Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung
Werbung


Interessante Tipps


FC Liverpool auf Finalkurs! ManCity schlägt Real Madrid im Torfestival

Liverpool und Manchester City mit einem Bein im Finale

Bildquelle: Rlwjones [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der FC Liverpool steht mit anderthalb Beinen im Endspiel der Champions League! Die Reds setzten sich in einem einseitigen Halbfinal-Hinspiel hochverdient und souverän mit 2:0 gegen Bayern-Schreck FC Villarreal durch. Einen packenden Schlagabtausch bot die zweite Halbfinalpaarung, in der Manchester City gegen Real Madrid mit 4:3 triumphierte.

Der FC Liverpool steuert zielgerichtet der dritten Finalteilnahme der Königsklasse in fünf Jahren entgegen. Gegen ein destruktives FC Villarreal siegte die klar überlegene Truppe von Jürgen Klopp mit 2:0, wobei ein Doppelschlag der Reds in der zweiten Hälfte die Entscheidung brachte.

Doppelpack in 123 Sekunden: FC Liverpool knackt FC Villarreal

Erst lenkte Pervis Estupiñán eine Flanke von LFC-Kapitän Jordan Henderson unglücklich mit der Fußspitze ins eigene Tor (53.), ehe Sadio Mané kurz darauf nach Vorarbeit von Sturmpartner Mohamed Salah das Leder zum 2:0 ins Toreck spitzelte (56.). Gerade einmal 123 Sekunden lagen zwischen beiden Treffern.

Der FC Villarreal war mit der 0:2-Pleite noch gut bedient, denn Liverpool entpuppte sich in der heimischen Anfield Road als mindestens eine Nummer zu groß für die Spanier. Das belegen auch die Statistiken. 19:1 Torschüsse und über 70 Prozent Ballbesitze verbuchten die Engländer in dieser einseitigen Partie.

Dominante Reds verpassen höhere Sieg

In dieser ging es von Anfang an nur in eine Richtung. Villarreal rührte hinten Beton an und nahm gekonnt Tempo aus dem Spiel. Zudem hatte der amtierende Titelträger der Europa League in den ersten 45 Minuten auch das Glück auf seiner Seite, als ein Distanzschuss von Thiago an den Pfosten klatschte (43.) Schon zuvor hätte die beiden Offensivstars Mané (12./33.) und Salah (27./35.) gute Einschussmöglichkeiten. Villarreal war hingegen offensiv überhaupt nicht existent.

Nach dem Wechsel erhöhte der FC Liverpool den Druck und das Tempo und belohnte sich schließlich für seine drückende Überlegenheit. Im Rückspiel am kommenden Dienstag ist Favoritenschreck Villarreal, die zuvor mit Juventus Turin und dem FC Bayern zwei Schwergewichte ausschalteten, ein weiterer Coup in der Königsklasse nicht zuzutrauen.

Neuer CL-Rekord für Klopp - LFC träumt weiter vom Quadrupel

Der FC Liverpool kann dank der guten Ausgangslage fast sicher für das Champions League Finale 2022 am 28. Mai in Paris planen. Für Jürgen Klopp wäre es die vierte Endspielteilnahme, womit er vor Ottmar Hitzfeld und Jupp Heynckes (beide 3) alleiniger Rekordhalter in Deutschland wäre.

 

 

Außerdem basteln die Reds weiter erfolgreich an ihrem historischen Quadrupel. Vier Titel sind für die Klopp-Elf in dieser Saison noch möglich. Der Ligapokal wurde bereits abgeräumt, zudem steht Liverpool im Endspiel des FA Cups und liegt in der Premier League nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Manchester City.

4:3! Manchester City ringt Real Madrid im packenden Schlagabtausch nieder

Manchester City lieferte sich bereits am Dienstagabend in seinem Halbfinal-Hinspiel einen denkwürdigen und verrückten Schlagabtausch mit Real Madrid. Die Guardiola-Elf behielt in einem faszinierenden Torspektakel mit 4:3 (2:1) die Oberhand. Die Gäste aus Spanien dürfen sich bei Torgarant Karim Benzema und dessen Doppelpack sowie dem Chancenwucher der Skyblues bedanken, dass die Aussichten auf den Finaleinzug noch intakt sind.

Schon nach elf Minuten führte das furios startende ManCity mit 2:0. Nach gerade einmal 93 Sekunden köpfte Belgien-Star Kevin De Bruyne nach Mahrez-Flanke die Blitzführung für die englischen Hausherren. In der 11. Minute bereitete De Bruyne dann den Treffer von Gabriel Jesus vor.

