Transfergerüchte: Eintracht Frankfurt & Fortuna Düsseldorf jagen Bereszynski

Düsseldorf und Frankfurt jagen Bereszynski

Bildquelle: Roger Gor [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Das Gerangel auf dem Transfermarkt beginnt. Gemäß aktueller Bundesliga Transfergerüchte hat sowohl Eintracht Frankfurt als auch Fortuna Düsseldorf den gleichen Spieler ins Visier genommen. Darüber hinaus sollen die Frankfurter an einem Spieler interessiert sein, der bei Borussia Dortmund noch immer auf seinen Durchbruch wartet und daher in der abgelaufenen Saison zu Willem II verliehen wurde.

Alexander Isak wechselte im Januar 2017 für rund 8,6 Millionen Euro von AIK Solna (Schweden) zu Schwarz-Gelb. Richtig glücklich wurde der Schwede dort allerdings nicht. Nach insgesamt 27 Spielen für die Borussia war erstmal Schluss. 13 Mal durfte er davon bei den Profis ran. Immerhin gelang dem Mittelstürmer ein Tor und eine Torvorlage.

Isak im Tausch für Haller?

Dortmund verlieh den schwedischen Nationalspieler an Willem II, wo er zu alter Stärke aufblühte. Satte 13 Treffer markierte Isak in 16 Spielen und empfahl sich zugleich für einen neuen Anlauf in der Bundesliga. Ob dies nun bei Borussia Dortmund der Fall sein wird, bleibt abzuwarten, denn die Eintracht Frankfurt Transfergerüchte nehmen den jungen Mann ins Visier.

Laut der „Frankfurter Neue Presse“ soll nämlich der Bundesligist Interesse an einer Verpflichtung des 19-jährigen interessiert sein! Allerdings könnte es zu einem Tauschgeschäft zwischen beiden Vereinen kommen! Borussia Dortmund hat signalisiert, Sébastien Haller verpflichten zu wollen, während Alexander Isak zusätzlich mit Sebastian Rode verrechnet werden könnte. Dass eine Ablöse für den Franzosen fällig wäre, dürfte klar sein, denn sein Marktwert beträgt stolze 40 Millionen Euro.

Frankfurt sitzt am längeren Hebel

Dass Eintracht Frankfurt aber Sébastien Haller als Tauschobjekt wahrnimmt, darf bezweifelt werden. Zwar würde der BVB die Ablöse drücken, wenn man Isak und Rode oben drauf packt, jedoch würde der Verlust sicherlich schmerzen.

Haller hat bei der Frankfurter Eintracht noch einen Vertrag bis 2021. Ob dieser vorzeitig verlängert wird, steht in den Sternen. Aktuell sitzen die Frankfurter am längeren Hebel und können ganz bequem und in Ruhe alle Optionen prüfen. Landet am Ende Alexander Isak doch bei Eintracht Frankfurt, so dürften alle auf die Ablösemodalitäten gespannt sein.

 

 

Frankfurt mischt bei Bereszynski mit

Ebenfalls im Visier der Transfermarkt Gerüchteküche befindet sich Bartosz Bereszynski. Das italienische Portal „Calciomercato“ berichtet vom aktuellen Interesse an dem Polen, der momentan bei Sampdoria Genua in der Serie A unter Vertrag steht. Dort hat der Rechtsverteidiger allerdings noch einen Vertrag bis 2023. Erst 2017 wechselte der Verteidiger für 2 Millionen Euro von Legia Warschau zum italienischen Klub.

Mittlerweile hat er durch gute Leistungen seinen Marktwert auf 11 Millionen Euro hochgeschraubt. In der abgelaufenen Saison gehörte Bereszynski zu den absoluten Leistungsträgern. Meist stand er in der Startelf und durfte 23 Ligaspiele über die volle Distanz bestreiten. Hier und da hatte der polnische Nationalspieler mit kleineren Verletzungen zu kämpfen, die aber keinen Grund zur Sorge bereiten.

Fortuna Düsseldorf wirft seinen Hut in den Ring

Neben Eintracht Frankfurt wird auch Fortuna Düsseldorf bei diesem Transfergerücht genannt. Der Bundesligist habe ebenfalls ein Auge auf den 26-jährigen polnischen Nationalspieler geworfen, der nicht nur als Rechtsverteidiger aufgeboten werden kann. In Genua lief er zudem auch schon als Linksverteidiger auf, kann aber auch im rechten Mittelfeld agieren.

Bartosz Bereszynski ist in der Defensive variabel einsetzbar, was ihn sehr interessant macht. Ein Transfer des Rechtsfußes dürfte nicht gerade günstig ausfallen, wenn man seinen Marktwert und seine Vertragslaufzeit bedenkt. Dennoch wäre er sowohl für Fortuna Düsseldorf als auch für Eintracht Frankfurt ein Gewinn.


Werbung