Transfergerüchte: S04 mischt bei Samatta mit - Konoplyanka auf dem Sprung?

Samatta auf dem Weg zu S04? Geht Konoplyanka?

Bildquelle: Hassan Mambosasa [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Hinrunde des FC Schalke 04 war katastrophal und daher müssen die Knappen unbedingt personell nachbessern. Bisher ist auf dem Transfermarkt in diesem Winter nichts passiert. Die Zeit drängt also für Manager Christian Heidel. Eigentlich hofften die S04-Verantwortlichen, dass ein Neuzugang präsentiert werden kann, der auch mit ins Trainingslager fahren würde, aber weit gefehlt.

Die erhoffte Verstärkung lässt noch immer auf sich warten. Fakt ist, dass Heidel nicht mehr viel Zeit hat, wenn er noch in diesem Winter die eine oder andere Verstärkung aus dem Hut zaubern möchte. Anders bei den Abgängen, denn Naldo verließ den Klub zum AS Monaco (2 Mio. Ablöse) und Johannes Geis wechselt zum 1. FC Köln in die 2. Bundesliga. Christian Heidel hat alle Hände voll zu tun, um die Weichen für eine gute Rückrunde zu stellen.

 

Gegenüber Sky sagte Christian Heidel bezüglich anstehender Wintertransfers etwas, das aufhorchen lässt: „Der Transfermarkt bereitet uns genauso viele Schwierigkeiten wie allen anderen auch. Das ganz große Transfergeschehen ist noch nicht passiert. Ich lese auch jeden Tag irgendwelche Namen. Wer uns kennt, weiß, dass wir darüber nicht reden“.

Zwischen den Zeilen kann man herauslesen, dass Schalke 04 Probleme auf dem Transfermarkt sieht. Das Geld für neue Spieler ist nur in begrenztem Maße vorhanden, was die Suche nach einem neuen Stürmer schwierig gestalten lässt. Dennoch bringen englische Medien einen Namen ins Spiel, bei dem man sich bis vor Kurzem sehr gute Chancen erhoffte. Mbwana Samatta stand angeblich bereits kurz vor einem Wechsel von KRC Genk zu Königsblau.

Der 26-jährige schießt in der belgischen Jupiler Pro League derzeit alles kurz und klein und führt demnach auch die aktuelle Torschützenliste mit 15 Treffern an. Genau der Stürmertyp, auf den Trainer Tedesco angewiesen ist. Samatta hat bei Genk noch einen Vertrag bis 2021 und soll eine Ablöse im zweistelligen Millionenbereich kosten.

Der Nationalspieler Tansanias verfügt zudem über einen Marktwert von rund 6,5 Millionen Euro, wäre also so oder so nicht unbedingt günstig zu haben. Um die Saison zu retten, benötigt der FC Schalke 04 aber einen treffsicheren Angreifer, der natürlich nicht günstig zu haben ist. Wettbewerbsübergreifend kommt der 1,80m große Mittelstürmer in dieser Saison auf 24 Treffer in 31 Spielen. 15 Tore in der Liga, 5 Treffer in der Europa League und weitere 6 Tore markierte der beidfüßig veranlagte Goalgetter in der Europa League Quali. Starke Werte, an die kein Schalker aktuell heranreicht.

Funkt Cardiff City dazwischen? - Geht Konoplyank in die Türkei?

Der Transfer von Mbwana Samatta war fast in trockenen Tüchern, aber der walisische Klub Cardiff City könnte Heidel nun einen Strich durch die Rechnung machen. Laut der „Daily Mail“ bietet der Premier League Teilnehmer rund 14,6 Millionen Euro für die Dienste Samattas. So viel Geld wird der Pott-Klub nicht aufbringen können, um Samatta nach Gelsenkirchen lotsen zu können. Nun liegt es aber auch an Heidel und Tedesco, dem Spieler das Abenteuer Schalke 04 schmackhaft zu machen.

Ein anderer Schalker könnte jedoch noch im Winter den Klub gen Richtung türkische Süper Lig verlassen. So wird Yevhen Konoplyanka mit Besiktas Istanbul in Verbindung gebracht. Die Türken interessieren sich für den Linksaußen, der unter Trainer Tedesco einen schweren Stand hat. Lediglich 8 Bundesligaeinsätze, fünf in der Champions League und einen weiteren Einsatz im DFB-Pokal gehen in dieser Saison auf sein Konto.

„Kono“ ist etwas auf dem Abstellgleis geraten und das möchte Besiktas Istanbul für sich nutzen. Türkische Medien berichten von einer Ablösesumme in Höhe von 10 Millionen Euro. Wie hoch der Wahrheitsgehalt bei diesem Transfergerücht ist, kann nur vermutet werden, da die türkischen Medien gerne spektakulär berichten und Transfers als vermeintlich ausgemacht darstellen, obwohl noch gar nichts fix ist. So könnte es auch im Fall von Konoplyanka sein. Dennoch könnte ein Transfer von Yevhen Konoplyanka im Raume stehen, denn der Ukrainer dürfte mit seiner Rolle beim FC Schalke 04 alles andere als zufrieden sein!


Werbung