbandsgebiet

Turnier & Ligen unter dem Dach des WTV

Aber allein schon das Turnierwesen in Westfalen sorgt für reichlich Hochbetrieb. Denn am Mannschaftsspielbetrieb im WTV, der auch alle Altersklassen im Jugendbereich von der U8 bis zur U18 umfasst, nehmen in der Freiluftsaison allein ca. 4.500 Mannschaften teil. Diese sind wiederum in allen erdenklichen Ligen aktiv, von der Kreisklasse bis hoch zur Westfalenliga. Aber in der Region sind auch jede Menge Mannschaften ansässig, die den Westfälischen Tennis-Verband in der Regionalliga West oder Bundesliga vertreten.

Abgesehen von Bezirks- und Westfalenmeisterschaften der Damen und Herren (inklusive der Seniorinnen und Senioren) finden im Verbandsgebiet des WTV auch eine Reihe internationaler Turniere statt. Dazu gehören die Kamen Open, die ITF Juniors Open, Gronau Open oder die internationalen Westfälischen Senioren Tennis Meisterschaften.

Nachwuchsförderung im WTV

Wie bei allen anderen deutschen Tennisverbänden hat sich auch der WTV besonders der Talentförderung verschrieben, die ein zentraler Baustein im Wirken des Verbandes ist. Ziel ist es, den hoffnungsvollsten Nachwuchsspielern und talentiertesten Jugendlichen eine bestmögliche und gezielte Weiter- und Ausbildung durch den Verband zu bieten. Auf diese Weise sollen die Youngsters an die nationale und internationale Spitze im Tennis-Jugendbereich herangeführt und auf eine mögliche Profikarriere vorbereitet werden. Damit keines der vielversprechendsten Talente unentdeckt bleibt, werden in den einzelnen Bezirken regelmäßig breit angelegte Sichtungen im Jüngstenbereich durchgeführt.

Die besten der Tennistalente kommen in der WTV Talentschmiede in den Genuss einer ganzheitlichen Ausbildung im Leistungszentrum und Bundesstützpunkt in Kamen. Die jungen Athleten können im Stile eines Internats direkt am Leistungszentrum wohnen, um die Anfahrtswege so kurz wie möglich zu halten. So lassen sich Tennis, Schule und Leben sinnvoll an einen Ort vereinen. Für die Weiterbildung der tennisspezifischen Fähigkeiten der Kaderspieler kümmern sich am Leistungszentrum in Kamen insgesamt vier hauptberufliche Verbandstrainer sowie ein freiberuflicher Konditions- und Athletiktrainer.

 

 

Infos zum Präsidium des Westfälischen Tennisverbandes

Abschließend sollen die wichtigsten Köpfe und Entscheidungsträger innerhalb des Westfälischen Tennisverbandes vorgestellt werden. Ein ehrenamtliches und siebenköpfiges Präsidium führt den WTV, wobei der aktuelle Präsident Robert Hampe ist.

Außerdem gehören sechs Vizepräsidenten, die aus den verschiedenen Abteilungen stammen (Personal und Finanzen, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Wettkampfsport Erwachsene, Nachwuchsleistungssport, Sport- und Vereinsentwicklung, Jugendsport und Jugendbildung), dem WTV-Präsidium an.

Westfälischer Tennis-Verband: Kontakt & wichtige Daten auf einen Blick

 

  • Adresse: Westicker Straße 32, 59174 Kamen
  • Telefon: 0 23 07 / 9 24 60-0
  • Telefax: 0 23 07 / 9 24 60-21
  • E-Mail: post@wtv.de
  • Homepage: www.wtv.de
  • Mitglieder: rund 125.000 Mitglieder (Stand 2019)
  • Vereine: 785 Mitgliedsvereine
  • Präsident: Robert Hampe
  • Gründungsdatum: 1947

Tennis

Aktuelle Tennis News

Thüringer Tennis-Verband: Daten, Fakten und wichtige Infos zum TTV

In Deutschland zählt der Thüringer Tennis-Verband zwar zu den kleinsten seiner Art. ...

Westfälischer Tennis-Verband: Infos Daten und Fakten zum WTV

Der Westfälische Tennis-Verband ist einer von gleich drei Verbänden seiner Art im ...

Naomi Osaka über Corona-Pause: Schüchternheit bekämpfen & neues Hobby

Tennis-Star Naomi Osaka gewährt im Interview mit CNN interessante Einblicke in ihren ...

Tennisverband Schleswig-Holstein: Wichtige Daten, Fakten & Infos zum TVSH

Obwohl der Tennisverband Schleswig-Holstein innerhalb des Deutschen Tennis Bundes zu den ...

Wegen Corona: Murray glaubt nicht an baldige Rückkehr des Tennis

Auch der Tennissport ruht wegen der Corona-Pandemie. Offiziell ist die Tour bis Mitte Juli ...

Sächsischer Tennis Verband: Infos, Daten und Fakten zum STV

In Ostdeutschland ist der Sächsische Tennis Verband die klare Nummer eins! Kein anderer ...


Werbung