Das Achtelfinale der Champions League 2018/19 steht vor der Tür

Ausblick auf das Achtelfinale der Champions League 2018/19

Bildquelle: @cfcunofficial (Chelsea Debs) London [CC BY-SA 2.0], via Flickr.com (Bild bearbeitet)

Die Champions League nähert sich langsam aber sicher dem Ende ihrer Winterpause. Die spektakuläre Fußball-Turnierserie startet mit den Achtelfinalspielen in das Jahr 2019 und damit in die Entscheidung, wer die Nachfolge des Seriensiegers Real Madrid antreten soll. Das Feld der Favoriten ist dicht gedrängt. Wie die Finalspiele der Vorjahre schon gezeigt haben, ist vieles möglich.

Eine Ablöse von Real Madrid ist sehr wahrscheinlich, schließlich kämpft der Sieger der letzten drei Saisonen nach dem Abgang von Superstar Cristiano Ronaldo und Trainer Zinedine Zidane auch in der spanischen Meisterschaft mit großen Problemen. Real hat seine Mitte noch nicht gefunden. Die Winterpause ist endlich vorbei, die Champions League 2018/2019 tritt mit den Achtelfinalspielen in ihre erste entscheidende Phase.

Sorgen die deutschen Teams für eine Überraschung?

Mit Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 sind noch drei Teams aus der Bundesliga mit dabei. Das freut die deutschen Fußballfans in den Stadien und vor dem TV ebenso wie jene, die gerne auf den Sieg ihres Teams setzen. Kein Team der letzten 16 ist klarer Favorit, daher gibt es bei Fußballwetten in der Champions League wieder interessante Quoten.

Wir haben mit Borussia Dortmund zwar einen deutschen Mitfavoriten unter den Top 5 Teams des Achtelfinales, doch sehen viele Mannschaften wie Manchester City, den FC Barcelona und Paris St. Germain als erste Anwärter auf den Titel in der laufenden Saison. Ob der FC Bayern München und Real Madrid mit starken Leistungen aus der Außenseiterrolle herausfinden, wird sich nach den ersten Begegnungen zeigen.

Die Länder und ihre Teams

England hat mit Vorjahresfinalist FC Liverpool, Manchester United, Manchester City und Tottenham Hotspur gleich vier Teams in die nächste Runde gebracht. Neben Deutschland mit dem FC Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 stellt nur noch Spanien mit dem FC Barcelona, Real Madrid und Atletico Madrid drei Teams bereit. Italien ist mit AS Roma und Juventus Turin mit dabei, Frankreich stellt Paris St. Germain und Lyon.

Der FC Porto und Ajax Amsterdam ergänzen die Liste der Teilnehmer. Neben den üblichen Verdächtigen gibt es also auch diesmal wieder Außenseiter, die die Chance erhalten, sich zu beweisen. 16 Teams aus sieben Ländern treten ab dem 12. Februar 2019 an, um den Titel zu sich nach Hause zu holen.

Frühzeitiges Favoritensterben im Achtelfinale?

Heim Auswärts Ergebnis
Manchester United Paris St. Germain 0:2 (0:0)
AS Rom FC Porto 2:1 (0:0)
Tottenham Hotspur Borussia Dortmund 3:0 (0:0)
Ajax Amsterdam Real Madrid 1:2 (0:0)
Olympique Lyon FC Barcelona 0:0 (0:0)
FC Liverpool FC Bayern München 0:0 (0:0)
FC Schalke 04 Manchester City 2:3 (2:1)
Atletico Madrid Juventus Turin 2:0 (0:0)

Achtelfinale - Champions League 2018/2019

Die ausgelosten Spiele im Achtelfinale der Champions League versprechen Hochspannung. Die Mannschaften und Fans warten bereits gespannt auf die ersten großen Spiele, die den einen oder anderen Titelanwärter aus dem Rennen werfen werden. Da wäre zunächst das dramatische Duell zwischen Bayern München und Jürgen Klopps neuem Spitzenteam FC Liverpool. Während sich die Bayern in einem Umbruch befinden und im Herbst in der Liga große Probleme hatten, schwimmen die Reds auf einer Erfolgswelle.

Nach dem vorjährigen Champions-League-Finaleinzug hat das Team von Klopp die Euphorie mit in die neue Saison genommen und steht an der Spitze der englischen Premier League. Einer der beiden wird die Segel frühzeitig streichen müssen. Bayern ist unter Druck, schließlich müssen die Münchner auch in der Meisterschaft Boden auf den Tabellenführer Borussia Dortmund gutmachen.

Ganz besonders interessant verspricht auch, die Begegnung der beiden Teams von Juventus Turin und Atletico Madrid zu werden. Beide Mannschaften waren in den letzten fünf Jahren abwechselnd je zweimal im Finale und scheiterten schlussendlich. Damit haben sie bewiesen, dass sie das Potential haben, sich auch gegen harte Gegner durchzukämpfen. Allerdings werden wir uns auch hier von einem der beiden Spitzenteams frühzeitig verabschieden müssen.

Können die deutschen Teams bestehen?

Mit drei Mannschaften ist Deutschland gut aufgestellt, ein Weiterkommen ist für jedes der drei Teams möglich, aber schwierig. Es geht sowohl für Bayern München als auch für Borussia Dortmund und Schalke 04 gegen englische Teams. Der FC Liverpool wird für die Bayern eine harte Nuss. Borussia Dortmund scheint mit Tottenham Hotspur noch das leichteste Los gezogen zu haben. Hält die Form der Schwarz-Gelben, dann sollte die Mannschaft von Torjäger Harry Kane keine allzu große Hürde darstellen.

Ganz anderen Herausforderungen sieht sich allerdings Schalke 04 gegenüber. Manchester City hat sich in der Vorrunde stark präsentiert. Trainer Pep Guardiola will nach seinem ersten Meistertitel in England nun auch international reüssieren. Schalke 04 müsste schon zwei herausragende Spiele gelingen, um die Kampfkraft von Manchester City und den Ehrgeiz von Guardiola zu stoppen.

Ohne Neymar zum Sieg gegen ManU?

Titelverteidiger Real Madrid sollte trotz aller Probleme mit Ajax Amsterdam fertig werden. Paris St. Germain trifft auf Manchester United, die vor Kurzem ihren Startrainer Jose Mourinho gefeuert haben und nach wie vor keinen Anschluss an ihre glorreichen Zeiten finden. Der brasilianische Fußball-Superstar Neymar von Paris St. Germain hat sich allerdings neuerlich am Mittelfußknochen verletzt, ob er rechtzeitig fit wird, ist fraglich. Barcelona bekommt es mit Lyon zu tun, das sollte für einen Titelanwärter machbar sein. Das Aufeinandertreffen von Roma und dem FC Porto schließt die Liste der acht Spiele. Beide Teams haben gute Chance weiterzukommen, da könnte die Tagesform entscheiden.

Jetzt heißt es nur noch wenige Wochen warten, dann ist die Zeit ohne Champions League endlich zu Ende. Wir sind gespannt darauf, ob die Favoriten ihrem Ruf gerecht oder ob wir im Viertelfinale die eine oder andere Überraschungsmannschaft sehen werden.


Champions League

Werbung