2:0 nach 11 Minuten - ManCity überrollt die Königlichen

Phasenweise überrollte Manchester City Real Madrid in den ersten 30 Minuten vor 52.500 Zuschauern im Etihad Stadium und hätte sogar eine noch komfortablere Führung mit drei, vier Treffer herausschießen müssen. Doch die Engländer, die den Königlichen kaum eine Verschnaufpause gönnten, ließen vor allem bei schnellen Konterangriffen beste Möglichkeiten ungenutzt.

 

 

Erst verpasste Riyad Mahrez das Real-Gehäuse von Thibaut Courtois knapp (27.), ehe Phil Foden wenige Zentimeter am Pfosten vorbeizielte (30.). Dann sorgte ein wuchtiger Distanzschuss von Oleksandr Zinchenko (32.) für erhöhte Alarmbereitschaft in der wackligen Real-Defensive.

Benzema trifft sehenswert - Foden stellt auf 3:1 für Citizens

Doch Real Madrid schlug eiskalt zurück. Nachdem erst David Alaba (31.) nach einer Ecke hauchdünn neben das Tor köpfte, nutzte Karim Benzema (33.) kurz darauf seine erste Möglichkeit. Mit einer Volleyabnahme besorgte der Torjäger sehenswert den 1:2-Anschlusstreffer. Bis zum Pausenpfiff übernahm dann wieder die Citizens das Zepter, allerdings ohne aber zu weiteren klaren Abschlüsse zu kommen.

Mit offenem Visier kamen beide Teams aus der Kabine und die zweite Hälfte sollte munter beginnen. Nach haarsträubendem Patzer von Eder Militão scheiterte Mahrez aus acht Metern am Pfosten (49.), doch vier Minuten später markierte Phil Foden nach grandioser Vorarbeit von Fernandinho per Kopfball das 3:1.

Mit Panenka-Elfer: Benzema hält Real Madrid am Leben

Die Königlichen waren um die perfekte Antwort nicht verlegen. Denn nur 149 Sekunden nach dem Gegentreffer verkürzte Vinícius Junior nach einem Traumsolo wieder auf 2:3. Der brasilianische Flügelflitzer ließ Fernandinho mit einer Finte alt aussehen und netzte nach einem 40 Meter Lauf gekonnt ein. Was für ein irrer Schlagabtausch, der aber noch mehr zu bieten hatte.

Denn auf der anderen Seite war es Bernardo Silva (74.), der die Kugel aus spitzem Winkel trocken wie wuchtig zum 4:2 in die Masche jagte. Doch den Schlusspunkt in einem mitreißenden Spiel setzte Real Madrid und natürlich Karim Benzema. Der 34-jährige Routinier lupfte nach Handspiel von Aymeric Laporte den fälligen Elfmeter lässig mit dem Panenka in die Mitte des Tores. Damit erhöhte Benzema seine Ausbeute im laufenden Wettbewerb auf 14 Treffer, womit er auch die Führung von Robert Lewandowski in der Champions League Torschützenliste übernommen hat.


Champions League

Aktuelle Champions League News

Klarer BVB-Sieg beim FC Sevilla - ManCity, Real Madrid & FC Chelsea souverän

Der BVB befindet sich in der Champions League klar auf Achtelfinal-Kurs. Am 3. Spieltag setzte ...

FC Bayern feiert Kantersieg - Frankfurt mit Nullnummer gegen Spurs - Bayer verliert

Der FC Bayern fertigt Viktoria Pilsen am 3. Spieltag der Champions League locker 5:0 ab und ...

Tipps und Tricks für erfolgreiche Champions League Wetten

Schnell eine Wette auf ein Spiel der Champions League abschließen? Mit unserem Ratgeber ...

Leroy Sané führt FC Bayern zum Sieg bei Inter - Fehlstart für Leverkusen & Frankfurt

Zum Auftakt der Champions League konnte der FC Bayern München einen verdienten 2:0-Sieg ...

Traumstart - BVB fertigt FC Kopenhagen ab! 1:4-Debakel für RB Leipzig

Starker Auftakt von Borussia Dortmund in die neue Saison der Champions League. Gegen den FC ...

Real Madrid gewinnt Henkelpott - Courtois lässt FC Liverpool verzweifeln

Real Madrid hat erstmals seit 2018 und zum 14. Mal insgesamt die Champions League gewonnen. ...


Werbung